Beschneidung ist gut oder schlecht?

12 Antworten

Servus,

Eine Beschneidung hat sowohl für dich als auch für die Frau ausschließlich Nachteile.

Die Sache ist, dass die Vorhaut zahlreiche Nervenendigungen enthält - eine Entfernung führt daher zu einer erheblichen Lust- und Empfindlichkeitsverminderung für dich, weswegen die Mehrzahl von Männern mit Vorher-Nachher-Vergleich sich auch klar gegen eine Beschneidung ausspricht.

Die Hygiene wird nicht verbessert und es gibt auch keinerlei gesundheitliche Vorteile - im Gegenteil: Die Vorhaut kann Keime von außen sogar abhalten; deswegen leiden beschnittene Männer häufiger (!) an Eichelentzündungen als Männer mit Vorhaut.

Auch das sexuelle Erlebnis einer Frau wird beeinträchtigt - laut Studien leiden Frauen mit beschnittenen Partnern häufiger an sexuellen Problemen (Schmerzen beim Geschlechtsverkehr u.a.) sowie an einer geringeren Anzahl an Orgasmen:

Eine US-Studie aus dem Jahre 1999, in der Frauen befragt wurden, die über Erfahrungen sowohl mit beschnittenen als auch unbeschnittenen Sexualpartnern verfügten, zeigte auf, dass die Teilnehmerinnen mehrheitlich Vaginalverkehr mit einem unbeschnittenen Penis bevorzugten.[9] Die Testteilnehmerinnen merken ferner an, dass ihre intakten männlichen Sexualpartner den Geschlechtsverkehr mehr zu genießen schienen als ihre beschnittenen Sexualpartner.[9]

Die Studie von Frisch et. al (2011), die zuvor bereits beschrieben wurde, bekräftigte diese Ergebnisse: Die Studie stellte fest, dass die Beschneidung des Mannes mit einer Vielzahl sexueller Schwierigkeiten bei deren Partnerin vergesellschaftet ist, insbesondere Orgasmus-Schwierigkeiten, Schwierigkeiten mit der Penetration, schmerzhaftem Geschlechtsverkehr und ein "Gefühl der unvollständigen Erfüllung der sexuellen Bedürfnisse". [8]

So berichteten Frauen mit beschnittenen Partnern 2 bis 3 mal häufiger unter allgemeiner Sexueller Dysfunktion (OR 3.26) und häufigen Orgasmusschwierigkeiten (OR 2.66), und sogar 8 mal häufiger an Dyspareunie (schmerzhaftem Geschlechtsverkehr) als Frauen mit unbeschnittenen Partnern.[8]

http://flexikon.doccheck.com/de/Sexuelle_Auswirkungen_der_Zirkumzision

Eine Beschneidung ist daher völliger Unsinn, sowohl für dich als auch für deine Partnerin.

Lg

Siehe auch hier:

Und auch das sexuelle Erleben der Partnerin bzw. des Paares wird negativ beeinflusst.[53][12] So berichten alle Paare durch die fehlende Gleitfunktion der Vorhaut von einem merklichen Sekretverlust während dem Geschlechtsverkehr mit wahrnehmbar erhöhter Reibung und dadurch bedingtem Diskomfort bis hin zur vaginalen Dyspareunie.[12] Auch berichten Frauen beschnittener Partner über eine signifikant niedrigere Häufigkeit vaginaler Orgasmen.[12][35]

http://flexikon.doccheck.com/de/Beschneidung#Sexuelle_Auswirkungen

0

Bei Männern: Es kann hygenisch besser sein, wenn man denn keine Möglichkeit hätte, sich regelmäßig zu Reinigen im Intimbereich, aber wenn man alles sauberhält (für den Bereich der Vorhaut reicht Wasser aus), bringt das meinens Erachtens keinen Vorteil.

Damals war es, also früher bei den Israeliten noch Sinnvoll, da sie halt in ner Wüstenegion gelebt haben und es damals mit der Pflege nicht so einfach war wie früher. Die wurden aber schon als Säuglinge beschnitten, hatten davon also nicht wirklich was mitbekommen.

Es hat aber auch soweit ich weis keine wirklichen Nachteile, bis halt auf die Probleme die halt die "Behandlung" mitbringen könnte (enztündung e.c.t, vorallem wenn man es halt macht, wenn man kein Säugling mehr ist.)

Beschneidung bei Frauen ist allerdings das allerletze und richtet nur Schäden an.

Beschneidung sollte man(n) nur machen lassen, wenn es unbedingt aus medizinischen Gründen notwendig ist.

Die Vorhaut schützt die Eichel und bei fehlender Vorhaut haben viele Männer Probleme mit der Empfindlichkeit der Eichel.

Bei Frauen ist es gänzlich unnötig und würde gar keinen Sinn ergeben!

Was möchtest Du wissen?