Berufe mit eigenem Therapiehund?

4 Antworten

Ergänzend zu den bisher genannten Berufen passen alle Berufe in der Heilpädagogik (Heilerzieher, - pfleger etc.), Sozialarbeiter aber auch in der Sonderpädagogik und als Förderschullehrer. Wichtig ist eben, dass der Arbeitgeber die Mitnahme des Hundes erlaubt.

Zumindest in Heilpädagogischen Kitas und an Förderschulen erlauben es immer mehr Direktoren.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – gesunder Menschenverstand und Lebenserfahrung für Drei

Logischerweise in Therapiebereichen. Da gibt es ja alles mögliche. Psychotherapie, Ergotherapie, tiergestützte Therapie, in der Sozialarbeit, im Hospitz als Seelentröster...such dir was Nettes aus.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selbst Hundebesitzer und ehrenamtlicher Verhaltensberater

Das ist der sogenannte Ergotherapeut.

Es gibt aber auch Möglichkeiten als Altenpfleger, SoziLpädagoge und Erzieher

Erzieher, Ergotherapeut, Altenpfleger.
Ist aber auch ehrenamtlich möglich

Was möchtest Du wissen?