Bekommt man von tilidin (50/4) auch harnverhalt wie beim tramadol?

4 Antworten

Kann man bei allen zentral wirksamen Schmerzmittel bekommen. Besonders bei Vorerkrankungen wie Prostatavergrösserung, und besonders bei Prostatavergrösserung mit Restharnbildung.

Der Harnverhalt ist beim Tilidin auch leicht vorhanden, aber wesentlich schwächer als beim Tramadol.

Gruß Chillersun

In dem Fall solltest du Tilidin in fixer Kombination mit Naloxon nehmen. Das beugt Verstopfung und Harnverhalt vor. 

Naloxon ist soweit ich weiss bei den meisten Tilidin-Arzneimitteln mit enthalten, da es Missbrauch erschwert. 

Ja deswegen ja die 50/4 mg also 50mg tilidin und 4mg naloxon ... also werd ich kein harnverhalt bekommen?

0
@yoyo17

Die Wahrscheinlichkeit ist wegen dem Naloxon deutlich geringer als bei Tramadol

0

Welches Opioide Schmerzmittel ratsam in meinem Fall?

Ich habe folgendes Problem.

Leide seit 1 1/2 Jahren an einer Lumbo Ischialgie ohne Besserung. Ich nehme seit über einem Jahr herkömmliiche Schmerzmittel wie Ibu, Celebrex und Co. Aber jetzt ist die Magenschleimhaut ausgereizt und ich bin gezwungen auf Opiate bzw. Opioide zu gehen. Bitte spart Euch die Bemerkung gehe zum Arzt. Ich war bei einer Vielzahl von Ärzten. Der eine sagt ich soll weiterhin kombiniert die normalen + Tilidin nehmen. Der andere sagt nur Tilidin und der nächste Arzt hat mir ein Schmerzpflaster verschrieben. Tramadol wurde mir ebenfalls von einem Arzt verschrieben. Schmerzpflaster scheue ich und möchte jetzt erst mal eine andere Lösung finden in Tablettenform. Dh ich habe einiges an Mitteln daliegen und weiß nicht so recht welches ich nehmen soll.

Problem: mein Magen ist derart angegriffen dass ich Tilidin nur einmal am Tag nehmen kann. (Mein erster Versuch mit Opioiden) der zweiten Einnahme treten stärkere Beschwerden auf.

Meine Fragen sind jetzt :

Könnt ihr mir für meine mittelstarken Schmerzen ein Opioid bzw. Opiat empfehlen welches sehr magenschonend ist und dabei ein eher kleineres Abhängigkeitsverhältnis mit sich bringt, weil ich manches gelesen habe hier und da und es da offenbar doch Unterschiede gibt. Optimal wäre eines welches man nur einmal am Tag nehmen muss.

Bitte nochmal ich will dieses Thema MIT EUCH HIER BESPRECHEN nicht nur mit meinen Ärzten. Weil man bei denen gewisse Dinge , ERFAHRUNGSGEMÄß sowieso nicht gesagt bekommt. Sondern es heisst einfach dies oder jenes soll gemacht werden. Ich halte die Rücksprache mit Ärzten auch für wichtig, aber der Austausch über das Internet mit Betroffenen hat sich in der Vergangenheit ebenfalls als wertvoll etwiesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?