Beim Motorradfahren Musik hören?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

es gibt spezielle Kopfhörer für Helme. Diese werden in den Helm geklebt und sitzen somit nicht direkt am oder sogar im Ohr.

Die bekommst du bei Polo oder bei Louis und sind auf jeden Fall den "In-Ear-Kopfhörern" vorzuziehen.

In § 23 Absatz 1 der STVO steht übrigens unter anderem, dass das Gehör nicht beeinträchtigt werden darf. Dort steht nicht, dass es verboten ist, auf einem Motorrad Musik zu hören, oder Kopfhörer zu tragen.

Dann dürfte man im Auto auch keine Musik mehr hören oder sich unterhalten.

Auch dass es mit einem Kopfhörer erlaubt, mit zwei aber verboten ist, ist vollkommen falsch!

Fakt ist, dass du die Musik wirklich nur so laut machen solltest, dass du vom Rest der Welt auch noch etwas mitbekommst.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob erlaubt oder NICHT: Das Motorradfahren erfordert die VOLLE Konzentration auf den Verkehr UND die Straße: EINMAL NICHT richtig hingeguckt und schon liegt man auf der "Nase", bzw. rutscht auf dem Asphalt herum, was WEDER dem Fahrzeug NOCH dem Fahrer gut bekommt!! Wer sich mit Musik beschallen lässt, der hat ja wohl Freude am Rhythmus und den Melodien und bekommt so GARANTIERT NICHT mit, wenn sich ein Motor-oder Getriebeschaden ankündigt: Ein Klappern, Quietschen oder Schleifgeräuch kann einen vor teuren Schäden bewahren, WENN man sie rechtzeitig hört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hubert00Kahputt
15.05.2016, 10:39

Also ich bin auch kein Befürworter davon, aber so dramatisch ist es glaube auch nicht.

0

Erlaubt ist das schon, mit einem Stöpsel im Ohr ;)

Aber das ist eh etwas schwierig, du hörst kaum was weil deine Maschine eh einen Heiden Lärm macht, wenn du dann die Musik voll aufdrehst um was zu verstehen, hast du nachher nur Tinnitus Probleme oder es wird eine schlechte Qualität weil es einfach zu laut ist.

Ansonsten lenkt Musik doch sehr ab und du solltest dich lieber aufs Fahren konzentrieren.

Musik hören kannst du ja auch wenn du wieder zu Hause bist oder so =)

Trotzdem, erlaubt ist es solange du ein Stöpsel draußen lässt, da es dann aber wirklich schwer wird was zu verstehen solange du nicht voll aufdrehst, ist es nicht zu empfehlen...

Grüße,

iMPerFekTioN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helfer744
09.05.2016, 14:42

hab ne 125er (Honda cb125f) - die ist relativ leise ^^

1
Kommentar von 19Michael69
09.05.2016, 16:14

Erlaubt ist das schon, mit einem Stöpsel im Ohr ;)

Hallo,

die Aussage ist falsch, da das so nirgends steht.

In § 23 Absatz 1 der STVO steht unter anderem, dass das Gehör nicht beeinträchtigt werden darf.

Ist natürlich wieder einmal "Gummi-Paragraf", der viel Auslegungsspielraum bietet.

Es gibt ja spezielle Kopfhörer für Helme. Diese werden in den Helm geklebt und sitzen somit nicht direkt am oder sogar im Ohr.

Bei diesen und der entsprechenden Lautstärke klappt das mit dem "nicht beeinträchtigen".

Bei den "In-Ear-Kopfhörern" könnte einer schon zu viel sein.

Viele Grüße

Michael

0

Grundsätzlich ist das vom Gesetz her erlaubt, solange Dein Gehör nicht beeinträchtigt ist:

StVO § 23 Sonstige Pflichten von Fahrzeugführenden

(1) Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich,  dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden.

Da aber meiner Erfahrung nach schon allein der Helm das Gehör ziemlich beeinträchtigt, halte ich es ehrlich gesagt für schwierig, das mit Kopfhörern unter dem Helm hin zu bekommen. - Ich habe aber seit 20 Jahren keinen Helm mehr aufgehabt, kann sein, dass sich da inzwischen was verbessert hat ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja aber nur mit einem Ohr, zwei sind verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Michael69
09.05.2016, 16:12

Hallo Kreidler51,

die Aussage ist falsch, da das so nirgends steht.

In § 23 Absatz 1 der STVO steht unter anderem, dass das Gehör nicht beeinträchtigt werden darf.

Ist natürlich wieder einmal "Gummi-Paragraf", der viel Auslegungsspielraum bietet.

Es gibt ja spezielle Kopfhörer für Helme. Diese werden in den Helm geklebt und sitzen somit nicht direkt am oder sogar im Ohr.

Bei diesen und der entsprechenden Lautstärke klappt das mit dem "nicht beeinträchtigen".

Bei den "In-Ear-Kopfhörern" könnte einer schon zu viel sein.

Viele Grüße

Michael

0

Musik ist der Sound meiner Maschine. Wer will bitte Musik beim Motorrad fahren hören? haah..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Michael69
09.05.2016, 16:20

Ich will !!!

0

Was möchtest Du wissen?