Beim Arbeitsamt ausbildungssuchend gemeldet: Wie lange kriege ich Kindergeld?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

allerdings nur noch 4 Monate

Hallo, da verwechselst du was: die 4 Monate gilt nur für einen bereits vorhandenen Ausbildungsvertrag, wo sich jedoch der Ausbildungsbeginn für max. 4 Monate verzögert seit dem Schulende! Siehe hierzu auch den Link:

www.arbeitsagentur.de/nn_26532/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Anspruchsvoraussetzungen.html#d1.3

c) Übergangszeit

Kindergeld kann bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres des Kindes auch für eine Übergangszeit von bis zu vier Monaten z. B. zwischen Schulabschluss und Beginn der Berufsausbildung gewährt werden

Für dich trifft jedoch Punkt b) Kind ohne Ausbildungsplatz zu!

Hallo,

  • Kindergeld für ausbildungssuchende Kinder gibt es bis zum 25. Lebensjahr. Die Meldung als Ausbildung suchende/r bei der Arbeitsagentur ist erforderlich. Ein regelmäßiger Nachweis gegenüber der Familienkasse ist erforderlich.

  • Kindergeldberechtigte sind die Eltern

  • Informationen erteilt die Familienkasse

Service-​Rufnummer für Kindergeld und Kinderzuschlag Tel: 0180 1 / 54 63 37 (Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min)

Quelle: http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Kindergeld.html

LG

ENM

Geht das Kind noch zur Schule, macht es eine Berufsausbildung oder studiert es, besteht der Kindergeldanspruch über das 18. Lebensjahr hinaus, bis das Kind das 25. Lebensjahr vollendet hat. Das Kindergeld wird in einer Übergangsphase zwischen zwei Ausbildungsabschnitten fortgezahlt, soweit die Übergangsphase nicht länger als vier Monate dauert.

Für ein volljähriges Kind steht bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres auch Kindergeld zu, wenn es bei der Arbeitsagentur oder der für das Arbeitslosengeld II zuständigen Behörde ausbildungssuchend gemeldet ist.

-Wikipedia....

DoomedToConsume 06.08.2012, 11:38

Ja, der zweite Abschnitt verwirrt mich ja eben. Gilt diese Übergangsphase denn auch, wenn beim Amt direkt gemeldet ist als ausbildungssuchend? Das geht daraus nicht hervor.

0
Isaat 06.08.2012, 11:44
@DoomedToConsume

Ja, das heißt von 18-25 bekommst du (bzw deine Eltern) das Kindergeld, sofern du ausbildungssuchend gemeldet bist. Solltest aber trotzdem so schnell wie möglich eine Ausbildung finden, bzw bei solchen Fragen einfach beim Amt anrufen, die geben dir gerne Auskunft darüber.

0
siola55 06.08.2012, 12:28
@DoomedToConsume

Hallo DoomedToConsume, du musst nur unterscheiden ob du noch einen Ausbildungsplatz (mit Meldung beim Arbeitsamt) suchst weil du noch keine Stelle hast, dies wäre dann Punkt b) Kind ohne Ausbildungsplatz und Ki-geld gibt's bis max zum 25. LJ.! Oder ob du eine Ausbild.stelle hast u. du musst aber noch warten bis zum Ausb.beginn, dann wäre dies Punkt c) Übergangszeit und Ki-geld gibt es als Überbrückung für max 4 Monate!

Siehe auch meine Antwort oben!

0

An deiner Stelle würde ich mich schnellstmöglich noch um ein FSJ oder ähliches bemühen wenn es mit der Ausbildung nicht geklappt hat. Dann hast du Recht auf Kindergeld. Dass das Kindergeld bis nächstes Jahr gezahlt wird, kann ich mir nicht vorstellen. Musst du mal beim Amt fragen.

Zufaelliger 06.08.2012, 19:39

Bei einem konkreten Berufswunsch würde ich eher versuchen, einen Praktikumsplatz in die richtige Richtung zu bekommen. Dann sind die Chancen für den Ausbildungsplatz besser.

Und das Kindergeld wird bis zum nächsten Jahr gezahlt und länger.

0

Du bekommst Kindergeld, wenn du ein Kind hast.

Deine Erziehungsberechtigten, bei denen du lebst und von deren Unterhalt du versorgt wirst, bekommen für dich Kindergeld bis maximal zum 27. Lebensjahr, wenn du selber nichts verdienst. Für genauere Angaben wende dich an das Amt. Niemand hier in der Gemeinde kann dir mehr als seine Meinung sagen, aber das sind keine Fakten. Geh zum Amt, frag an der Stelle, die dafür zuständig ist, nicht hier.

EinNetterMensch 06.08.2012, 11:48

bis maximal zum 27. Lebensjahr

mittlerweile nur noch maximal bis zum 25. Lebensjahr des Kindes

0
siola55 06.08.2012, 12:19

27 war einmal - Altersgrenze wurde bereits 2008/2009 reduziert auf 25. Lebensjahr!

0

Deie Eltern bekommen Kindergeld solange Du einen Ausbildungsplatz suchst, nach derzeitigem Recht bis 25. Du musst nicht ausbildungsplatzsuchend gemeldet sein aber es hilft, weil man da auch finanziell unterstützt wird. Die Suche musst Du nachweisen bzw. glaubhaft machen. Spätestens nach der letzten Ablehnung muss sofort eine erneute Bewerbung erfolgen. Als Nachweise gelten neben schriftlichen Unterlagen auch Protokolle telefonischer Bewerbungen. Die Lücken in der Ausbildung dürfen nicht selbst verschuldet sein, indem man sich bewusst nicht bewirbt, weil man erstmal arbeiten möchte oder reisen.

Neben den Internetseiten der Arbeitsagentur kann man auch zur Information nutzen:

Dienstanweisung zur Durchführung des Familienleistungsausgleichs nach dem X. Abschnitt des Einkommensteuergesetzes (DA-FamEStG) Stand 2012, als pdf im Internet

Hier sind auch Beispiele.

Was möchtest Du wissen?