bei Ruhestörung, anonym die Polizei rufen?

15 Antworten

Bei einer Ruhestörungen ist es vorgeschrieben, dass jemand gestört (nicht im geistigen Sinne ; - ) ist. Diese Person muß namentlich feststehen, da sonst die Ordnungswidrigkeit nicht verfolgt werden kann/wird.

Bei einer Ruhestörungen ist es vorgeschrieben, dass jemand gestört (nicht im geistigen Sinne ; - ) ist.

Nein, da sind sie auf den Holzweg. §117 Abs 1 OWiG

(1) Ordnungswidrig handelt, wer ohne berechtigten Anlaß oder in einem unzulässigen oder nach den Umständen vermeidbaren Ausmaß Lärm erregt, der geeignet ist, die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft erheblich zu belästigen oder die Gesundheit eines anderen zu schädigen.

Sprich der Lärm muß nur zur Störung geeignet sein, es muß keine tatsächliche Störung vorhanden sein. Es geht um eine abstrakte Gefährdung. Ist übrigens bei den meisten Ordnungswidrigkeiten so.

0

Wenn Nachbarn regelmäßig die Ruhe stören, dann möchte man dass diese Lärmbelästigung dauerhaft aufhört. Nach meinen Erfahrungen hilft das Einschalten der Polizei da nur sehr bedingt. Der Vermieter kann hingegen Mietern, die wiederholt den Hausfrieden stören kündigen - dann wäre das Problem tatsächlich erledigt.

Damit der Vermieter das auch kann muss er in der Lage sein, die Störungen beweisen zu können. Dafür ist es hilfreich, wenn der betroffene Mieter ein sogenanntes Lärmprotokoll führt und dem Vermieter dieses zusendet.

Im übrigen steht dem Mieter bei Ruhestörungen auch das Recht auf Mietminderung zu. Die Minderung der Miete kann nun zwei Dinge bewirken: Erstens wird man schon einmal ein bisschen entschädigt für die Beeinträchtigungen. Und - viel wichtiger - zweitens hat der Vermieter jetzt auch einen finanziellen Anreiz, sich um das Problem zu kümmern.

Ein einfaches Tool zum automatischen Führen eines Lärmprotokolls sowie zum Anzeigen der Lärmbelästigung und zum Berechnen der Mietminderung kann man sich kostenlos auf "Wohn-Manko.de" herunter laden.

https://www.youtube.com/watch?v=JwR0BbxqEis

Ob Du Deinen Namen angibst oder nicht ist unerheblich, an die Notrufe 110 und 112 wird die Nummer auch dann übermittelt, wenn man das sonst deaktiviert hat.

Bei einer Prepaid-Karte bleibt er aber anonym ; - )

0
@Still

nein bleibt er nicht, die nummer wird immer mitgesendet und di ekarte ist auch registriert

0

Was möchtest Du wissen?