Bei Lymphödemen nachts häufiges Wasserlassen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei Kompressionsstrümpfen wegen Lymphödemen ist es sehr wichtig dass diese von einem Sanitätshaus richtig angemessen werden! Oftmals werden in Apotheken und leider auch in vielen schlechten Sanitätshäusern entsprechend der Größe des Patienten Standard-Maße ausgegeben, die dann nicht richtig passen.

Ein korrekt angemessener Kompressionsstrumpf verhindert nämlich die Wasseransammlung im Gewebe - einmal durch die Kompression und zum anderen durch die Unterstützung / Anregung der Venentätigkeit.

Ein Stützstrumpf aus dem "normalen" Bekleidungshandel reicht da nicht aus. Dieser hilft nur bei sehr leichten Verlaufsformen.

Das nächtliche Wasserlassen ist auf das Wasser zurück zu führen, dass sich im Laufe des Tages in den Beinen ansammelt. Dadurch das nachts die Beine höher liegen kann das Wasser besser abfließen und wird so leichter ausgeschieden - was zu vermehrtem Harndrang führt.

Ich würde Dir also raten Dir erstens von Deinem Hausarzt Kompressionsstrümpfe verschreiben zu lassen. Diese gibt es als Kniestrümpfe oder als Strumpfhose mit offener und geschlossener Fußspitze. Optisch sind diese Kompressionsstrümpfe heute kaum noch von "normalen" Stützstrümpfen zu unterscheiden.

Zweitens sollten diese Strümpfe in einem Sanitätshaus fachgerecht und individuell angemessen werden. Lass Dir keine Regalware andrehen. Die passt nie wirklich und der Effekt ist dann nicht 100%. Achte darauf dass das Anmessen morgens erfolgt und nicht abends wenn die Beine und Knöchel angeschwollen sind. Je früher am Morgen je besser!

Ich hoffe dass ich helfen konnte. Solltest Du noch Fragen haben ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maylea
25.05.2016, 10:35

Die Strümpfe wurden abgemessen und angefertigt.

0

Das manche nachts mal raus müssen ist eigentlich normal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?