Behinderung und Kfz Steuerbefreiung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast nichts zu Melden. Da ist alles in Ordnung. Das Auto kann jeder nutzen, der dir Erlaubnis vom Eigentümer hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
241244 16.06.2016, 23:45

Lese mein Bericht bis ende. Danke.

0
Rockuser 16.06.2016, 23:48
@241244

Habe ich. Und was soll das Ändern? Der Typ hat ein Recht ein KFZ Steuerbegünstigt zuzulassen. Wer den benutzt, ist uninteressant.

0
Griesuh 17.06.2016, 08:53
@Rockuser

Rockuser: und wieder völlig falsche Antwort!!

0
241244 17.06.2016, 00:02

Folgen bei steuerschädlicher Nutzung

Wird das steuerbegünstigte Fahrzeug

vorübergehend zu einer nicht begünstigten Verwendung benutzt, so wird
das Fahrzeug für die Zeitdauer der zweckfremden Benutzung, mindestens
jedoch für einen Monat steuerpflichtig.

Außerdem droht dem Fahrzeughalter ein Strafverfahren oder ein Bußgeldverfahren wegen Steuerhinterziehung bzw. -verkürzung.

Zeitweiser Verzicht auf Steuerbegünstigung / Urlaub

Eine zweckfremde Benutzung durch Dritte, etwa

die private Urlaubsfahrt durch einen Nichtbehinderten, kann dem Zoll im
vorhinein angezeigt werden. Es ist dann für die Dauer der Benutzung,
mindestens für einen Monat, Kfz-Steuer zu entrichten. Danach besteht die
Steuerbegünstigung unverändert weiter.

0

Diese Angelegenheit ist dem Zoll zu melden, wenn du es unbedingt

machen willst. Denn der Zoll kümmert sich um die KFZ
Steuerangelegenheiten.

Willst du das melden da die Nutzer Ausländer sind?

Dann solltest du das aber auch melden, wenn dir bekannt wird, dass das Deutsche auch tun.

Rockuser, deine Aussage ist so was von daneben.

Selbst wenn der Eigentümer oder die Person auf die das Fahrzeug zugelassen ist, sein Einverständnis gab, dürfen diese genanten Personen das steuerbefreite Fahrzeug nur nutzen, wenn sie den Behinderten transportiern oder die Fahrten zur Haushaltsführung des Behinderten dienen.

Bitte erst schlau machen, dann antworten.

Lese hier einmal in diesem Link, ab dem Warmschild:

https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Steuern/Verkehrsteuern/Kraftfahrzeugsteuer/Steuerverguenstigung/Schwerbehinderte-Menschen/schwerbehinderte-menschen_node.html;jsessionid=D0F3CFDA1214482363963F1B45D73603.live0492

Dort steht:

Führt der schwerbehinderte Mensch das Fahrzeug nicht selbst, müssen die Fahrten zur Fortbewegung oder Haushaltsführung des schwerbehinderten Menschen dienen.

Alles klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?