beherrsche Muttersprache nicht?

3 Antworten

Du bist nicht die einzige mit diesem Problem. Viele junge Vietnamesen können ihre eigene Muttersprache nicht mehr sprechen. Dabei ist es so wichtig, dass man seine Herkunft nicht vergisst. Habt ihr die Möglichkeit mit anderen jungen Vietnamesen zusammen einen Kurs zu besuchen? Ihr könntet euch einen Lehrer engagieren und mit ihm gemeinsam lernen. Du hast recht, es wäre so sehr schade, wenn du deine eigene Sprache vergessen würdest. Chau hoc di.

Du solltest mit deinen Eltern nur Vietnamesisch reden, ihnen auf Vietnamesisch antworten.
Vielleicht kannst du in deiner Freizeit einen Vietnamesischkurs z.B. an der VHS besuchen.

Es ist doch toll, wenn man Fremdsprachen sprechen kann, noch dazu eine so ausgefallene wie Vietnamesisch. Das braucht dir überhaupt nicht peinlich zu sein.

Hallo,

antworte zu Hause einfach auf vietnamesisch. Deine Eltern sollen dich dann verbessern, wenn du ein paar Wörter oder Betonungen falsch sprichst.

Es wäre zu schade, wenn du deinen vietnamesischen Wortschatz verkümmern ließest. Später bist du froh darum. Dein Vietnamesich ist nicht weg, es ist in deinem Kopf, aber im passiven Wortschatz, du musst ihn nur wieder aktivieren (sprechen).

Was ist meine Muttersprache, Russisch, Französisch oder Deutsch?

Also irgendwie bin ich seit einem Gespräch echt verwirrt, was meine Muttersprache ist. Ich bin in Vladivostok (Russland) geboren und bin wie meine Eltern demzufolge gebürtige Russin. Ich habe in Russland allerdings nur bis zu meinem 3. Lebensjahr gelebt und in dem Alter spricht man ja auch nicht allzu viel. Ich beherrsche die russische Sprache zwar und es ist auch meine erste Sprache und die Sprache, auf der ich mit meinen Eltern rede, aber mit 3 sind wir nach Marseille (Frankreich) gezogen. Von 3 bis 10 Jahren habe ich also in Frankreich gelebt, bin mit der französischen Sprache aufgewachsen, zur Schule gegangen, hatte nur französischen Kontakt und es ist auch bis heute die Sprache, in der ich eigentlich denke. Wie dem auch sei, ich bin dann mit 10 mit meinen Eltern nach Berlin gezogen (meine Eltern sind Diplomaten) und lerne seitdem Deutsch und spreche auch nur noch auf Deutsch mit Leuten, mit Ausnahme von Verwandten und französischen Freunden. Die Sache ist jetzt, dass ich sozusagen drei Sprachen fließend und wie eine Muttersprachlerin beherrsche (ich will jetzt nicht damit prahlen, aber es ist ein Fakt, der wichtig ist für die folgende Frage). Meine erste Sprache ist also Russisch (die ich aber eher später in Frankreich mit meinen russischsprachigen Eltern verinnerlicht habe), ich bin ja auch Russin, bin aber aufgewachsen mit der französischen Sprache (mit 3 hat man ja wohl kaum schon richtig geredet), bin zur Schule gegangen und ich beherrsche sie wahrscheinlich auch besser als Russisch. Und jetzt rede ich fast nur noch Deutsch, habe das Gymnasium und meinen Abschluss auf Deutsch absolviert, spreche und schreibe fließend und studiere jetzt auch auf Deutsch (ich bin 18) Was glaubt, was jetzt wirklich meine Muttersprache ist? Alle meinen Russisch, aber Französisch ist mir ja eigentlich viel vertrauter. Was denkt ihr? Danke für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?