Bedarf es in Bayern einer Genehmigung für eine Änderung der Gründstückszufahrt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Folgende Aspekte solltest du beachten:

- in "meiner" Kommune in NRW richtet sich die Adresse eines Hauses nach der Erschließung des Haupteinganges. Wenn der bisherige Zugang über die öffentliche Straße wegfällt, dein Haus also nur noch über die Privatstraße, die einen anderen Straßennamen hat, erreichbar ist, müsstest du hier eine neue Adresse beantragen. Hausnummerierung ist aber wegen fehlender bundes- oder landesrechtlicher Vorschriften Aufgabe der untersten kommunalen Ebene, also mal bei der Gemeinde nachfragen

- wenn hier jemand sein Haus über eine Privatstraße erschließen möchte, wird eine Erschließungsbaulast verlangt, die alle Miteigentümer unterschreiben müssen (Baugenehmigungsbehörde fragen)

- gibt es bereits öffentlich-rechtliche Verpflichtungen (z.B. Baulasten) oder privatrechtliche Vereinbarungen (z.B. Nutzungs- oder Unterhaltungsverträge) für die Privatstraße?

Gegen den Willen der Miteigentümer könnte dein Vorhaben schwierig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube du musst das nur mit der Gemeinde absprechen aber wenn es zu einem Fünftel dir gehört,sollte es kein problem sein. Du musst es nur selbst bezahlen. Die Gemeinde muss das aber in Karten usw. Ändern deswegen musst du es mit der Geimeinde absprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Bauliche Maßnahme und dafür braucht du eine Genehmigung. Ich würde dir empfehlen es nicht ohne zu machen dann gibt es Strafe und du mußt alles wieder zurückbauen vom Ärger abgesehen. Mache dich mal beim Bauamt schlau vielleicht es es ja möglich einfach eine Genehmigung zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?