Beamtenwitwe

3 Antworten

Als Beamtenwitwe ist sie ja beihilfeberechtigt und muss 30 % private Krankenkasse zahlen.

Damit ist sie ja bereits voll versichert

Zu ihrer eigenen Rente erhält sie dann einen Zuschuss zur Krankenversicherung ( 7 % ihrer Rente)

Wenn sie privat krankenversichert ist, bekommt sie zur Rente einen Zuschuss zur privaten Versicherung.

Hallo,

hat sie eine gesetzliche oder eine private Krankenversicherung?

Gruß

RHW

steuern auf rente und witwenrente

ich bekomme 12360€ eigene Rente und 6720€ Witwnerente im Jahr, also 19080€ Brutto jährlich. Muß ich darauf Steuern zahlen

...zur Frage

Was bekommt man wenn eine Rente wegen Berufskrankheit gewährt wird?

Ich habe einen Antrag gestellt, auf Anerkennung einer Berufserkrankung. Der wurde abgelehnt. Ich könnte jetzt Widerspruch einlegen bin aber am zweifeln ob sich das lohnt. Es geht mir um eine evtl. Rente. Man bekommt ja 20 % des letzten Lohnes, wenn ich richtig verstanden habe, wenn die Erwerbsfähigkeit um mind. 20 % gemindert ist, was bei mir der Fall wäre.

Aber vom Brutto oder vom Nettolohn?

Bekommt man diese Rente auf eine bestimmte Zeit begrenzt oder bis zum Eintritt der Altersrente?

Wird eine Erwerbsunfähigkeitsrente der DRV gewährt, bekommt man die Rente von der Berufsgenossenschaft dazu oder wird das dann von der EU-Rente abgezogen?

...zur Frage

Kürzung der Rente/Witwenrente

Hallo,

meine Mutter ist noch so rüstig, dass sie einen 450€ Job angenommen hat. Sie bekommt aber von der Rentenkasse 505€ Altersrente + 623€ Witwenrente.

Wie hoch ist die Rentenkürzung?

Sie traut sich nun nicht mehr arbeiten zu gehen, da sie Angst hat, dass man Ihr zu viel von der Rente kürzt und sie kräftig zurückzahlen muss.

Sie arbeitet seit Juli 2014 dort und hat bis Februar schon vorgearbeitet. Das sind 7 Monate.

Bei dem ganzen jungle hier im Internet, komme ich mit der Berechnung nicht klar!

Kann mir jemand helfen, der Ahnung davon hat?

Wenn Ihr was abgezogen wird, dann wie viel und wovon? Witwenrente? Eigene Rente?

Über eine hilfreiche Antwort würde ich mich sehr freuen.

MfG Ph.

...zur Frage

Wieviel darf Rentnerin über 65 Jahre verdienen?

Meine Mutter ist Rentnerin (geb. 1943 also 67 Jahre alt) und bekommt nur um die 90 Euro Rente, da sie immer Hasufrau war, ausser in Ihrer Lehre und abundzu Teilzeit gearbeitet hat. Mein Vater ist dieses Jahr verstorben :( . Mit der Wittwen-Rente meines Vaters kommt sie auf knapp 600 Euro. Das reicht leider hinten und vorne nicht.

Nun wollten wr sie evtl Einstellen damit sie was dazu verdienen kann.
Wie viel darf sie dazu verdienen ohne das Ihr was von ihrer bißchen Rente abgezogen wird?

bzw. Wenn ich sie auf 401 Euro einstelle (oder höher) und Ihre KV , Lohnsteuer (Rente??) usw. bezahle,
bekommt sie dann überhaupt was abgezogen? Oder sind 400 Euro Basis die max. Grenze?

 

Wäre um ein paar Tipps sehr dankbar.

 

...zur Frage

Ist es möglich, als Hausfrau mit 63 in Rente zu gehen. Ich habe ca.14 Jahre auf Lohnsteuerkarte gearbeitet?

...zur Frage

Witwenrente, Betriebsrente und eigene Rente? Wird bei allen dreien Krankenbeiträge abgezogen?

Ich bekomme Witwenrente und Betriebsrente.Klingt nach viel, stimmt aber nicht. Leider wird mir von jeder einzeln der Krankenversicherungs-und Pflegevers.-Beitrag abgezogen. 2020 bekomme ich, nach heutigen Stand ca. 200 Euro eigene Rente. Wer weiß wie das verrechnet wir? Sind das dann drei Renten und von jeder einzelnen werden die Beitrgäge abgerechnet. Oder wird irgendwas zusammengelegt. In die Stufe das ich Einkommenssteuer bezahlen müßte, komme ich nie. Bitte nur ernste Antworten. Danke. chrisy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?