Baustelle Geschwindigkeitsbegrenzung? Löst sie sich selbst auf?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dazu ein Zitat:

Ein Streckenverbot endet nicht automatisch an der nächsten Kreuzung oder Einmündung, sondern grundsätzlich erst, wenn es durch ein dafür vorgesehenes Aufhebungszeichen aufgehoben wird.

Ist ein Streckenverbot jedoch mit einem Gefahrenzeichen (z. B. "Baustelle") verbunden, dann endet es, sobald die entsprechende Gefahrenstelle vorüber ist, auch ohne ausdrückliches Aufhebungszeichen.

Das Ende einer Verbotsstrecke ist nicht gekennzeichnet, wenn das Streckenverbotszeichen zusammen mit einem Gefahrzeichen angebracht ist und sich aus der Örtlichkeit zweifelsfrei ergibt, von wo an die angezeigte Gefahr nicht mehr besteht. Es ist auch nicht gekennzeichnet, wenn das Verbot nur für eine kurze Strecke gilt und auf einem Zusatzschild die Länge der Verbotsstrecke angegeben ist.

Wenn die Geschwindigkeitsbegrenzung in Verbindung mit dem Schild "Baustelle" stand, dann kannst du nach der Baustelle wieder beschleunigen. Ist jedoch das Schild "Baustelle" und die Geschwindigkeitsbegrenzung separat aufgestellt, dann musst du so lange langsam fahren bis die Begrenzung wieder aufgehoben wird...

Oh ok, das muss man ja auch noch beachten ;) Danke für die Antwort :)

0

Nein, in der regel nicht!! Da war wohl das Schild weg oder vergessen worden! Dein Fahlehrer hat für sich eine Entscheidung getroffen, die er ja auch verantworten muß! Das solltest Du dir nicht zu eigen machen! Auf alle Fälle ne geraume Zeit abwarten mit dem Gas geben!

Tut mir leid Wikinger, deine Antwort ist nicht richtig (siehe Zerzal und Startrails). Das ist aber nicht weiter schlimm, als Wikinger bist du sowieso selten auf Autobahnen unterwegs und ansonsten mit Rudern beschäftigt. ;-))

0

Der Blitzer hat glaube ich ausgelöst bin mir jedoch nicht ganz sicher

Guten morgen liebe Leute in der Früh

Ich bin eben über die Autobahn A7 gefahren und dort stehen fest stationierte Blitzanlage zu beiden Seiten. Ich fahre diese Strecke nun bereits 2 Wochen täglich und weiß eigentlich worauf ich zu achten habe. Als ich jedoch heute an der Station vorbei fuhr bin ich fest der Meinung einen Rotenblitz gesehen zu haben jedoch bin ich mir nicht ganz sicher ob es ein Blitzer auf meiner Fahrbahn war oder auf der Gegenfahrbahn weil auf der A7 auch von hinten geblitzt wird ist dies gut möglich.

Nun zu dem was mich eigentlich sehr beschäftigt und verwundert und zwar kann dieser Blitzer "eigentlich" garnicht ausgelöst haben nach meinen Wissen oder ich habe irgendwas in der Fahrschule verpasst.

Und zwar ist auf dieser Strecke eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 Kmh jedoch mit einer zeitlichen begrenzung 6 bis 20 Uhr. Sprich wenn ich von 20 Uhr bis 6 Uhr früh schneller fahre dürft es den Blitzer eigentlich nicht jucken.

Nach dem ich das sah schaute ich auf dem Tacho und ich war ungefähr bei 140 Kmh meine Tachospanne beträgt bei großen Geschwindigkeiten 5 bis 8 Kmh gehen wir von 5 Kmh aus bin ich 135 Kmh gefahren dann gibt es noch Toleranz von ungefähr 4 Kmh weil die sich prozentual errechnet bin ich also 1 bis 2 Kmh zu schnell gewesen.

Löst der Blitzer dann überhaupt aus?

Geschweige wie gehe ich nun vor wenn ich wirklich geblitzt wurde zu einer Uhrzeit wo es keine Geschwindigkeit begrenzung gibt?

Das Schild sah ungefähr wie auf dem Foto aus.

130 Kmh Schild ganz oben

Lkw überholen Verboten in der Mitte

Und ganz unten 6 bis 20 Uhr

Was ist nun richtung ?

Es war so ein ähnliches Schild wie auf dem Foto

...zur Frage

Darf man auf der Autobahn nicht langsamer als die LKW fahren?

Es geht um dieses Video -> http://www.youtube.com/watch?v=CfYQV9otC7Q&lc=rj4buQFsQUqzFaQFJq0wjBEmqJ5xJEcwew2RMjfHETo&feature=inbox

Für mich sieht das so aus - Der PKW überholt den LKW und bremst wegen der Kuve ab. Es sieht auch recht glatt aus. Danach macht er das mit absicht weil der LKW einfach drauf hält und den bald von der Straße rammt. Wie seht ihr das? Ist es nötigung wenn man langsamer als die LKW fährt? Ich frage deswegen weil ich vor kurzem in einer sehr ähnlichen Situation war.

Ich war in dem 3.5 tonner von der Arbeit unterwegs. Ich bin ca. 110 gefahren und habe einen LKW überholt. Nach einer weile kam eine Baustelle und man durfte nur noch 60 fahren. Ich bin etwas weniger als 80 gefahren also immer noch fast 20 km/h schneller als erlaubt. Dann ist der LKW hinter mir immer dichter aufgefahren und hat mich im letzten moment hupend überholt. Dann war die Geschwindigkeitsbegrenzung wieder aufgehoben, ich fahre an dem LKW vorbei, der zeigt mir den Mittelfinger, ruft bei mir in der Firma an weil die Nummer hinten drauf stand und meinte das ich ihn geschnitten und ausgebremst hätte.

Es ist aber noch nicht mal so das ich ihn überholt habe und unmittelbar danach gebremst habe. Ich habe ihn überholt und bin ein paar minuten vor ihm gefahren bevor ich wegen der Baustelle abbremsen musste.

In dem Video geben alle die Schuld dem PKW fahrer und das wundert mich. Ist zwar nicht nett den PKW, danach noch so zu provozieren aber es sah halt nicht so aus als hätte der PKW das mit absicht gemacht. Kann doch ein unerfahrener Fahrer gewesen sein der sich dachte ''Winter + Heckantrieb? Ich bremse mal besser vor der Kurve etwas ab''

...zur Frage

Auf der Autobahn Schild gesehen und geblitzt worden

Hey,

ich wurde vor kurzem auf der Autobahn mit 160 km/h geblitzt (Geschwindigkeitsbegrenzung 120 km/h). Ich bin mit 160 km/h gefahren, weil vorher keine Geschwindigkeitsbegrenzung war. Die Begrenzung auf 120 km/h hab ich leider nicht gesehen und wurde dann geblitzt. Kurz danach stand dann auch ein Schild mit 120 km/h. Nun meine eigentliche Frage: Ist es überhaupt erlaubt nach dem ersten Schild zu blitzen? Ich wäre auch 120 km/h gefahren, aber ich hab das Schild nicht gesehen.

...zur Frage

Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben nach Baustelle?

Hallo an alle,

kurze Frage,

Man fährt auf einer Autobahn, an der 100 erlaubt ist, dann folgt 80 und danach 60, dann kommt eine Baustelle, nachdem die Baustelle endet, folgt garkein Schild mehr, wie schnell darf man jetzt fahren?

Mein Fahrlehrer meinte zu mir, dass ein 60er Schild kurz vor der Baustelle, nur für die Baustelle gilt, solange am Ende oder nach der Baustelle kein weiteres Schild folgt.

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Ist das Nötigung des Fahrers?

War mit dem Auto unterwegs und es gab wegen ner Baustelle ne Geschwindigkeitsbegrenzung (30 km/h). Bin natürlich die 30 gefahren, da ich in der Probezeit bin. Hinter mir war n wagen und dieser konnte mich nicht überholen und ich konnte auch keinen Platz machen, da die Spur neben uns gesperrt war, da Baustelle und links war Gegenverkehr. Der Fahrer hat dann wie wild die Lichthupe betätigt und ist mir näher gekommen... bin aber nicht schneller gefahren, wegen der Begrenzung... am Ende hatte er wohl die Schnauze voll und ist links über die durchgestrichene Linie an mir vorbei... durfte er das?

...zur Frage

Geschwindigkeitsaufhebung nach einer baustelle?

Wenn ich bei einer Baustelle einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 30km/h unterliege, vorher aber 50km/h fahren durfte, wann werden die 30km/h aufgehoben. Wenn ich nach der Baustelle kein Schild sehe, muss ich dann noch 30fahren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?