Baseballschläger zur Selbstverteidigung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

NOTWEHR wird geregelt in §32StGB, 

www.gesetze-im-internet.de/stgb/__32.html
danach darf man alles ! tun was "erforderlich" !!! ist einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.
Lass dir nicht einreden du dürftest erst reagieren wenn der Angriff schon im Gange ist, bei einem Angriff mit Tötungsabsicht wäre das eindeutig zu spät.
Im §32StGB steht nichts von verhältnismäßig. Es kann auch Notwehr sein einen unbewaffneten Angreifer zu töten, wenn kein milderes erfolgversprechende Mittel verfügbar ist.
Man muss sich auch keinesfalls auf einen Kampf mit ungewissem Ausgang einlassen. (Von wegen Angriff nur mit gleichen Mitteln abwehren).
Selbstverständlich endet das Recht auf Notwehr sobald der Angriff beendet ist.
Andererseits wird jede Körperverletzung nachträglich durch unser Rechtssystem im Einzelfall untersucht und dann werden Unbeteiligte anhand der Fakten und Zeugenaussagen entscheiden ob die Tat "erforderlich" war oder bestraft wird.
Es gibt kein Rezept und keinen Freibrief für eine Situation die jemand von vornherein ein Recht auf ein bestimmtes Notwehrverhalten zuspricht.
Wenn du dir einen Überblick verschaffen möchtest was Gerichte für Urteile fällen lies hier:
https://dejure.org/dienste/lex/StGB/32/1.html
Ein besonders interessantes Urteil weil hier zur Notwehr eine illegale Schusswaffe eingesetzt wurde:
http://www.quellengrun.de/index.php?option=com_content&view=article&id=160
Oder hier mit einer legalen Schusswaffe gegen die Polizei:
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/polizist-erschossen-bundesgericht-spricht-hells-angel-frei-3875278.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einbrecher, die die Anwesenheit der Bewohner in Kauf nehmen sind in der Regel auch Gewaltbereit. Die Verletzung der Wohnung an sich ist schon ein Angriff. Natürlich darfst du dich gegen einen Einbrecher wehren. Ach mit Waffen, Werkzeugen oder Sportgeräten wie ein Baseballschläger.

Du darfst dich damit auch wehren, wenn der Einbrecher unbewaffnet ist. Tritt der Einbrecher die Flucht an, kann der Angriff als beendet betrachtet werden. Notwehr hat dann zu unterbleiben. Du darfst ihn Festhalten bis die Polizei da ist. Sollte er sich dagegen wehren, darfst du wiederum in Notwehr handeln.

Notwehr muss nicht verhältnismäßig sein. Jedoch gibt es Gerichtsurteile die in manchen Fällen von einem "unerträglichem Missverhältnis" der Rechtsgüter sprechen. Als Beispiel wird da immer der Opa im Rollstuhl genannt, der mit seiner Flinte auf "Einbrecher" schießt, die seine Kirschen von den Bäumen klauen.

Gegenüber Kindern und Betrunkenen (unzurechnungsfähig) gilt Notwehr nur eingeschränkt. Hier muss man zurückweichen, solange dies zumutbar ist, was bei Notwehr sonst nicht der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Siehe Gesetz bez. "Notwehrsituation" 

u.U. dürfen Sie sich selbst verteidigen. 

Ich kann Ihre Bedenken vollkommen nachvollziehen und finde es OK dass Sie über Selbstverteidigung nachdenken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obwohl es humoristisch und extrem ist, empfehle ich die Sichtung des Films "Kevin allein Zuhause". Da stellt man leicht fest dass im Haus weit gefährlichere Gegenstände zu Verfügung stehen und dass der Kevin alles erforderlich tut um ein Einbruch ab zu wehren sowie sich selbst zu verteidigen.

;-)

Deine Bedenken sind berechtigt aber bei einen Einbruch befindest Du Dich in ein Stress Situation.

Wenn Du vom Einbrecher nicht überrascht und überrannt wirdst ist der erste Schritt Alarm zu schlagen. Nachbarn, Polizei. Aufmerksammkeit erregen.

Einbrecher zielen darauf möglichst ohne Spur und ohne Beweise davon zu entfliehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich im Recht fühlen und tatsächlich Recht haben oder bekommen sind zwei verschiedene Sachen.

Ein Einbrecher will an deine Sachen, aber nicht dir direkt etwas tun. Ein Einbruch stellt deswegen so gut wie nie einen Angriff dar, gegen den du dich körperlich verteidigen darfst. Klingt doof, ist aber so.

In den letzten Jahren wurde eigentlich immer derjenige, der den Einbrecher verdroschen hat, zu einer Geldstrafe und Schmerzensgeld verurteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FloTheBrain
09.08.2016, 09:55

Das ist milde ausgedrückt Unfug.

Eigentum ist ein notwehrfähiges Rechtsgut. Ein Einbruch stellt einen rechtswidrigen Angriff auf die eigenen Rechtsgüter dar. Notwehr ist hier erlaubt.

Und es ist ein Unterschied ob man einen Einbrecher "verprügelt", oder wenn man einen Angriff auf seine Rechtsgüter abwehrt und beendet.

1

Du darfst dich, wenn du angegriffen wirst, angemessen verteidigen. Wenn also jemand in deine Wohnung einbricht und dich aber nicht angreift (evtl. sogar unbewaffnet ist), dann wäre es illegal, wenn du ihn mit einem Baseballschläger verletzt. Gleiches gilt beispielsweise, wenn er dich schlägt und du ihn umbringst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDiplomAnwalt
08.08.2016, 00:50

Dein zweiter Satz ist so nicht korrekt.

1
Kommentar von AalFred2
08.08.2016, 09:59

Von angemessen steht im Gesetz nichts.

0
Kommentar von FloTheBrain
09.08.2016, 09:56

Auch Eigentum ist ein notwehrfähiges Rechtsgut und unterliegt der Notwehr, wenn der rechtswidrige Angriff gegenwärtig ist.

1

Kenne keinen, der das Teil oder ähnliches nicht neben der Tür stehen hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
08.08.2016, 09:57

Du solltest mal deinen Bekanntenkreis überdenken. Was im übrigen nützt dir so ein Ding an der Tür. Klingeln bei euch die Einbrecher?

1

Ja aber deine Abwehr muss immer Verhältnismäßig sein. Und als Tipp: wenn du generell Angst hast angegriffen zu werden wäre ein Selbstverteidigungskurs nicht schlecht. Ich mache nun sein 8 Jahren Kampfsport und das ist genauso effektiv (und legaler) als eine Waffe zu benutzen. Aber im Prinzip ja nur solltest du ihn nicht ausserhalb deines Grundstückes offen führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von willom
08.08.2016, 00:39

Ja aber deine Abwehr muss immer Verhältnismäßig sein.

Davon steht in den Regelungen zur Notwehr aber dummerweise nicht das geringste......

Und das mit voller Absicht.

2
Kommentar von DBtheBoss
13.08.2016, 08:30

Das steht so eben nicht im Gesetz geschrieben. Aber da ich mehrere Polizisten privat kenne, kenn ich mich da ein bisschen aus. Es muss schon Verhältnismäßig sein. (Ist ja reiner Menschenverstand dass du keinen erschießen darfst, weil er dich schubst).

0
Kommentar von DBtheBoss
13.08.2016, 20:15

Nein dann bekommst du ne Anzeige wegen Mord. Notwehr wäre es, ihn in sein Beim etc zu schießen. Es muss schon stimmen. Und ich schätze ein Polizist und Polizeiausbilder wissen das schon.😄

0
Kommentar von DBtheBoss
15.08.2016, 08:43

Kann auch sein, dass ich es falsch aufgefasst habe

0
Kommentar von DBtheBoss
15.08.2016, 08:49

Stimmt ich kam da mit etwas anderem durcheinander. Bei einer Schwarzgurtprüfung muss man einen schriftlichen Test abgeben. Und darin wird bei Abwehr  Verhältnismäßigkeit gedultet. (Klar, dass wir keinen der uns schubst einen Drehfußkick geben dürfen und auf ihn einprügeln dürfen, bis er wieder stehen kann). Und ich war der Ansicht, dass dies bei gesetzlicher Variante ähnlich wäre. Aber er sollte wissen, dass es schon mehrere Anzeigen von Einbrechern gab, die zusammengeschlagen wurden. Und manche haben sogar Recht bekommen.

1

Bei Notwehr darfst du dich mit allem "angemessen" verteidigen. also auch mit einem Baseballschläger.

Allerdings sofort aufhören, wenn die Gegenseite genug hat oder aufhört...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonYmus19941
08.08.2016, 00:21

Ja, angemessen verteidigen. In der Regel ist ein Einbrecher allerdings unbewaffnet, und dann ist es mit der Notwehr ganz schnell zu Ende - sofort, um genau zu sein.

0

Was möchtest Du wissen?