Barauszahlung vom Arbeitsamt

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In vielen Arbeitsagenturen und JobCentern stehen Geldautomaten, die sogar Kleingeld auszahlen. Der Leistungsempfänger muss sich nur rechtzeitig melden und etwas Wartezeit mitbringen, dann ist durchaus eine Barzahlung möglich.

Bekommt er nicht !!! Denn jeden steht ein Girokonto zu,zumindest ein Guthabenkonto . Das kann die ARGE - oder das Jobcenter von Dir verlangen,Dir ein Konto zuzulegen,falls Du keins hast . 1.) Ausnahme : Deine Bearbeitung Deines Antrages verzögert sich,Du bekommst einen Vorschuss gezahlt,um Deine Laufenden kosten zu decken . 2.) Ausnahme : Du bist Obdachlos und hast deshalb kein Konto , ( um ein Konto zu Eröffnen,brauchst Du einen festen Wohnsitz ) . Da bekommst Du unter Auflagen Dein Geld Bar ausgezahlt,aber immer nur für 1 Woche,mit der Auflage,sich jeden Tag auf dem Amt zu Melden .

Nein, es gibt dort einen speziellen Auszahlungsautomaten. Glaub dafür bekommt man eine spezielle Karte und dann kann man sich das Geld auszahlen lassen.

Hab gerade gegoogelt. Scheinbar gibts das so nicht (mehr).. aber es gibt Schecks, die man bei der Postbank einlösen kann: http://www.hartz-iv.info/ratgeber/auszahlung-ohne-konto.html

Nein, das ist ja das schlimme. Deshalb können Obdachlose auch kein Hartz4 beziehen, denn sie haben weder einen festen Wohnsitz noch ein Bankkonto.

Nein, diese Leistungen werden grundsätzlich bargeldlos vorgenommen.

So ist das in Ausnahmefällen z. B. bei Obdachlosen, die können sich das Geld so auszahlen lassen.

Ja wer kein Konto hat bekommt sein Geld vom Arbeitsamt per Scheck ausbezahlt.Jeden 1. eines Monats ist der Scheck bei dir im Briefkasten.Ausser der 1. fällt blöd auf einWochenende dann schon einen Tag früher.

Was möchtest Du wissen?