Bafög - Wie lange ist die Widerspruchsfrist?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wie bei allen amtsangelegenheiten, 4 wochen. übrigens das steht auch auf deinen bescheid drauf, mach mal richtig die augen auf.

Das steht im Bescheid unter Rechtsmittelbelehrung.

Viel Glück. Prüfe, wenn es denn den Höchstsatz nicht gibt, ob elternunabhängige Vorausleistungen zu beantragen sind. Dann richtet sich der Anteil der Eltern nicht nach dem BAföG, sondern nach dem besseren BGB.

Viel Glück und bedenke, daß das Studentenwerk nicht für die Studenten da ist, sondern auf der Gegenseite sitzt und die Interessen des Staates vertritt.

Hallo! Das muss dabei stehen, ansonsten ist der Bescheid nicht rechtskräftig und es kann jederzeit Widerspruch eingelegt werden. In der Regel sind es aber 4 Wochen.

36

es sind 1 Monat.

0

Heiz-/ Betriebskosten muss ich dem JC alles abdrücken?

Fogender Fall: Bedarfsgemeinschaft mit Sohn (12). Aufstockung 2015 von knapp 200 €. Ich: keinen Anspruch auf Leistungen wegen BAföG. Miete-/Betriebs-/Heizkosten wurden nur Anteilig übernommen. Gesamtmiete 517 € Von mir bezahlt 258,50 €. Vom JC übernommen 256,50 €. Guthaben 2015 belief sich auf 535 €. Vermieter bucht im Februar geringere Miete ab. Im Bafög Amt hieß es, dass ich von ihrer Seite aus das Guthaben bzw meinen Anteil den ich vom BAföG finanziert hab behalten darf. Das JC will aber die kompletten 535 € einbehalten. Das sind meiner Meinung nach nicht anerkannte Aufwendungen. Laut der neuen Änderung des Paragrafen 22 Abs. 3, 2. Halbsatz des SGB II, steht mir das Geld zu. Oder sehe ich da was falsch?

...zur Frage

Antwortzeit nach Widerspruch

Hallo erstmal. Wenn man z.b einen Festellungsbescheid bekommen hat, und inerhalb der 4 wöchigen Widerspruchsfrist Einspruch eingelegt hat, in welchem Zeitraum muss dann der Gegner eine Antwort gegen meinen Widerspruch geben? (keine deutsche Behörde oder Amt. Darüber weiß ich Bescheid). Hat der Gegner auch nur 4 Wochen Zeit oder ist der Zeitraum nicht gesetzlich geregelt? Wenn Möglich bitte mit Quellenangabe. Danke.

...zur Frage

Widerspruch beim Versorgungsamt, aber wie?

Meine Frau hat beim Versorgungsamt einen Antrag nach dem Schwerbehindertenrecht, -Neuntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX)- gestellt. Der Arzt, der das empfohlen hat meinte schon, dass das erstmal abgelehnt wird. Es wurde abgelehnt und wir sollen Widerspruch einlegen. Gut und schön, wie legt man da Widerspruch ein? Was schreibt man da? Nur einfach so, dass man Widerspruch einlegt oder auch Gründe aufführen? Letzten Donnerstag war meine Frau noch mal beim MRT, kann man das mit anführen, ohne den Befund zu haben? Der Termin beim Orthopäden ist erst Ende April. Da ist die Widerspruchsfrist verstrichen.

Ich danke für alle Antworten und Hinweise.

Gruß JoachimWalter

...zur Frage

Wie lange war bei euch die Bearbeitungsdauer des MeisterBaföf AFBG?

Mich würde interessieren wie es bei euch ablief: wann habt ihr beantragt, wann kam die Erste Info vom Bafög Amt (z.B. wegen fehlender Unterlagen, etc.), wann kam der Bescheid, wann die Auszahlung?

...zur Frage

Widerspruch (Verwaltungsrecht) bei der Polizei abgeben?

Hallo, ich habe von einer Behörde einen Bescheid bekommen gegen den ich Widerspruch einlegen werde. Die Widerspruchsfrist endet bereits am Montag (heute ist Samstag). Deshalb ist es zu spät, den Widerspruch per Einschreiben an die Behörde zu schicken. Am Montag allerdings kann ich den Widerspruch nicht persönlich bei der Behörde abgeben weil ich morgen Abend (Sonntag) nach Wien fahre und am Montag abwesend sein werde. Nun habe ich irgendwann gehört dass ein Widerspruch als abgegeben gilt, wenn man den bei einer beliebigen Behörde, z.B. Standesamt, Polizei, Rathaus, etc, abgibt weil dieser dann an die richtige Stelle weitergeleitet wird. Stimmt das? Könnte ich also mein Widerspruchsschreiben an die Behörde XXX morgen bei der Polizei gegen Eingangsbestätigung abgeben? Falls das möglich ist: Gilt der Widerspruch bei der Behörde XXX als zugestellt sobald ich das Schreiben der Polizei übergebe oder erst dann, wenn das Schreiben nach Weiterleitung bei der "richtigen" Widerspruchsstelle eingeht??? Vielen Dank schon mal ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?