Bafög +Kleingewerbe +Nebenjob?

5 Antworten

Da es keine Kleingewerbe gibt, kannst du keine haben.

Die Einkünfte des Gewerbes können, ebenso wie jene des Minijobs den Anspruch auf BAFöG beeinflussen.

Wie bist du aktuell krankenversichert? Mehr als 450,- € sind in der Familienversicherung der GKV nicht möglich.

Es gibt kein Kleingewerbe.

Du benötigst eine Gewerbeanmeldung der zuständigen Gemeindeverwaltung (Gewerbeamt).

Und ob die von dir gewählte Tätigkeit überhaupt ohne Zusatzausbildung möglich ist, erfährst du auf dem Gewerbeamt.

Und wie man dir bereits mitteilte, solltest du tatsächlich einen Google-Kurs belegen denn nur mit den beiden Begriffen Bafög und Hinzuverdienst habe ich auf Anhieb diese für dich interessante Seite gefunden:

https://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/einkommen.php

An meine Mitkommentatoren:

Der erste, der mangelndes Googeln vorwirft, ist ja noch ok. Aber die nächsten beiden sind Trittbrettfahrer. Hauptsache Meckern, was? Dann ist der Tag ja gerettet.

13370815:

Und natürlich hast du völlig recht, zu fragen. Das ist so, weil diejenigen mit Erfahrung häufig noch etwas zu sagen haben, was sich aus den Internetseiten entweder nicht oder doch nur sehr mühselig erschließt.

Denn jede Frage hier lässt sich durch googeln vordergründig beantworten, aber auch nicht mehr. Wäre es anders, könnte gutefrage.net dicht machen.

Kleingewerbe mit Vollzeitjob und Minijob?

Hi, ich hab momentan einen Vollzeitjob, einen Minijob und möchte jetzt bald ein Kleingewerbe anmelden. Kenn mich da leider noch sehr wenig aus und brauche mal Hilfe. Wieviel darf ich mit meinem Kleingewerbe verdienen und wie muss ich was versteuern? Bzw. ändert sich irgendwas auf meiner Abrechnung meines Vollzeitjobs (Lohnsteuer oder irgendwas anderes)? Danke schonma!

...zur Frage

hartz 4 empfänger mit waisenrente wieviel darf ich dazu verdienen?

Ich bin schülerin und suche jetzt einen Nebenjob. Jetzt habe ich das Problem, dass mir etwas abgezogen wird, ich aber nicht weiss wieviel. Im Internet steht,dass ich 100€ verdienen darf als Hartz 4 empfängerin ohne dass es mir gekürzt wird. Jedoch hat mir jemand gesagt das meine Waisenrente auch abgezogen wird.. also würde ich dann nur 30€ im Monat verdienen oder wie ist das ? Wie viel darf ich von meinem Verdienst behalten?

...zur Frage

Wiehoch ist der Freibetrag als Rentner und Kleinunternehmer (über 65Jahre)

Mein Vater ist über 65 und möchte jetzt ein Gewerbe anmelden um eine Nebentätigkeit auszuüben. (Kleingewerbe).

Wieviel darf er dazu verdienen? (Freibetrag)

Danke im voraus

...zur Frage

Anfänger braucht Hilfe : Hauptjob + Nebengewerbe oder Kleingewerbe - Wieviel darf ich verdienen?

Hi,

ich habe einen Hauptjob mit einem Einkommen von 2077 € brutto im Monat bzw. 24924 € im Jahr.

Nun habe ich vor, mich nebenbei selbstständig zu machen. Was ist für mich am sinnvollsten? Kleingewerbe oder Nebengewerbe? Wieviel darf ich in diesem Gewerbe verdienen, um nicht einer Steuernachzahlungsfalle zu landen? Mein Grundeinkommen vom Gewerbe wird ja dem Einkommen des Hauptjobs hinzugerechnet, richtig ?

Ich hätte gerne ein paar Auskünfte, worauf ich achten muss etc.... Z.B.: Buchführung, Umsatzsteuer ....

Vielen Dank im Voraus

Beste Grüße, cy2u5

...zur Frage

Wieviel darf ich im Kleingewerbe verdienen, wieviel Kosten kommen auf mich zu?

Ich möchte ein Kleingewerbe anmelden. Wieviel Kosten kommen auf mich zu, sprich Krankenversicherung, Steuern usw. Wieviel darf ich im Monat verdienen? Darf ich Angestellte haben? Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

Kleinunternehmer, Steuererklärung hätte ein paar Fragen?

Hallo ich habe dieses jahr im Feb. meim klein Gewerbe angemeldet. Mir kommts es vor, man kann zu diesem Thema mit Kleingewerbe NIE auslernen, deswegen habe ich noch einige Fragen. Bin sehr dankbar für Antworten. Und dumme Kommentare werden überlesen, sind daher sinnlos.

Mein Mann verdient an die 1550€, ich habe nen festen mini job vediene 420 und ein kleingewerbe wo ich monatlich 500-600€ verdiene. Und gerade wurde mir gesagt, von ner bekannten ich darf 7% von meinem Gehalt dazu verdienen, mit meinem Kleingewerbe. Sollte diesen dann lieber über mein Mann laufen lassen und wahrscheinlich mir alles andere abgezogen wird an Steuern, weil ich nur wie gesagt die 7% nicht überstreiten darf.

So langsam macht mir die Sache keinen Spaß mehr und überlege ernsthaft in den kommenden Tagen, Wochen das Gewerbe abzumelden.

In wie fern stimmt diese Aussage mit den 7% ?

Wie sieht es allgemein mit der Steuereklärung aus? Habe ich jetzt umsonst so viel gearbeitet?

Bin echt dankbar um jede Hilfe! Vielen dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?