BAföG jugendhilfe heimeinrichtung?

3 Antworten

Bafög wird immer versucht zu beantragen. Das bekommt das Jugendamt und hilft zur Finanzierung des heimplatzes!!!
Grob kostet ein Jugendlicher 4000 ,- im Monat. Das ist ganz normal!
Auch wenn der jugendliche in seiner Ausbildung Geld verdient bekommt er nur einen geringen Prozentsatz seines monatlichen Gehalt. Der Rest wird beigesteuert. ...

Ist das Rechtens? Da durch BAföG ja auch Schulden entstehen.

Natürlich, nicht alles im Leben wird vom Steuerzahler finanziert.

  1. Bafög muss nicht in jedem Fall zurück gezahlt werden! Kommt drauf an welches man beantragt. Schülerbafög oder Studentenbafög usw... gibt ne Menge Faktoren die da zusammenspielen.
  2. Warum sollte Person A nichts von dem Geld sehen, bis zum Auszug?

versuche die Lage genauer zu beschreiben

LG Lola

die Person bekommt nichts von dem Geld, weil alles davon an die jugendhilfe geht, es bleibt wie bisher Taschen und Kleider Geld monatlich

0

Ob die Hilfe von den Eltern beantragt worden ist?

0
@Cyberdevil4

ich bräuchte jetzt einfach n paar mehr infos. Also du kannst ja bafög nicht ohne grund beantragen, machst du ne Ausbildung/ n studium oder hast du schon eine Ausbildung und gehst weiter zur schule. Denn als erstes würde ich mal schauen wie viel du überhaupt bekommen könntest. Vielleicht ist dein Bafög dann auch Elternabhängig usw... Was genau macht die Jugendhilfe, verwaltet die dein Geld (Kindergeld etc.)?

für eine Wohnung würdest du übrigens auch extrabafög bekommen, by the way. ;) Also schreib noch n paar mehr infos dann kann ich auch passender antworten :)

0

also die Person wohnt im Heim und das verwaltet alle kosten. die Person geht zur Berufsschule und macht das abi

0

Geld beantragen (18, alleine wohnend, Bafög abgelehnt)?

Ich wohne seit bald einem halben Jahr alleine und war bisher noch in der Maßnahme "Außenbetreutes Wohnen" und habe daher Geld bezogen. Ich habe vorher 1 1/2 Jahre in einer Wohngruppe gelebt und die Maßnahme ging auch noch von dort aus. Allerdings hat das Jugendamt die Maßnahme für beendet erklärt, als ich 18 wurde und mir aber noch einen Erziehungsbeistand zur Seite gestellt, der sich so ca jede Woche mit mir trifft.

Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich höchstwahrscheinlich kein Bafög bekommen werde, wurde aber nur von der Jugendamtszuständigen belächelt (so like ich wäre ja so naiv und unwissend).

Jetzt wurde mein Antrag aber abgelehnt und das Jugendamt möchte damit auch nicht mehr wirklich etwas zu tun haben. Die Begründung war, dass ich genauso gut in meinem Ort von meinen Eltern aus zur Schule gehen kann (also hatte ich Recht).

Jetzt gucken ich und meine neue Betreuerin gerade nach Möglichkeiten, von irgendwo Geld zu beziehen. Wir waren heute beim nächstgelegenen Jobcenter und gucken da mal, ob was gutes dabei herauskommt.

Aber jetzt zu der eigentlichen Frage: Habt ihr irgendwie eine Ahnung oder Tipps, woher ich Geld beziehen könnte?

Danke schon einmal im Vorraus!

(Achja vorweg noch: Ich gehe in die 10. Klasse einer normalen Realschule)

...zur Frage

Heim zwingt mich zur Unterschrift

Hallo, ich (17) bin jetzt seit kanpp einem Jahr in einem Heim untergebracht. Mit Ausbildung hats noch nicht geklappt nach der Schule. Jetzt mache ich mein BGJ für Agrarwirtschaft. Nun zwingt mich das Heim allerdings, einen BAfÖG Antrag zu stellen, obwohl ich das eigentlich nich will. Ich möchte einfach keine Einschränkungen in Zukunft haben, was meine weiteren Ausbildungen oder vielleicht auch Studium betrifft. Jetzt drohen die mir, Taschengeld, Kleidergeld und sogar Fahrtkosten zur Schule zu streichen, wenn ich den Antrag nicht unterschreibe (und vermutlich macht man das auch). Dürfen die das? oder kann mich evtl. sogar das Jugendamt zwingen?

...zur Frage

Bafög bei jugendhilfe?

Guten Abend zusammen,

vor einiger zeit habe ich einen bafög Antrag gestellt, welcher mir grade per Post zugesagt wurde. Laut des Amtes steht mir eine hohe Nachzahlung zu welche nun auf meinem Konto ist. Allerdings beziehe ich Jugendhilfe, da ich in einer jugendhilfeinrichtung wohne frage ich mich nun, ob mir das Geld zusteht. Beim Amt habe ich keine Einnahme Quelle angegeben da keine passende Antwort im Antrag stand. Wem steht das nachgezahlte Geld zu, mir oder dem Jugendamt ? danke schonmal im Vorraus...

Mfg. Chaplin

...zur Frage

Weg von Zuhause! Was dann?

Hallo :) Also ich bin W/17 und habe seit meiner Kindheit Stress mit meinen Eltern (am meisten meiner Mutter). Es wurde so schlimm, dass ich das Jugendamt eingeschaltet habe. Nun habe ich Angst um meine Zukunft, denn wenn ich bis 18 untergebracht werde im Heim/ in einer WG etc. Wie soll ich danach ausziehen und alles alleine bezahlen? Ich mache vorausgesehen 2020 mein Abi in Berlin und danach wollte ich wahrscheinlich erst einmal Praktika machen und danach Studieren. Dafür habe ich mir überlegt BAföG zu beantragen. Wie bezahle ich aber meine Miete, Lebensmittel oder Kleidung? Mit einem Mini-/Nebenjob habe ich nicht große Hoffnung an ausreichend viel Geld ranzukommen. Kann man da was beantragen?

...zur Frage

Bekommt man Harz 4, wenn man noch ein Haus aus der Trennung hat das zu 70% verschuldet ist?

Die Frau ist aus dem Haus ausgezogen und hinterläßt Ehemann und Kinder die weiterhin im verschuldetem Haus wohnen bleiben. Sie ist arbeitslos und will Harz 4 beantragen. Die Arge verlangt den Grundbuchauszug. Ich frage mich wofür, denn das Haus ist noch zu 70% verschuldet. Ist aber mehr Wert als die Schulden vom Haus. Wird sie gezwungen das Haus zu verkaufen in dem sie nicht mehr lebt oder sich die Differenz vom Mehrwert vom Ehemann auszahlen zu lassen, da das Haus denen beiden gehört?

...zur Frage

Schüler bafög beantragen - NOCH keine eigene Wohnung?

Hallo ihr! Ich werde demnächst Schülerbafög beantragen, da ich von zu Hause ausziehen muss (ernste Gründe, Jugendamt mit einbezogen) um meinen Schulabschluss zu schaffen. Eine Voraussetzung, damit man überhaupt Anspruch auf Schüler bafög hat ist, dass man bereits in einer eigenen Wohnung lebt. Eine eigene Wohnung bzw ein WG zimmer habe ich noch nicht, weil ich ja noch nicht genug Geld habe! Wie ist das nun, wenn ich jetzt Bafög beantrage und angebe, dass ich noch zuhause lebe, bekomme ich dann weniger? Und muss ich dann einen neuen Antrag stellen sobald ich dann umgezogen bin? Ich danke euch jetzt schonmal für euren Rat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?