Bad bei meinem Freund nicht abschließbar?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht in jeder Wohnung/ in jedem Haus gibts für alle Türen Schlüssel. Oft ists so das die Schlüssel mit der Zeit verloren gehen (meiner Erfahrung nach besonders gerne während der Kleinkindzeit des Nachwuchses, da räumt man Schlüssel weg weil Kinder davon magisch angezogen werden.... oder ein Kind verräumt mal einen Schlüssel).

Manche Familien kommen auf die Idee mit dem "Besetzt/ Frei-Schild". Aber auf die Idee muss man eben erst kommen oder darauf gebracht werden.

Und in manchen Familien ist es absolut kein Thema abzuschließen. Sie erlebten es Jahrelang und haben damit keine Probleme.

Frag deinen Partner doch einfach ob ihr nicht "mal eben" so ein Türschild oder was es da auch immer gibt (gibt ja unzählige Ideen für diese Besetzt-Frei-Dinger) via Amazon bestellen könnt. Aber bitte unter Absprache mit seiner Mutter. Vielleicht findet sie die Idee auch ganz nett. Immerhin haben sie vielleicht auch mal ab und an Besuch - und Besucher sind da doch eher darauf bedacht zu signalisieren "dieses Klo wird grade von mir benutzt".

Das "Problem" mit der Periode ist leicht lösbar. Nimm dir Kosmetikmüllbeutel mit. Entweder die komplette kleine Rolle in deiner Tasche, oder aber eine Anzahl von Müllbeutelchen die du vorraussichtlich brauchen würdest pro Tamponwechsel oder Bindenwechsel. Den benutzten Hygieneartikel in etwas Klopapier einwickeln, in die Tüte rein, Tüte zuknoten, aus dem Bad rüber zu deiner Tasche tragen (entweder offen oder aber zusammengeknüllt in deiner Hand). In deiner Tasche kannst du ja nötigenfalls eine weiter Tüte parat halten in der du dann die benutzten verknoteten Tüten sammelst.

Aber: Falls sie einen kleinen Badezimmermülleimer haben, dann sollte dieser Familie (zumindest den dort lebenden Erwachsenen) klar sein das sie selbst oder Besucher diesen Badezimmermülleimer auch mal für mehr als nur leere Klorollenpappe benutzen. Das bei weiblichem Besuch eben auch mal Hygieneartikel anfallen. Das ist etwas völlig natürliches und zumindest deinem Partner und seine Mutter müssten dies bewusst sein. Es ist nichts peinliches daran.

Bei uns gab es nie einen Kloschlüssel, das hat aber auch keinen gejuckt. Weil mein Bruder da etwas empfindlicher war als der Rest der Familie haben wir irgendwann mal ein Schild an die Tür gemacht aber außer ihm hat das auch nie jemand benutzt.

Die Tage sind zwar blöd, gehören aber nunmal dazu, das weiß auch jeder, sogar Männer^^ Wenn du nicht willst das irgendwer irgendwas von deinen Tampons sieht kannst du sie z.B. in leere Tempopäckchen stecken, schwarze Einweghandschuhe, Kotbeutel oder was auch immer.

Vielleicht bin ich in diesen Sachen offener und tabuloser aufgewachsen als viele andere, bei uns war es ja auch ganz normal das sich mehrere Personen gelichzeitig fertiggemacht haben und nacktheit kein Ding war. Da merkt man die 68er Eltern ;)

Hallo,

tja, bei mir ist das ebenso und auch bei den meisten in der Familie und bei Freunden.
Da die Anzahl der Leute in der Wohnung überschaubar ist, ist es mir bisher nur einmal passiert (in vielen Jahren!!) das jemand die Tür aufgemacht hat. Da reichte aber ein einfaches "besetzt" rufen und niemand kam rein. Es ist ja auch für die anderen unangenehm dazu zu kommen.

Naja und wegen den Tampon - da bist Du wohl doch etwas paranoid, denn dass interessiert höchsten Kinder in der Pupertät.

Grüße aus Leipzig

Wie ist denn das System? Ich kenne es entweder so, dass dann die Tür signalisiert, was sache ist (offen = frei, geschlossen = besetzt) oder man eben nicht eintritt, ohne vorher zu klopfen.

Kein Schlüssel ist jetzt nicht sooo ungewöhnlich. Hab ich schon öfter erlebt. Ist jetzt aber nicht so, als hieße das sofort, dass jeder ständig ins Badezimmer latscht.

Hey, also wenn du deine periode hast nimm dir eine kleine tüte mit und oder tu das in Klopapier einwickeln. Zu dem anderen Thema ist du könntest etwas vor die Tür stellen(schweres) oder ein Zettel basteln und vor die Tür hängen solange du in der Toilette bist.

Was möchtest Du wissen?