Bachelor of Laws Studium?

2 Antworten

Für den gehobenen Dienst gibt es viele verschiedene Fachrichtungen. Auch mit dem akademischen Grad "Bachelor of Laws" am Ende. Daher kommt es erst einmal auf diese Fachrichtung an und dann natürlich noch auf das jeweilige Bundesland.

Habt ihr Erfahrungen in dem Studium?
  • Mit dem dualen Studium zum Bachelor of Laws im öffentlichen Dienst habe ich keine Erfahrung gemacht. Allerdings habe ich beim Zoll das duale Studium zur Diplom Finanzwirtin (FH) absolviert und erfolgreich abgeschlossen.
Wie anspruchsvoll ist es?
  • Das Studium ist schon anspruchsvoll, schließlich benötigst du später zur Bearbeitung von Sachverhalten gute juristische Kenntnisse. Das Studium sollte aber mit etwas Fleiß, Intelligenz und Interesse an Recht und Gesetz durchaus gut machbar sein.
  • An das klischeehafte Studentenleben mit Party ohne Ende solltest du besser nicht denken. Du solltest das im Unterricht Besprochene noch am selben Tag wiederholen. Kurz vor den Klausuren mit dem Lernen anfangen ist ein großer Fehler, und geht meist nach hinten los. Je nach Dienstherr können dir für nicht bestandene Zwischenprüfungen die Anwärterbezüge gekürzt werden.
Wie sind die Praxissemester?
  • Normalerweise lernst du während den Praxisphasen die unterschiedlichen Abteilungen der Behörde kennen, und wendest dein bereits erlerntes Wissen aus der Theorie auf reelle Sachverhalte an.

Das duale Studium bei einer Behörde für eine Beamtenlaufbahn im gehobenen Dienst unterscheidet sich zu anderen Studiengängen vor allem darin, dass du während des dualen Studiums keine Semesterferien hast. Zwar steht dir als Beamtenanwärter ein jährlicher Erholungsurlaub von 30 Tagen zur Verfügung, dieser ist aber grds. während den Praxisphasen zu nehmen.

Weiterhin besteht in den Theoriephasen Anwesenheitspflicht. Statt Studiengebühren oder Semesterbeiträge bezahlen zu müssen, erhältst du Anwärterbezüge in Höhe von etwa der Hälfte der Bezüge deines zukünftigen Einstiegsamts A9 des jeweiligen Besoldungsgesetzes (Bund oder Länder).

Ein vorzeitiges Abbrechen des dualen Studiums kann je nach Dienstherr eine Rückforderung der Anwärterbezüge haben. Selbiges gilt auch für ein vorzeitiges Austreten deinerseits aus dem Beamtenverhältnis nach erfolgreich abgelegter Prüfung.

Genauere Informationen zu dem dualen Studium und dem Studienverlauf müsstest du im Internet auf der Seite der ausbildenden Behörde und der jeweiligen (Verwaltungs-)Fachhochschule finden.

Woher ich das weiß:Beruf – Zollbeamtin / Beamtin im gehobenen Zolldienst

Was möchtest Du wissen?