axa twin star rente klassik im gesteuerten Portfolio kündbar?

3 Antworten

Man kann eine Versicherung immer kündigen. Allerdings macht man dabei vor allem so kurz nach Abschluss auch immer Verluste, da man nur den Rückkaufswert und nicht das gesamte angelegte Kapital zurückerhält.

Mir ist nicht ganz klar, warum hier Euer Versicherungsberater irgendwas falsch gemacht haben soll? Hat er nicht darüber aufgeklärt, was Du da abschließt? Was missfällt dem jetzigen Versicherungsberater denn an dem Vertrag (mal abgesehen von der Tatsache, dass er dafür keine Provision kassiert hat)?

Wir hatten nur wenige Infos über die Anlage erhalten. (Mir kam es später auch so vor, dass er sich ebenso gar nicht so recht auskennt). Vor allem war uns nicht bekannt das wir hier in ein Fond investieren! Ich meine: ich kann doch nicht eine Geldsparanlage an den Mann bringen, dazu sehr wenige Infos geben und die wichtigeren Sachen bei auslassen, nur um den Kunden zu foppen?!

0
@Belli1234

Und das stand auch alles in dem Vertrag, den Du unterschrieben hast, und in dem Beratungsprotokoll nicht drin?

0
@SaVer79

Puh, gute Frage an das kann ich mich nimmer so gut erinnern! Ich weiß nur, das wir unzählige Proschüren zu erhalten hatten... Müsste ich erst in den Dokumenten blättern!

0
@Belli1234

Ihr habt also ganz viel Papier bekommen und habt es aber nicht durchgelesen? Wenn tatsächlich keine Aufklärung darüber erfolgte um welche Art von Anlage es sich hier handelt, könnte der damalige Vermittler möglicherweise zum Ersatz des entstandenen Schadens (dessen Höhe mal natürlich auch nachweisen muss) verpflichtet sein. Diese mangelnde Aufklärung müsste allerdings nachweisbar sein und dazu muss man halt wissen, was in den Vertragsunterlagen und dem Beratungsprotokoll vermerkt ist.

1
@SaVer79

Ich bedanke mich für die Antwort SaVer79. Die Vertragsunterlagen wären kein Problem, allerdings das Beratungsprotokoll. (Das hat anscheinend nur der damalige Vermittler).

Werde mal schauen was sich da machen lässt!

0

Sorry - wohl zu schnell gelesen. Streiche bei meiner Antwort das Wort Riester und die Kosten bei der Auflösung - dann passt es.

Gruß Kematef

Hallo Belli,

hinter der Riesterrente Twinstar Klassik steckt zwar eine Fondsversicherung, allerdings mit einer Garantierente - diese müsste in deinem Vertrag ausgewiesen sein. Lt. meinen Unterlagen - wurde dieser Garantierente mit einem Zins von 3,25 % berechnet, was man heute auf dem Versicherungsmarkt überhaupt nicht mehr bekommen kann.

Heute sind es nur noch 1,75 % Garantiezins.

Der einzigste Grund deines neuen Versicherungsvermittler für die Auflösung dieses Vertrages wird sein, dass er an dir verdienen will. Neuer Abschluss - volle Provision zu lasten des Kunden. Die Auflösung bzw. Übernahme des Riestervertrages kostet dich dann noch einmal 100 bzw. 200 €

Zeig deinem neuen Versicherungsvertreter die rote Karte und such dir einen anderen.

Gruß Kematef

Anlagen Korrelation - Depot?

Hallo liebe Community,

da ich mich mit den Korrelationszusammenhängen zwischen den Anlagenklasse nicht sonderlich gut auskenne, wende ich mich an Euch. Könnt Ihr mir erklären, wie folgende Anlagenklassen korrelieren

Aktien

Rohstoffe

Leitzins

Anleihen

Immobilien

Macht es Sinn, Anlagenklassen im Portfolio zu haben die negativ korrelieren? Klar, evt. ist der Verlust und Gewinn dann geringer. Aber wie sieht die Sache für einen Langzeitanleger von 20+ Jahren aus? Spielt es dabei eine Rolle? Oder könnte man sagen, dass alles in Aktien investiert wird (ETF-Diversifikation), da man an den Wirtschaftswachstum glaubt, auf das Geld bei einem Finanzcrash nicht angewiesen und somit höhere kurzweilige Verluste besser verkraften kann? Oder ist es sogar belegt, dass ausgeglichene Portfolios (also mit negativ korrelierenden Anlagenklassen) besser abschneiden (Rendite) ?

Vielen Dank! LG

...zur Frage

Moin. Und, schon was für die Altersversorgung getan?

Rente ist sicher, sicher. Aber nicht so hoch, dass man seinen Lebensstandard halten kann. Zusätzliche Vorsorge - betriebliche oder private - machen schon Sinn. Wenn man es denn kann.

Ich selbst bin ja schon in Rente. Ich hatte bei dem einen Arbeitgeber eine recht gute betriebliche Altersversorgung, die ich mit privaten Lebensversicherungen ergänzt habe. Bei meiner Frau ist es ähnlich.

Durch Hauskauf vor etwa 23 Jahren haben sich die privaten Anlagen von einer späteren Kapitalauszahlung bzw. Rentenzahlung verschoben auf ewiges mietfreies Wohnen. Das ist bei den immer steigenden Mieten schon fast die beste Anlage. Das Einkommensniveau unserer Renten ist zwar nicht auf dem der aktiven Zeit, aber ausreichend genug. 

Mit Aktien(Fonds) haben wir nichts gemacht. Zu unserer Zeit der Entscheidung für das Alter waren die Zinsen noch so hoch, dass gerade auch Lebensversicherungen richtig fette Leistungen brachten. Wie ich mich heute entscheiden würde? Ich weiß es echt nicht. Bin gespannt auf eure Ideen.

Habt ihr was geplant oder schon gemacht, damit es euch im Alter gut geht?

...zur Frage

TwinStar Rente Klassik nach Scheidungsurteil hälftig zugesprochen. AXA verweigert Rückkauf. Was kann ich tun?

...zur Frage

Wie werden die Beiträge zur Riester-Rente angelegt und wie sicher sind diese Anlagen?

Ich kenne mich mit Finanzdingen kaum aus, habe aber immerhin mitbekommen, dass oft nicht alles so sicher ist, wie es aussieht. Wie ist das denn mit der Riester-Rente? Wo werden die Einzahlungen angelegt und was steht da im Vordergrund - die Sicherheit oder die Rendite? Oder beides?

...zur Frage

High-End Anlage bis 1500.- Euro möglich?

Eine Bekannte fragte mich gerade, welche Hifi-Anlage sie sich kaufen soll. Sie hört hauptsächlich Klassik.

Ich habe selbst zwei High-End-Anlagen, allerdings in einer anderen Preisklasse. Und, ich kannte mich vor 15 Jahren diesbezüglich sehr gut aus und konnte meine Bekanntschaft mit guter Hifi-Beratung zur Seite stehen. Auch in diesem niedrigen Preissegment.

Aber ich denke, dies Wissen ist jetzt veraltet.

Deshalb die Frage, was würdet ihr für eine wirklich gute Anlage empfehlen?

Bitte nicht den normalen Mainstream Hifi-Schrott der Bässe aufbläht und das Original völlig verfälscht.

Für einen guten Rat wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Neben Riesterrente jetzt auch noch in VBL Klassik registriert

Hallo,

da ich Anfang des Jahres in den öffentlichen Dienst gewechselt bin, wurde ich in der VBL-Klassik aufgenommen (betriebliche Altersvorsorge die verpflichtend ist). Nun habe ich schon seit einigen Jahren eine Riesterförderung am laufen, in der ich auch immer noch einzahle. Da ich nun zusammen ca. 5% meines bruttoarbeitslohns in diese 2 Altersvorsorgen fließen lasse, frage ich mich ob das überhaupt angemessen ist soviel zu investieren. Nun würde mich interessieren, wie das andere lösen, die ebenfalls 2 Altersvorsorgen am laufen haben. Spart ihr euren privaten Riesterförderung normal mit 4% des Bruttojahreseinkommens an und schöpft damit die 154 € Riesterzulage aus oder investiert ihr da weniger?

Ich finde es schon heftig, wenn ich momentan mehr als 100 € monatlich für meine Rente investier (nebenbei ist die noch ca. 45 Jahre von mir entfernt )

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?