Autofahren warum fahren alle immer so Dicht auf?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

du hast gerade begriffen dass 90 % der Autofahrer nicht besonders viel in der birne haben haha :) aggressives fahrverhalten ist meiner meinung nach immer ein zeichen für mangelnde intelligenz und verschwendung von Ressourcen. schneller ans ziel kommt so nämlich niemand. ich fahre auch zügig aber probiere sparsam unterwegs zu sein. lass dich nicht davon ärgern, du wirst sie leider nicht ändern können.

Mir fällt in letzter Zeit im Straßenverkehr immer häufiger auf das so gut wie alle extrem Dicht auf den forderman aufahren wenn mal in einer kolonne gefahren wird.

Einige wollen vielleicht, dass die Hintermänner bessere Möglichkeiten zum überholen haben. Ist aber eigentlich auch total bescheuert. Sobald ein LKW zu sehen ist, den man nicht überholen kann, kann man schon vom Gas gehen. Ob man jetzt 500m hinter dem LKW fährt oder 10m dahinter macht keinen Unterschied.

Das frage ich mich auch. Ich bemühe mich um einen entsprechenden Abstand zum vorderen Wagen. Das würde mir allenfalls auch eine "Schrecksekunde" erlauben. Doch immer wieder habe ich ein anderes Auto unmittelbar vor mir, möglichst noch bei starkem Regen.

Weil sie denken, dass sie dann schneller an kommen ;) Ich mache das schon alleine wegen dem Verbrauch nicht. Dieses ständige Bremse-Gas ist fürchterlich.

Schlimmer finde ich es aber, wenn man auf der Autobahn die erlaubte Geschwindigkeit fährt und der Hintermann unbedingt drängeln muss und so dicht auffährt, dass man seine Lichter gar nicht mehr sieht (bei 80 km/h!)

Du bist wohl noch nicht so lange unterwegs auch nur in unseren Gefilden hier.

Fahr z.B. mal nach Polen, da gehts ab.

Mal abgesehen davon, wenn Du an einer Ampel meinst bei gelb nicht noch Vollgas zu geben, zischt der Hintermann durch den Gegenverkehr an Dir vorbei und solltest Du nach einer Rotphase nicht in den ersten Millisekunden losbrettern, dann tut es Dein Hintermann, an Dir vorbei (hupend und wild gestikulierend ). Drängeltst Du Dich vor jedoch, wirst Du gnadenlos von mehreren hinter Dir überholt, eingekeilt, abgedrängt, es kommt hin und wieder vor, dass man Dir dann eine donnert. Aber Abstand ist dort anscheinend nur was für absolute Weicheier und auch nur soweit notwendig, dass man gerade so nicht die Stoßstange des Vordermannes berührt.

Und warum? Um den Vordermann dazu zu bewegen, schneller zu fahren.

Warum?

Um dessen Abstand zu dessen Vordermann geringer zu halten.

Warum?

Um zu verhindern, dass von einem anderen Fahrstreifen jemand noch herüberwechselt, denn an denen will man ja vorbei.

So in etwa ist das hier auch, doch (noch) längst nicht so ausgeprägt, dagegen ist man hierzulande geradezu zivilisiert und übervorsichtig.

Der grundgedanke aber bleibt, man fährt dicht auf um zu verhindern, dass jemand von rechts nach links wechseln kann, der soll immer schön rechts bleiben und fein langsam fahren.

Mehrverbrauch / Bremsen? Wen kümmert das schon, wenn der Kampfgeist erwacht und der ein oder andere Zeitgenosse sich nicht in einem PKW sondern in einem Kampfjet sieht.

Und zudem, 100 bedeutet 120 und fährt der mit 101, he, was macht der da, parken? Wer bremst verliert.

Hallo,

die Grunde fürs Drängeln sind unterschiedlich (z.B. Zeitdruck). Das allgemeine Problem liegt allerdings darin, dass die meisten Menschen die Gefahr des zu dichten Auffahrens unterschätzen und Ihnen nicht klar ist, dass Sie z.B. bei einer Geschwindikeit von 50 Km/h und einem Abstand von 5 Metern bei einer stärkeren Abbremsung des Vordermannes keine Chance haben rechtzeitig zu reagieren.

Mfg

Weil der Sprit und Bremsbeläge für die immer noch zu billig ist.

Tip von mir für längere Strecken: mit konstanten Tempo 90 auf der rechten Spur gleichmässig fahren, Klimaanlage aus..die beste Methode im Zeit-Verbrauch-Nerven-Mix!

Zudem empfide ich es als extrem störend die ganze Zeit jemand hinter mir zu haben der mit seinen scheinwerfern direkt ins auto strahlt.

kann du das auch in metern beziffern..? klingt für mich so, als seien "dicht" bzw. "genügend abstand" bei dir sehr subjektiv...

Geschätze 2-3 m halte ich bei einer geschwindigkeit von 80-90km/h für zu dicht aufahren.

0
@Hunah

(hängt es evtl. mit dem Verhalten in Warteschlangen zusammen Vordrängeln)?

wo hast du bei einer geschwindigkeit von 80 / 90 km warteschlangen?

1
@Parambula

Damit ist das Allgemeine Verhalten von Menschen in Warteschlangen gemeint. In Warteschlangen wie beispielsweise einer Mensa hält auch keiner Abstand da wirst du schon fast von dem hinter dir weggedrückt damit es weiter voran geht. Ich sehe da Analogen zum Autofahren.

Hängt wohl sehr viel mit der Gedult von Menschen zusammen

0
@Hunah

wenn du mensa schreibst, nehme ich auch an, du bist ein fahranfänger, wie vor mir schon einer schrieb.. ich denke, du hast ein bisschen zu übertriebene angst beim autofahren.. wenn du schreibst, dass es dich stört, wenn scheinwerfer von nachfolgenden autos dich stören... sei mal gelassener..

0

Windschatten. Zeigen, dass man gut fahren kann. Nervenkitzel. Aufforderung des Vordermannes Platz zu machen, wenn man zu langsam ist.

....in letzter Zeit?...ich nehme an, du bist ein Neulenker ... mir fällt das seit 30 Jahren auf und es wird sich nie ändern.

Nein ich fahre schon seit 7 Jahren aber so schlimm wie seit geraumer Zeit war es noch nicht :)

0

Störe dich da doch nicht dran. Da kannst du nichts dran ändern.

Was möchtest Du wissen?