Auto Spritverbrauch:lieber kürzere Strecke mit längerer Zeit oder längere Strecke, die schneller ist

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vielen dank für die vielen Antworten und v.a. dass ihr alle meine Frage ernsthaft beantwortet habt (das kennt man in anderen Foren ja auch anders ;-)). Klar weiß ich auch, dass es km/h und nicht km/l :-j, aber das Auto läuft ja auch einfach länger und hat somit auch einen erhöhten Grundverbrauch. Also kann man die gesparten km über Land wahrscheinlich vernachlässigen gegenüber der konstanteren Fahrweise und dem geringeren Verschleiß auf der Autobahn.

@einfachgesagt: leider ist das nicht machbar, eine Woche so und eine Woche so zu fahren, da ich auch noch außerhalb meiner Arbeitsfahrten jede Menge andere Strecken zurücklege. Aber mich hat das schon immer beschäftigt und so denke ich einfach, dass mir die Pro -Autobahn-Antworten logischer erscheinen.

Also Verbrauch pro km ist jetzt wohl klar. Du kannst natürlich noch den Verschleiß, Reifen, frühere Inspektionstermine etc. anrechnen. Dann wird die Autobahn wohl noch teurer.

Nur, ist das wirklich so, dass Du weniger benötigst, wenn Du über Land fährst? Das Anfahren solltest Du schon mitbeachten. Fahr doch mal einen Tank lang Landstraße und einen Tank lang Autobahn. Oft ist eine gleichmäßige Fahrt über die Autobahn (wenn man nicht auf die Tube drückt) sparsamer als Start- und Stopp durch Dörfer und Land.

Wahrscheinlich hast Du ein kleines Verwechslungsproblem: Der Verbrauch, den Dein Computer anzeigt, ist nicht in Liter pro Minute (außer beim Anfahren :-)) sondern in Liter pro 100 Kilometer.

Den Rest solltest Du mit den Grundrechenarten bewältigen können.

Gruß

genau das Beschleunigen ist, das was den spritverbrauch innerorts in die Höhe treibt.

Aber ganz Ehrlich, die 10 Minuten wären mir das wirklich wert auf der Autobahn zu bleiben, selbst wenn der durchschnittliche Verbrauch etwas höher wäre. Gerade mit dem Stop und Go im Berufsverkehr gewinnste kein sprit.

In der Stadt brauchst du auf jeden Fall mehr, weil du ja ständig stehen bleiben muss und wieder los fahren. Außerdem ist es in der Stadt schwieriger, weil man sich besser konzentrieren muss. (Bei mir ist es jedenfalls so)

Auf der Autobahn bist du schneller und wenn du eine konstante Geschwindigkeit fährst, dann ist der Verbrauch auch niedriger, als in der Stadt.

wenn der motor gleichmässig in anspruch genommen wird, d. h. möglichst konstante geschwindigkeit auf autobahn, verbraucht er weniger als auf landstrassen mit wechselbelastungen, auch der verschleiss ist geringer. einfach eine woche so, eine woche so fahren und die unterschiede feststellen. ich denke die entspanntere fahrt über autoban + etwas zeitersparnis lohnen sich. auch die landstrasse ist schön, aber halt stressiger für mensch und maschine.

aber spielt nicht die längere Zeit auch eine Rolle? Kann man das irgendwie berechnen?

Der Verbrauch ist in l/100km die Zeit ist also außen vor, sonst würde es heißen l/stunde.

Was möchtest Du wissen?