Auto schonend reinigen?

10 Antworten

Eine Handwäsche fürs Auto ist eigentlich das Beste. Da man aber nicht mehr vor dem Haus den Wagen waschen darf geht es immer zur Waschbox. Erst die Felgen mit Felgenreiniger eingesprüht und anschließend wird der Dreck auf dem Wagen erst mal eingeweicht bevor es mit einer Bürste weiter geht. Man sollte darauf achten das die Borsten schön lang sind. Bevor man dann aber auf dem Dach beginnt est einmal etwas Schaum aus der Bürste kommen lassen und diesen an der Bürstenhalterung abstreifen da meist noch der Dreck vom Vorgäger seiner Felgen dran ist.

Dann mit dem Dach beginnen und den Wagen bis zur Taille reinigen, Ringsherum! Danch den unteren, dreckigeren Teil vornehmen. Zum Schluß kommen die Felgen drann. So wird kein Dreck oder feine kleine Steinchen von unten nach oben auf das Dach und die Hauben gebracht. Dann den Wagen vom Schaum entfernen und ihn danach mit dem Ledertuch wieder von oben nach unten trocknen. Türfalze nicht vergessen damit die Türen im Winter nicht anfrieren können.

Wer seinen Wagen richtig mit Politur oder Wachs behandelt hat, einmal im Frühjahr und einmal im Spätherbst, hat so den besten Schutz gegen evtl. Streusalz im Winter und Sonne im Sommer. Ein Heisswachsauftrag in der Waschbox ist dann auch nicht notwendig.

In der Waschbox kann man dan auch noch kurz den Unterboden vom Dreck und Streusalz mit dem Dampfstrahler befreien.

Man sollte aber nie mit Warmen Wasser und Spülmittel an den Lack heran gehen, das entzieht dem Lack die Fettschicht und dann ist er empfindlich gegen Streusalz, Steinschlag und im Sommer gegen Sonne.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum du dein Auto mit den Bürsten per Hand wäscht. Dann fahr doch lieber in die Waschanlage, die schont deinen Lack aufjedenfall mehr als die dreckigen Bürsten. Wenn du dein Auto per Hand schonend waschen möchtest, lege dir bitte einen Waschhandschuh zu mit 2 Eimern zu und wasch es damit. Soll nur ein kleiner Rat sein, da die Bürsten aus den Waschboxen grob gesagt einfach kompletter Müll sind.

0
@ilxxv

In der Waschbox hast du nun mal den Dampfstrahler mit klarem Wasser, mit reinigendem Schaumwasser, mit Insektenentferner, mit Heisswachs und Superpflege, was immer das auch sein soll. Hinzu kommt noch die Schaumreinigung mit der Bürste.

Wie ich schrieb "Man sollte darauf achten das die Borsten schön lang sind. Bevor man dann aber auf dem Dach beginnt erst einmal etwas Schaum aus der Bürste kommen lassen und diesen an der Bürstenhalterung abstreifen da meist noch der Dreck vom Vorgäger seiner Felgen dran ist". Dann ist das auch kein Problem

Eimmer mit Wasser volllaufen lassen, das geht sehr lange weil du es mit dem Dampfstrahler machen müsstest. Hinzu kommt das es für mich einfacher ist das ganze mit der Bürste zu machen. Mein Auto ist recht hoch.

0

So wie ich einige Kommentare hier sehe, würde ich mich an keines derer orientieren. Wenn du dein Auto wirklich schonend waschen möchtest, lege dir einen Schaumsprüher, 2 Wascheimer, 2 Waschhandschuhe, Autoshampoo, Snow Foam, weiche Trockentücher fürs Auto und ggf. Mikrofaser Tücher, am besten auch weich zu. Und es gibt noch viel viel mehr wenn man wirklich wert auf schonende Wäsche legt. Erst die Felgen mit Felgenreiniger einsprühen, dann das Auto mit Schaum einsprühen (Schaumsprüher + Snow Foam), abspritzen, 2 Eimer mit Wasser befüllen, in einen Eimer klares, in den anderen Eimer Autoshampoo, Waschhandschuh nehmen und Wasser mit Shampoo nehmen, Auto säubern (ungefähr immer Bereiche in größe von Motorhaube), Waschhandschuh in klarem Wasser ausspülen und das bis das komplette Auto gewaschen ist, abspritzen, mit Trockentüchern trocknen (ohne Druck und immer Seiten wechseln). Dazu könnte man eben noch viele verschiedene Reiniger nehmen, das Auto mit Knete behandeln, Detailer auftragen und viel mehr. Das wäre die schonendste Reinigung fürs Auto und die beste. Wenn dir das zu viel ist und dir zu lange dauert fahr einfach in die Waschstraße, bevor du dein Auto mit den ekelhaften Bürsten aus der Waschbox reinigst, die sind wesentlich schlimmer als so manche Waschstraßen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vor zwei Jahren hätte ich noch geschrieben "vergiss Waschstrassen!". Aber nachdem ich mein Auto drei Jahre (Sommer) per Hand gewaschen habe (8-10mal) und jeweils im Frühjahr beim Aufbereiter war, weiss ich ziemlich genau über meinen Lack und die Entstehung feiner Krazer bescheid.

Was soll ich sagen. Diesen Sommer war es eine Mischung aus Faulheit und Zeitmangel der mich ca. 5 mal in die Waschanlage geschickt hat (keine oder nur eine Handwäsche in diesem Sommer).
Ich möchte behaupten der Lack sieht um einiges besser aus als nach Sommern mit Handwäsche.

Allerdings habe darauf geachtet nur in Anlagen mit weichen Bürsten (Stoff oder Schaumstoff) zu fahren. Anlagen mit diesen großen Plastikbürsten mit dünnen Fasern würde ich meiden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Handwäsche mit warmes Wasser und Spülmittel. Wenn man einen weichen Auto Schwamm nimmt, kann nichts passieren. Schwamm nicht ausdrücken, sondern platschnass benutzen.

Wenn Du vor hast Deinen Wagen durch die Waschstraße zu jagen, dann solltest Du vorab mit einem Hochdruckreiniger den gröbsten Schmutz entfernen. Damit kleine Partikel wie Salz usw. nicht auf den Lack kleben bleiben, dadurch verhindert man Kratzer, die durch die Bürsten usw. in der Waschstraße entstehen könnten.

Da hier im Schwarzwald Schnee liegt, unterlasse ich momentan das Autowaschen.

Handwäsche mit warmes Wasser und Spülmittel.

Einer der größten Fehler, Spülmittel entzieht dem Lack das Fett und dadurch wird dieser 1. Matt und 2. Empfindlicher für Steinschlag.

Auch ich wohne im Schwarzwald aber wasche meinen Wagen ziemlich regelmäßig um das Salz vom Lack zu entfernen. Auch von unten wird er stets mit dem Dampfstrahler kurz abgesprüht.

0

Eine Waschanlage verursacht keine Kratzer. Die Kratzer werden vielmehr bei falscher Handwäsche verursacht. Du musst nur vorher den groben Schmutz mit dem Hochdruckreiniger entfernen.

Das einzige was passieren kann, ist dass nach der Waschanlage alte Kratzer sichtbar werden. Einen Spiegel oder Antenne kann eine Waschanlage abreißen, aber nicht Kratzer verursachen.

Sorry, aber deine Antwort ist einfach falsch. Die Borsten in den Waschstraßen verursachen schon bei einmaliger Wäsche Mikrokratzer. Aber natürlich kann man auch wesentlich mehr Kratzer durch falsche Handwäsche verursachen, da gebe ich dir recht.

0

Was möchtest Du wissen?