Auto gefriert von innen?

12 Antworten

Also als erstes solltest du das Grundproblem angehen, nämlich die zu hohe Feuchtigkeit in deinem Auto.

  1. Wenn der Wagen denn dann mal warm ist während der Fahrt mach wenigstens eine Seitenscheibe einen Spalt auf und Lüfte etwas nach draußen, so senkst du die Luftfeuchtigkeit im Wagen.
  2. Den Grund für die Feuchtigkeit suchen. Wenn es im Wagen so feucht ist, dass die Frontscheibe wirklich zu friert, ist meist irgendwo ein Wassereinbruch im Fahrzeug. Fühl mal auf die Fußmatten beziehungsweise unter die Fußmatten, ob es da irgendwo feucht ist oder im Kofferraum. Gerne ist der Lüftungskasten, also der Kasten wo unterhalb der Frontscheibe außen das Wasser rein- und auch eigentlich wieder rausläuft, durch Laub und anderweitigen Schmutz verstopft, das führt über kurz oder lang meist zu einer Überschwemmung des Fußraums vorne. Wenn hier das Problem liegt, kannst du selbst, wenn du technisch etwas begabt bist, ansonsten vielleicht ein Bekannter, notfalls die Werkstatt diese Abdeckung (die schwarze Plastikabdeckung wo auch im Allgemeinen die Scheibenwischer drauf montiert sind) abnehmen und das ganze etwas säubern, dann läuft zumindest schon mal kein neues Wasser nach. Manchmal ist auch irgend eine Dichtung defekt an einer Tür oder der Kofferraumklappe oder dergleichen. Auch beliebte sind undichte Schiebedächer oder Schiebedächer, deren Wasserablauf verstopft ist und sich irgendwo in den Innenraum entleert.
  3. Die vorhandene Feuchtigkeit reduzieren, zum einen durch die bereits oben genannte Lüftung, zum anderen am besten mit einem Granulat, dass die Feuchtigkeit aufnimmt. Ich für meinen Teil habe aus dem Baumarkt so kleine Kissen, welche mit dem Granulat gefüllt sind und eine kleine Anzeige besitzen wie viel Feuchtigkeit sie schon gespeichert haben. Wenn sie zu feucht sind, nimmst du sie einmal mit in die Wohnung und legst sie 5 Minuten oder so in die Mikrowelle, um sie zu trocknen. Danach wieder ab damit ins Auto.
  4. Wenn die Temperaturen wieder so bei 5-6° oder höher sind, lass die Klimaanlage mitlaufen. Die entfeuchtet dann den Innenraum zusätzlich. Das funktioniert aber erst ab etwa 5-6°, da vorher die Klimaanlage eine Sicherheitsabschaltung besitzt, damit sie bei niedrigen Temperaturen nicht einfriert und Schaden nimmt.

Bei unserem New Beetle muss ich die Tage mal an den Lüftungskasten unter der Frontscheibe, da wir das gleiche Problem haben. Zur Überbrückung hat bei uns die Kombination aus zwei von diesen Granulatskissen und dem regelmäßigen Lüften während der Fahrt ganz gut funktioniert…

Wenn du wirklich fühlst, dass eine oder mehrere der Fußmatten wirklich feucht oder gar nass sind, nimm sie mal mit in die Wohnung, um sie zwischenzeitlich da zu trocknen. Da geht das allemal schneller und effektiver vor der Heizung als im Auto im Winter…

T3Fahrer

So einen Fall hatten wir erst selbst, jedes Jahr das gleiche, ob im Winter oder Sommer, die Frontscheibe war immer feucht, angeschlagen und es war kaum Sicht vorhanden. Wir suchten damals eine Werkstatt auf, die selbst nicht den Fehler fanden. Das einzige was sie uns damals mitteilten war, dass eine Feuchtigkeit eingetreten ist.

Daraufhin "zerlegten" wir den Wagen. Es wurde dabei beim Heck die Abdeckung entfernt, den Vordersitz nahmen wir raus, den Teppich sowie eine Abdeckung von uns entfernt wurde. Was wir damals fanden war unerwartet und unfassbar. Über die Jahre drang in die Karossierie Literweise Wasser rein. Als wir das Wasser raus hatten, war das müffeln sowie die angeschlagene Scheibe vorbei.

Eine andere Variante wäre noch, deine Klimaanlage gehört getauscht, da sie nicht läuft. Denn diese zieht dir die Feuchtigkeit aus dem Auto. Was bei unserem Fall, zwar versucht wurde, aber nie half. Die Klimaanlage hatte keinen Fehler.

Viel Glück und alles Gute

Wenn du nach dem Duschen/Baden morgens ins Auto steigst-> nimmst du viel Feuchtigkeit mit.

Die schlägt sich dann dort nieder wo es am einfachsten für sie ist: An den Scheiben.

Rauchst du? Scheiben länger innen nicht geputzt -> dann machen. Das vermindert schon mal ein klein wenig das Problem.

Weitere Abhilfe: Wärmeflasche auf das Armaturenbrett. Habe ich früher im Schichtdienst immer so machen müssen -> morgens um 4 Uhr raus, Laternenparker. Handtuch auf das Armaturenbrett, Wärmeflasche darauf 20 Minuten bevor man losfährt -> Scheibe ist frei und beschlägt auch nicht.

Warum ist die Frontscheibe nach Kratzen immer noch gefroren?

Hallo Leute! Ich fahre einen Renault Twingo Baujahr 2000. Da ja jetzt die Temperaturen wieder sinken muss man die Scheibe freikratzen. Soweit ja kein Problem. Und jetzt zu der wirklich seltsamen Beobachtung die ich bei meiner Scheibe gemacht habe: wenn ich die Scheibe freikratze, dann sie sie von außen schön frei aus. Man kann reinschauen alles bestens. Dann setz ich mich rein: BOOM. Ich seh GAR NICHTS. Also ich habe so ein Schwämmchen im Auto und wisch die Scheibe von innen auch immer nochmal ab, ob es da beschlagen sein könnte oder so. Aber es liegt denke ich an der Scheibe außen. Da ist wie nochmal eine seltsame Schicht wo man einfach gar nichts mehr sieht, von außen sieht man jedoch nichts. Vorallem wenn durch andere Autos bzw. Straßenlaternen Licht reinfällt, ist die Scheibe so milchig, dass ich echt nichts mehr sehe. Meine Lüftung ist jetzt auch nicht so der Hammer, da dauert es wirklich 10 min bis man halbwegs was sieht (BEIM FAHREN wohlgemerkt) und ja ich weiß, dass das gefährlich ist und auch ja strafbar, aber was soll ich machen ich kann mein Auto auch nicht im Stand warmlaufen lassen, was auch verboten ist. Dachte zuerst, es liegt vielleicht am Scheibenenteiser, den ich hin und wieder verwende (von Liqui Moly), habe dann heute normal gekratzt, aber hat auch keinen Unterschied gemacht. Weiß jemand vielleicht was diese Schicht ist oder hatte das jemand schonmal und hat ne Lösung? Ich denke, so Pappkarton oder Autogarage (Die Plane) ist ne Möglichkeit die Folge zu beheben, aber mir macht Kratzen ja nichts, aber die Tatsache, dass nach dem Kratzen die Scheibe immernoch so "gefroren" ist, dass man nichts sieht, ist ja nicht der "Idealfall" wie es sein sollte. Könnte es vielleicht auch an meinem Scheibenwischwasser liegen?

Hoffe auf schnelle Antworten! Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?