Auswirkungen des Strukturwandels auf die Landschaft...?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Strukturwandel meint den Abbau von Arbeitsplätzen in Industrie und Bergbau und im Gegenzug die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen im Dienstleistungssektor. Im Ruhrgebiet zeigt sich das anhand von leerstehenden Fabrikgebäuden, stillgelegten Tagebauen und Brachflächen auf der einen Seite und neuen Landschaftsparks (z. B. Duisburg) auf ehemaligen Industriegeländen, neuen Gewerbeparks, Freizeit- und Kultureinrichtungen in früheren Fabrikgebäuden (z. B. Matrix in Bochum, Gasometer, Casino in Duisburg u. v. a.) und neuen großen Einkaufszentren (z. B. Centro in Oberhausen) auf der anderen Seite.

Ob meine Antwort hilfreich ist, musst du selber entscheiden. Bin nicht auf Sternchen aus ;)

Du siehst das ja in Bochum oder so. In den 80 er Jahren gab es viel Arbeitslosigkeit, viellicht heute noch. Durch den Rückgang des Kohleabbaus ging es mit Strukturabschwung bergauf. Folgen sind: Verstädterungen und Wüsten aus Beton und Asphalt (Xavier Naidoo). Außerdem öde Landschaften glaub ich mal. Auf jeden Flall viele Städte und im Gegensatz zu anderen Bundesländer, BaWü, Bayern weniger Wälder, etc., zumal Bevölkerung in NRW bei 18 - 20 Mio liegt.

heii.:)

also auf die Umgebung hat der Strukturwandel wenig Einfluss, außer, dass die Stadt sich immer mehr ausweitet und somit eine potenzielle Einschränkung für diejenigen besteht, welche ihren Lebensunterhalt in der Landwirtschaft verdienen. Durch die erhöhte Aerosolkonzentration über der Stadt kommt es zu vermehrter Wolkenbildung, da sich die Wassertropfen an diese Partikel anlagern. --> mehr Niederschlag, der sich positiv aufs Umland auswirken kann.

Allgemein gibt es aufgrund des Dtrukturwandels mehr Auswirkungen auf die Stadt.

 

Hoffe das hat dir geholfen.:)

Was möchtest Du wissen?