ausversehen gepupst peinlich auf der arbeit?

6 Antworten

Ist doch nicht schlimm. Pupsen ist ganz normal ist mir auch schon in der Schule passiert und beim Arbeiten und auch mal im Fitnessstudio 😂. Einfach drüber stehen. Manche haben es auch mit voller Absicht gemacht. Mach dir nichts draus. Jedem passieren peinliche Momente. Vergiss es das passiert. Schönen Abend und frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Das ist einfach Menschlich, und wird vielen irgendwann irgendwo passiert sein. Das du davon mehr als peinlich berührt bist ist klar, dass beste was du tun kannst ist es völlig zu ignorieren. Eben so wie es alle anderen auch machen werden.

Fange nicht an das noch einmal zum Thema zu machen. Starte keine Entschuldigungsarien. Überspiele die ersten Momente wenn du denen wieder begegnen wirst und gut ist.

Ich Schweige immer, außer es sagt jemand was, mir ist das auch paar mal wirklich aus versehen raus gerutscht, aber die meisten denken hoppla passiert halt :D

Zu bescheuert?

Ich, w. 19, bin heute das 2.te mal durch die Praktische Prüfung durchgefallen. Ich bin seit 9 Monaten in der Fahrschule, und habe etwas länger gebraucht um das Auto zu beherrschen + auf den Straßenverkehr achten zu können. Nun ja, selbst mein Fahrlehrer und der PRÜFER meint, ich kann auch Auto fahren (einparken ist nur manchmal etwas blöd), aber in der Prüfung passieren solche dummen Fehler! Bei der ersten bin ich ziemlich gut gefahren, habe aber einen Fahrstreifenwechsel unkontrolliert durchgeführt und bäm durchgefallen. Heute bin ich auch sogar ganz gut gefahren, aber dann habe ich rechts vor links übersehen obwohl es eigentlich nicht vorkommt... Bei beiden Prüfungen ist es ziemlich am Ende der Prüfung passiert, was mich einfach nur ärgert. Ich bin schon wirklich verzweifelt, denn ich möchte unbedingt meinen Führerschein haben, ich gebe mir wirklich Mühe und trotz Arbeit+Schule gehe ich zu den blöden Fahrstunden und opfere meinen freien Tagen und Samstage. Ich habe einfach keine Lust mehr und habe Angst dass ich in zwei Wochen bei der 3.ten Prüfung schon wieder alles verkacke.

Ich bin einfach so traurig!

...zur Frage

Als Türke nicht mehr abi sagen (Erfahrung)?

Hi, die Frage geht an die türkischen Jungs und Mädchen. Habt ihr Erfahrungen gemacht in dem ihr aufgehört habt abi oder abla, amca etc zu sagen? Also ich hab mir in letzter Zeit Gedanken darüber gemacht und es passt mir nicht das ich jemandem nur weil er älter ist aus „respekt“ abi nennen, und mich unterordnen soll.. es ist oft passiert das „abis“ sich nicht wie ein abi verhalten haben oder in meinen augen unreif gehandelt haben. In der Arbeit (bin Lehrling) wird bei uns mit Abi geredet, da wir ein hauptsächlich „türkischer“ Betrieb sind. Auch unter lehrlingen wenn jemand älter ist. Dadurch werde ich teilweise nicht ganz so ernst genommen bzw möchte ich mir meinen respekt zurückholen. Respekt ist für mich etwas das man durch Taten und Liebe erarbeitet und nicht durch Alter oder Status. Ich weiß nicht genau wie ich anfangen soll.. einfach aufhören und jedem beim Vornamen nennen wäre für mich ungewohnt aber ich denke es wird mir helfen mir meinen Respekt zurückzuholen. Daher meine Frage ob jemand schon diesen Schritt gemacht hat und ob er oder sie diese Erfahrung teilen möchte oder paar Tipps zu dem Thema hat.

...zur Frage

Keine Lust mehr auf Arbeit - Null Motivation. Was tun?

Hallo zusammen,

ich habe in diesen Tagen während meines Urlaubs viel nachgedacht. Vieles ist vorher bei der jetztigen Firma passiert.

Ich wurde ausgegrenzt, von meinem Chef angelogen und ich merke immer mehr das es wenig, um den Arbeitnehmer geht...sondern um Umsatz.

Alles fing an als ich in dieser Firma anfing: der Kollege (Senior), der mir sein Projekt übergeben sollte, ignorierte mich und hatte keinerlei Bock auf eine Übergabe.

Mein Chef wollte mich für meinen Einsatz nach 6 Monate belohnen, doch dann tat er dies doch nicht mehr und so unterschrieb ich den Probezeit Zettel mit falschen Versprechungen.

Dann hatte ich eine Zeit lang nix zu tun und ich wurde in ein neuem Projekt rein getan. Das Projekt war schwer und ich verlor die Motivation. Die zwei Projektleiter schauten auf meine Zeiten und kontrollierten jeden einzelnen Arbeitstag.

Die Kollegen grenzten mich aus und tun es heute noch. Ich selber will auch nicht mehr dazugehören, weil ich mich nicht als Teil der Firma fühle. Ich verstehe nicht, was die Firma für ein Ziel hat.

Dann sagte man mir ich durfte keine Überstunden mehr machen, ich sollte lieber Minusstunden machen (wenn ich frei haben wollte), doch die Stunden aufbauen durfte ich nicht mehr.

Ich war ein Monat lang krank, weil ich ein Zusammenbruch hatte. Ich weinte, wenn mein Freund nicht da war vor mich hin. Mein Chef und die Projektleiterin luden mich zu einen Gespräch ein und was kam: Es wurde über meine Arbeitszeit genörgelt.

Ich brach wieder in der Toilette zusammen....und weinte im Büro alleine vor mich hin.

Dann kam im Dezember die Flaute wieder, nix zu tun und das für zwei Wochen. Ich sollte 8 Stunden im Büro sitzen und nix tun.

Mein Chef schlug ein Projekt vor, doch in einer komplett anderen Abteilung. Die Kollegen nett, doch in ein Großraumbüro. Die Strukturen viel schlimmer als das Projekt davor.

Jeden Tag ein Meeting, Urlaub muss von vielen Seiten genehmigt werden, Projekt ist nicht interessant. Ich musste akzeptieren, weil es sonst nix anderes zu tun gibt. Kollegen meines alten Projekt, hatten die Wahl zu wählen.

Ich habe eine Woche in Dezember gefehlt und heute war ich wieder nicht anwesend. Meine Motivation = 0, Kraft = 0. Ich freu mich nicht aufzustehen und ich freue mich nicht auf die Arbeit...überhaupt nicht.

Morgen muss ich zur Arbeit und mir grault aus von jeder Seite, ich hasse es hinzugehen und will lieber zu Hause bleiben. Im neuen Projekt darf ich Überstunden machen....doch -56 Stunden aufzuholen ist echt zu viel. Ich habe eine 42,5 die Woche. Wenn ich eine Pause nehme, muss ich die halbe Stunde natürlich zusätzlich länger bleiben. Also sind es 9 Stunden pro Tag + Minusstunden aufholen 10 Stunden.

Die Arbeit die mir gegeben wird, reicht nur für 6-7 Stunden, weil ich schnell bin oder es ist langweilig.

Ich mag nicht mehr, doch wie regel ich das mit der Kündigung. 3 Monate muss ich erstmal in der Firma bleiben und davor eine Stelle suchen. Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Respektlose Lehrlinge! Was soll ich machen?

Ich (21) habe letzen Sommer meine Lehre als Logistiker abgeschlossen. Ich hatte es nicht einfach und wurde nicht wirklich fair behandelt in der Lehre... doch ich habe mich nicht unterkriegen lassen und durch gehalten. Ich habe kurz darauf den Betrieb gewechselt und Arbeite jetzt als normaler Arbeiter in einem Betrieb, wo es mir sehr gefällt... ich verstehe mich auch gut mit den Arbeiter und Chefs und auch sie schätzen meine Arbeit sehr. Doch was die Lehrlinge und Praktikanten hier alles bieten können, ist fernab von gut und böse! Arbeitsverweigerung... Beleidigungen.... helfen mir nie... folgen nicht... kommen immer zu spät... beschädigen sachen.... Der Chef kritisiert sie zwar.... aber mehr als Zusammenschiss gibts nie.... Ich hätte jeden schon längst geschmissen... da ja die Arbeitsqualität dadurch extrem verschlechtert wurde... und die zusammenarbeit so nicht funktioniert....

Ich hatte letztens ein Gespräch mit den Lehrlinge und dem Chef... und der sagte ihnen das sie auf mich hören sollen... blabla Kündigungsgrund .... aber es passiert nichts... Jetzt hat mich ein Lehrling angegriffen... und mir dazu gesagt, das ich ihn nichts zu sagen habe. Ich kam aus dem Lift... und er packte mich einfach am Kragen... Er wurde durch diese Tat... eine Woche Urlaub Dispenziert... doch jetzt ist er wieder da... und ich habe nicht mal eine Entschuldigung gekriegt...

Was soll ich machen? Verlassen will ich den Betrieb ja nicht... da mir sonst ja alles gefällt... Doch ich ertrage sowas einfach nicht mehr weiter....

...zur Frage

Warum muss ich nach dem Niesen immer Spucken?

Habe das erst seit ende letztens Jahres so! & es macht mich kirre!

Ich trau mich nicht mehr zu niesen & hoff immer das ich nicht auf der arbeit wegen dem niesen,spucken muss.... es ist nicht zum aushalten....

Ich spucke aber auch so immer flüssigkeit aus mit unter mit schaum seit gut 1-3 Jahren jetzt ca aber das es jetzt auch noch beim niesen ist! Verdammt,was kann das sein?

Die flüssigkeit die ich ausspucke naja man kann es raufwürgen nennen,da die manchmal so zäh ist & fühlt sich mit unter/selten so an wie ein messer^^ gefühlt wenn ich den schleim mit meinen Finger auseinander zieh ist er richtig hartnäckig also er zieht sich auseinander aber dauert meist paar cm bis er reißt..... ist mit unter auch schaum bei..

Ps: (habe sodbrenn)nehme omeprazol stada 20 mg muss dazu sagen das ich es immer nir dann genommen hatte wenn der sodbrenn wieder anfängt zu knistern im hals

Hab auch angeblich ne schilddrüsen unterfunktion, sollte auch l-thyroxin nehmen aber damit ergings mir nur noch schlechter also hab ich sie jetzt seit fast nen halbes jahr/jahr nicht mehr genommen

Habe auch einen klappen herz fehler Der wurde schon 2x operiert + hatte auch mal ein kleines & großes loch an herzen das ist aber zu gewachsen

Mandeln & polypen wurden schon mal entfern....

Komische ist,wenn ich unterwegs bin geht das mit spucken,dann hört das auf aber wehe ich bin zu hause und versuch zu ruhe zu kommen dann kommts...

Wir haben auch schimmel probleme..muss ivh dazu sagen....vermute ja das es vielleicht daran liegt? Obwohl ich immer noch eine gewisse weile nachdem ich los bin spucken muss aber da versuch ich es zu unterdrücken & danb geht das...wenn ichs zu hause versuch. Zu unterdrücken gehts nicht so & wenn ich kaugumi kau hilft das viel & so bald ich generell was ess lässt es meist nach ner gewissen zeit nach...

Also ich hab ne zeitlang auch nur eine mahlzeit an tag gegessen & mittlerweile wieder 2 & trinke wenns geht immer zumindest ein liter wasser

Oh & ganz wichtig seit diesem jahr brennen/tränen meine augen mit unter...

Ich weiss nicht mehr weiter woran das liegen kann.... wisst ihr vielleicht rat/tipps ausser speziallisten/arzt gehen? Ds ich momentan keine kraft hab zum arzt zu gehen & nein bei uns kommen die nicht raus! Kraft mein ich seelisch & körperlich nicht,da ich durch bin mit ärzten.......nach diesem jahr....was so passiert ist....ps herz soll alles in ordnung sein laut letzter untersuchung....in diesem jahr.

Danke für eure antworten,sorry für so viel text

Aber was hilft gegens spucken? Ps seit heut versuch ich endlich mal omeprazol täglich zu nehmen,fällt mir sehr schwer

...zur Frage

Traumatisches Erlebnis, Unkontrollierte Handlungen?

Guten Morgen liebe Community,

Als ich 18 war, bekam der Freund meiner Mutter die Diagnose, Hirntumor und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Von da ab, verbrachte er ein bisschen von seiner Zeit im Krankenhaus, die meiste Zeit aber bei uns in der Wohnung. Ich kannte ihn seit ich 13 oder 14 war, als ich 15 war ist er zu uns gezogen und ich hatte ein sehr gutes Verhältniss zu ihm.

Ich sah ein halbes Jahr (bis 7 Monaten) seinen Zerfall mit an.... Von nicht mehr aus dem Bett aufstehen, dann auf der Couch im Wohnzimmer schlafen, bis dahin das er irgendwann fast nichts mehr hören konnte und am ende saß er im Rollstuhl. Ich konnte das damals oft nicht mit ansehen und nicht ertragen. Ich hatte damals mit 20 Jahren eine Psychotherapeutin gehabt womit ich das alles auch aufgearbeitet hatte.

Nun ist es ein neues Problem, Omas Bruder (er wohnt in der selben Straße und wir waren früher immer für ihn einkaufen, jedes Wochenende, meine Cousine und ich, bis wir circa 16 oder 17 Jahre alt waren). Er hat Lungenkrebs, wurde vor circa 2 Wochen operiert und soll Chemo bekommen.

Ich hatte das eigentlich während der Arbeit nicht bewusst im Kopf gehabt, nur wenn ich bei meiner Oma war und wir über ihren Bruder gesprochen hatten, aber seit dieser Zeit geschehen Fehler auf der Arbeit. Ich habe mit einer Frau gesprochen, die neben der Arbeit mir hilft (mit Ausbildung und Schule, auch sowas Privates halt bespricht).

Sie meinte, das dieses Erlebnis von damals, als ich 18 war noch im Unterbwussten ist und sich dort, gefestigt hat und durch sowas wie aktuell es auslösen kann (emotionaler reagieren, Fehler machen, das es im unterbewussten geschieht).

Ich reagiere auch seit dem emotionaler, ich konnte nicht sagen woher denn diese Fehler kommen und warum ich emotionaler reagierte, ich wusste nur das es so ist und mich irgendwo generft hatte. Sie meinte mit an zu sehen, wie ein Mensch zerfellt, kann einen Unterbewusst sehr mit nehmen, auch lange danach noch. Ich habe damals gelernt damit um zu gehen, ich gehe nach drausen in den Park, ans Wasser, einfach an die frische Luft und das tut mir auch gut, aber das mit der Arbeit muss ich irgendwie in den Griff bekommen, diese Fehler oder auch wieder emotionaler reagieren (ich kann es halt nicht richtig kontrollieren).

Kennt jemand sowas von euch? Habt ihr speziell Tipps, wie ich auf der Arbeit damit umgehen kann? (Wenn ihr jetzt sagt, das musst du trennen arbeit und privates, ja das sagt sich sehr einfach, es ist aber nicht einfach, da das alles eher unkontrolliert passiert, das falsche Handeln)

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben, danke (heute bin ich 24 Jahre alt)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?