Ausschluss §545 BGB - Unbefristeter Mietvertrag?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das bezieht sich auf die so genannte "stillschweigende Verlängerung" eines gekündigten Mietvertrags. Bleibt man nach Ende des Mietvertrags dort wohnen und widerspricht der Vermieter dem nicht (bzw. duldet es), entsteht normalerweise ein neuer Mietvertrag durch "konkludentes Handeln". Das schließt der Vermieter durch eine solche Klausel von vornherein aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Standartklausel. Für den Fall das ein Mieter nach Beendigung des Mietverhältnisses nicht ausziehen sollte könnte der Vermieter dann gleich die Räumungsklage einreichen.

Mit Befristung hat das nichts zu tun.

Die Wohnung verlassen (räumen) mußt Du nach Ende der Kündigungsfrist.

Wenn z. B. diesen Monat noch kündigst wäre das am 31. Mai.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit wollte dein Vermieter nur sagen, dass er den Mietvertrag nicht automatisch fortsetzen will, sondern, dass es bei der Befristung bleibt. Ich würde mich mit dem Vermieter kurzschliessen, um zu prüfen, ob, und wie lange du noch da wohnen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
09.02.2017, 07:43

Das ist falsch. Laut Fragestellung handelt es sich um einen unbefristeten Vertrag.

1

Was möchtest Du wissen?