Ausgerenkte Kniescheibe beim Pferd

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine bei uns am Stall hatte mal ein junges Pferd, das auch öfters Probleme mit dem Knie hatte und wo auch manchmal das Gelenk raussprang. Der Tierarzt hat ihr dann geraten, ganz viel über Cavaletti, vorallem im Trab, mehrere Hintereinander zu reiten, da das Pferd da ja das Knie besonders beugen muss und das Gelenk so besser läuft. Vielleicht kannst du ja viel über Cavaletti, oder Stangen longieren.

Eine Kniescheibenluxation ist kein Drama - die renkt sich in den meisten Fällen von alleine wieder ein.

Wenn er vorher keine Probleme hatte dann sollte der Muskelaufbau alleine abhilfe schaffen, ich weis es sieht sehr tramatisch aus, ist es aber eigendlich nicht.

Meine erste Stute hatte das und wenn man den Huf aufnehmen wollte ist das ganze Bein zur seite Steif weggestanden dann hat es krick gemacht und es war wieder drin - da es bei ihr sehr oft passiert ist und der Muskelaufbau alleine nicht ausgereicht hat, hat der Tierarzt das Gelenk unterhalb dem Knieband mit einem Reizmittel gespritzt, dadurch wurde das Gelenk etwas größer und das Knieband ist wieder richtig gelaufen. Sie hatte das dann nie wieder. Bei anderen Pferden kann es auch mal sein das man die Behandlung noch ein zweites mal machen muß. Ist nicht teuer und Pferd muß dafür nichtmal sediert werden.

Pferd tritt beim Hufe auskratzen?

Hey, ich habe seit 5 Wochen einen 12 jährigen Hannoveranerwallach. Eigentlich läuft es wirklich super mit ihm,aber wir haben ein Problem beim Hufe auskratzen hinten. Er hebt den Huf super brav an aber sobald der Huf oben ist fängt er an zu rudern und versucht den Huf aus der Hand zu ziehen. Meistens lässt er das nachdem man deutlich "Nein" gesagt hat. Aber eben nicht immer... Wenn man dann fertig ist mit Hufe auskratzen und den Huf abstellen will zieht er den Huf nach oben bis unter den Bauch und tritt dann ein paar Mal nach hinten weg. Bei den Vorderhufen macht er das nie! Da ist alles super...Macht er total brav. Auch als wir ihn Probe geritten sind hat er das noch nicht gemacht. Das hat er ein paar Tage nachdem er bei uns angekommen war angefangen. Der Tierarzt hat ihn sich schon angeschaut aber so nichts festgestellt außer das er im Rücken ein bisschen verspannt ist. Daraufhin war dann die Physiotherapie da und hat ihn behandelt,aber das mit den Hufen hat nicht aufgehört. Ich weiß wirklich nicht wieso er das macht und wie ich darauf reagieren soll?

...zur Frage

Kniescheibe etwas verrutscht?

Guten morgen zusammen:)
Ich bin gestern Abend dummerweise hingefallen und das direkt aufs Knie. Heute morgen hab ich mir das dann genauer angeschaut und mit meinem anderen Bein verglichen. Ich habe das gefühl dass die Kniescheibe sich etwas verrutscht hat (also nicht komplett draussen ist), aber kann es durch die Schwellung nicht richtig erkennen. Ist das überhaupt möglich dass die so halb rausspringt und irgendwie festsitzt und sollte ich dann zu einem Arzt wenn das der Fall ist? Danke schon im vorraus:)

...zur Frage

Knie einrenken? Wie?

Hallo, gestern hatte ich einen Unfall mit dem knie, ich hatte mein volles Gewicht auf meinem Bein und dann ist ein Reifen(von einer Schaukel, die sich so dreht) gegen mein Bein geprallt, sodass ich einen kurzen Schmerz in meinem Knie spürte und ich richtig gemerkt habe, wie mein Knie irgendwie ausgerenkt wurde, nicht meine Kniescheibe sondern mein Knie im kompletten irgendwie, ist schwer zu erklären :( und ich bin mir nicht sicher ob es wieder ganz reingegangen ist und ich weiß auch garnicht ob es überhaupt nur ausgerenkt ist, weil seit dem konnte ich alle 4-5 schritte nicht richtig auftreten weil dann ein schmerz unter meiner kniescheibe war, jetzt gehts wieder eig nur mein knie fühlt sich trotzdem sehr ungeölt an wenn man das sagen kann... es ist aber schon besser geworden nur ich wollte fragen, ob ich mir irgendwie trotzem noch mal versuchen kann das knie einzurenken um sicher zu gehen dass es drin ist weil es fühlt sich irgendwie noch nich ganz richtig an und es ist auch geschwollen. ich mach mir halt voll die sorgen und ich kann auch erst am montag zum arzt gehen

Danke und frohes neues =)

...zur Frage

Junges Pferd hat Zyste im Bein?

Hallo , ich bin echt besorgt....mein 3 jähriger Wallach wurde gestern geröntgt, weil er momentan Wachstumsstörungen hat und sein hinters Bein ( da wo auch die Zyste ist ) beim Laufen steif lässt. Das hat aber was mit der Kniescheibe zu tun und ist harmlos ! Die Zyste sitzt im Röhrbein. Der TA meinte wir sollen ihn wiede abgeben....das werde ich aber auf gar keinen Fall machen, denn er hat so einen tollen Charakter! Man kann ihn Operieren lassen aber der TA meinte das die Chancen dann immer noch 50/50 sind . Kann es auch sein, wenn man ihn nicht so viel belastet das er nie anfangen wird zu lahmen? Hat jemand Tipps für mich Behandlung etc. ?

...zur Frage

Meine Kniescheibe ist auf dem linken Bein verrutscht und direkt wieder eingerenkt Bei mit ist nichts angeschwollen es tut nur ein bisschen weh ist das schlimm?

Kann ich eventuell nie wieder Sport machen und wie lange wird es dauern bis ich wieder Sport machen kann

...zur Frage

Kniescheibe rausgesprungen? Patellaluxation? Nicht mehr reiten?

Hallo, Ich bin 13 Jahren alt und mir ist am 27 Oktober die Kniescheibe zum ersten Mal rausgesprungen und nicht wieder von allein reingesprungen. Ich hatte ca. schon seit 2 Jahren richtig Knieprobleme und hatte auch schon 2mal MRT... Was rauskam: Meine Kniescheibe passt nicht in die "Einkerbung" die man hat und das läuft alles nicht ineinander rein, der Orthopäde hat mir Bandagen verschrieben ohne weiteres zu erklären oder Krankengymnastik zum Muskelaufbau zu verschreiben, das der Muskel nicht abbaut und die Kniescheibe nicht mehr Chancen hat rauszuspringen.. Nun ist sie ja rausgesprungen- 6 Wochen Krücken, bis jetzt eine Schiene und warscheinlich noch ein paar Wochen UND bis FEBRUAR(!?) nicht mehr reiten.. alle die reiten können sich das ja denken wie das ist... Die Bänder an der Innenseite wo die Kniescheibe halten müssen wieder "fest" werden und dürfen nicht "ausleiern" wenn sie nochmal rausspringt weil das ist ja wie ein Gummizug mit den Bändern... Mitte Januar hab ich endlich Krankengymnastik/Physio damit der Muskel aufbaut. Nun die Frage: Wenn der Muskel vollständig und gut aufgebaut ist, kann die Kniescheibe dann noch rausrutschen oder gar nicht mehr? Und wie sieht es mit Tapen aus? Kann sie da rausspringen oder nicht? Und kann man das immer machen ohne das es schlecht für das Knie ist? Ich bedanke mich schonmal wer sich für mich Zeit genommen hat und ich hoffe ihr könnt mir helfen weil ich echt Angst hab das das etwas langwieriges wird... Guten Rutsch🍀

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?