Ausbildungsplatz kündigen ohne Angst?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Darf ich dann einfach nicht mehr wieder kommen oder muss ich noch vier Wochen arbeiten?

Okay, Du weißt also, dass die Kündigung schriftlich erfolgen muss.

In der Probezeit eines Ausbildungsverhältnisses dürfen beide Seiten fristlos kündigen, ohne dass es dafür wichtiger Gründe bedürfte (also anders als beim "normalen" Arbeitsverhältnis).

Geregelt ist das im Berufsbildungsgesetz BBiG § 22 "Kündigung" Abs. 1.

In dem Moment, da der Arbeitgeber (Deine Chefin) die Kündigung erhält, ist das Ausbildungsverhältnis beendet; Du kannst dann also sofort gehen und musst also nicht noch 4 Wochen arbeiten.

Ab diesem Zeitpunkt erhältst Du selbstverständlich auch kein Geld mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kamst jederzeit kündigen solange du noch in der probe zeit bist .Wen du nicht mehr dort arbeiten wilst dan kündiege fristlos.Aber das gibt ärger weil du dich arbeitslos melden mußt und dann bekommst du eine 3moanteieg Sperzeit dort beim arbeitsamt.Bezahlt wird nur das was du an arbeitszeit dort gearbeitet hast inclusive berufschulzeit..Aber unter 18  mußt du die Erlaubnis deine Eltern haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du in der Probezeit bist, nehme ich mal an, kannst du ohne Angaben von Gründen und ich glaube sogar relativ formlos kündigen. Aber selbst hingehen ist schon irgendwie menschlicher und macht einen besseren Eindruck. Du musst, nach Einreichen deiner Kündigung, nicht mehr arbeiten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest schon die Eier in der Hose haben und mit deiner Chefin über die Gründe sprechen. Zu diesem Gespräch kannst du ja die schriftliche Kündigung mitnehmen, am besten in zweifacher Ausfertigung, eine für Sie und eine , mit Ihrer Unterschrift das sie die Kündigung erhalten hat ,für dich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du noch in der Probezeit bist musst du einfach deinem Chef sagen, dass dir die Arbeit nicht gefällt und dann wird er dir eine schriftliche Kündigung geben. Das Arbeit wird dann von heute auf morgen gekündigt. Das Gehalt was dir zusteht (wo du noch gearbeitet hast) wird dir natürlich noch ende des Monats überwiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?