Ausbildungsberufe die zur Veganen Lebensweise passen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Russian, ich finde deine Einstellung absolut klasse, kann ich nur unterstreichen, Ich würde auch nichts tun, was meiner Ethik widerstrebt und wenn ich bis vor das oberste Gericht ziehen müsste...... Bewirb dich doch als Landschaftsgärtner/in, Florist/in oder bei einem veganen Koch, Letztere gibt es inzwischen erfreulicherweise immer häufiger. Da zählt nicht der Notendurchschnitt oder Schulabschluss, sondern Dinge wie Ethik, Moral und Lebenseinstellung... Die veganen Köche z. B. sind das nicht aus Jux und Tollerei geworden, sondern aus tiefster Überzeugung, die suchen auch solche Leute....Da hättest du eine echte Chance.... Ich arbeite mein halbes Leben in einem Wohnheim für geistig und mehrfach behinderte Erwachsene, integriere das mit meinen Tieren, es gibt nix Schöneres... "Meine Leute" haben inzwischen soviel vegane Lebensmittel angenommen und lieben sie...., das ist so schön.... Ich wünsch dir alles Gute, du wirst deinen Weg finden... LG, Sigi

Vielen Dank, dass war eine sehr schöne Antwort.

Leider bin Ich ein wenig schüchtern um bei Veganen Köchen anzufragen, mir wäre es lieber wenn es die Möglichkeit gibt Bewerbungen zu schreiben.

0
@Russian3

Danke, aber grade die schüchternen Menschen sind besonders liebenswert, tiefgründig und absolut sensibel, eine Voraussetzung für diesen Beruf.......Mach dich nicht kleiner, als du bist, ich ziehe meinen Hut vor dir !!!!! Du hast eine Stärke in dir, die vielen um Längen voraus ist, glaub mir !!!! .Google mal unter "vegane Köche in Deutschland"... z. B. Björn Moschinsky in Berlin oder Attila Hildmann, es gibt noch mehr in Deutschland, auch weniger bekannte......, wenn ich veganer Koch in BRD wär, würd ich Menschen wie dich sofort einstellen.... Du schaffst das, ich weiss es.... Gib nicht auf, kämpfe für deinen veganen Traum, der eigentlich keiner sein sollte, sondern Selbstverständlichkeit.... Wir müssen für ihn kämpfen, weil so viele es nicht tun..., aber wir wissen, für WEN wir es tun....... GO VEGAN ! Alles Gute für dich und Respekt..... LG, Sigi.

0
@Moucky

Nochmals vielen Dank, bei Björn Moschinsky gibt es sogar eine Kochschulung für Veganer, welche er persönlich anbietet, dem werde Ich nachgehen...

0
@Russian3

Ja, cool, da kannst du zeigen, was du drauf hast... viel Glück !!!! Meld dich mal....

0

Alle Berufe im sozialen Bereich, alle kaufmännischen Berufe, Logistik, Landschaftsbau, Verwaltung, Hotel- und Restaurantgewerbe. Nicht nur alles im Büro, sondern in der Werkstatt/Wartung, Sanitärtechnik, mit Kundenkontakt, im Gesundheitsbereich. Man kann jeden Abschluß mit einer Weiterbildung höher qualifizieren und hat dann noch mehr Möglichkeiten.

Wenn dir nichts einfällt, mach einen Berufsberatungstest. Da werden dir entsprechend deinen Interessen und deinen selbsteingeschätzten Fähigkeiten sicherlich viele Dinge vorgeschlagen, an die du noch gar nicht gedacht hast. Beim Arbeitsamt gibt es ebenfalls eine Berufsberatung, die du nutzen solltest. Einfach mal hingehen und am Empfang dein Anliegen erläutern, die schicken dich dann schon an die entsprechende Stelle.

Wenn Du der Meinung bist, daß unter Anderem auch Dein Hauptschulabschluß ein Hindernis ist, dann versuch doch, einen besseren Schulabschluß zu bekommen. In handwerklichen Berufen, wie Maurer, Klempner oder als Gartengehilfe, später Gärtner oder so ähnlich sollte es doch aber auch mit "nur" Hauptschulabschluß möglich sein, einen Ausbildungsplatz zu finden.

In Berlin gibt es einen "Hundeausführer", der mit Hunden von Berufstätigen Gassi geht. Da hättest Du trotzdem mit Tieren, die Du ja vermutlich liebst, etwas zu tun. Du tust den Hunden auch etws Gutes, denn die meisten Hundehalter gehen viel zu wenig mit ihnen raus.Hunde bekommen zwar auch zumeist kein veganes Futter, aber das sollte Dich beim Spazierengehen mit ihnen eigentlich nicht tangieren, denn Du gehst ja lediglich mit ihnen spazieren, und fütterst sie nicht..

Perfekt.... leider wohne Ich nicht in Berlin und möchte auch nicht umziehen...

0
@Russian3

In Berlin gibt es das ja schon!! Meine Idee wäre, daß du das in Deiner Stadt selber aufziehst. Bestimmt gibt es dort auch Bedarf

0
@kasigesine

Wird aber ganz schön schwer es selbstständig zu betreiben... Trotzdem Danke für deinen Vorschlag, werde darüber nachdenken.

0
@kasigesine

Wird aber ganz schön schwer es selbstständig zu betreiben... Trotzdem Danke für deinen Vorschlag, werde darüber nachdenken.

0

Huhu,

also ich glaube ich kann dir mal bischen Mut machen ;-) Ich habe auch einen Hauptschulabschluß, habe dann die zwei jährige sozialpflege gemacht und dadurch meinen erweiterten Realschulabschluß gemacht. Ich war damals auch ganz schön heftig am überlegen, was das richtige für mich ist und habe erstmal eine Ausbildung zur Technischen Zeichnerin gemacht. Ich finde den Beruf ok, aber es ist jetzt nicht so meine mega Leidenschaft. Ich habe dann meine Fachhochschulreife gemacht und in der Zeit auch einige Berufe durch gespielt. Mitlehrweile bin ich auch Veganerin und kann dir von Atilla nur abrraten. Er ist kein richtiger Veganer. Er trägt Lederschuhe und was weiß ich noch. Es geht ihm nur um den gesundheitlichen Aspekt. Der mir zwar auch wichtig ist, aber nicht nur. Außerdem ist der mega eingebildet. Björn ist viel genialer ^^ Ich selbst habe gerade durch das erst vegetarisch und dann vegan sein mich sehr viel mit dem Thema Ernährung beschäftigt und mit alternativen Heilmethoden. Ich werde jetzt eine Ausbildung zur Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin machen. So kann ich dann auch gerne den veganen Gedanken weitertragen. Für die Prüfung des Heilpraktikers musst du allerdings mindestens 25 sein. Eins darfst du aufjedenfall nicht vergessen ohne deinen Einsatz erreichst du leider nichts. Im Punkte Kosmetik gibt es mitlehrweile auch viele vegane und tierversuchfreie Produkte wie die von Lash.

Mein Tip für dich, versuch dich jetzt nicht auf biegen und brechen fest zu legen. Fang einfach an, bilde dich weiter und schau was sich ergibt. Es ist auch nicht schlimm, wenn du zwei Ausbildungen machst. Schaue ob etwas soziales, handwerkliches, kreatives oder ähnliches deins ist und probiere dich aus.

lg

Hi moonly, gute Antwort... Es stimmt, dass Attila umstritten ist - aber er kennt viele vegane Leute, auch Köche und seine Popularität kann sicher manchen von Nutzen sein. Das Kochen betreibt er ja ausschließlich über die Medien, d. h. im Netz und in seinen Büchern - er hat kein eigenes Lokal, aber sehr positiv an ihm finde ich, dass er offen und jedem gegenüber hilfsbereit ist. Der Beruf des Heilpraktikers ist veganermäßig auch `ne Grauzone, weil viele Globulis und andere Naturheilmittel tierliche Bestandteile enthalten (siehe Horvi-Enzyme)... Will das nicht schmälern - meinem Pferd (du siehst, ich bin kein typischer Veganer :)) haben die Horvienzyme das Leben gerettet und die Tiere, deren Gifte entnommen wurden, leiden auch nicht darunter, sie sterben nicht daran, auch nicht an den Folgen... LG, Sigi

0

Hi,

ich bin jetzt mal ganz ehrlich!! Ich finde es geht ein Stück zu weit, dass du deine vegane Lebensweise auch auf den Beruf ausweiten möchtest, gut dass du nicht Metzgerin, Schlachterin etc. werden willst ist voll in Ordnung. Ich würde solch einen Beruf auch nicht erlernen wollen. Aber ob du jetzt Kosmetikprodukte als Kosmetikerin verwendest die tierische Inhaltsstoffe enthalten oder nicht, ist doch wurscht. Solange du dich damit nicht schminkst...

Ganz sachlich zu bleiben, mit einem Hauptschulabschluss sollte man nicht zu sehr wählerisch sein, sonnst endest du auf der Straße/unter der Brücke, dass wollen wir ALLE nicht.

Wenn du deinen Hauptschulabschluss jetzt als Hindernis ansiehst kannst du auch z.B. zur Höheren Handelsschule gehen (1 oder 2 jährig).

LG Niklas

Sorry, gut gemeint, aber leider hast du absolut nichts von der veganen Philosophie begriffen, vielleicht willst du das nicht....., ist okay, dann aber bitte raushalten!

1

Ich finde das völlig ok, dass jemand seine Prinzipien auch auf seinen Beruf ausweitet! Denn nicht nur Profit ist das wichtigste, sondern auch die Etik, die leider in unserer Geselschaft verlohren gegangen ist, sonst wäre den großen Lobby´s nicht das möglich, was sie tun. Sie schreiben und bewerben etwas als gesund und der Verbraucher glaubt es einfach obwohl es z.B. eine Zuckerbombe ist und jedes zweite Kind am Rad drehen lässt. Wir brauchen Menschen die nachdenken und Etisch handeln!

2

Was möchtest Du wissen?