Ausbildung verkürzen wenn der Ausbilder dagegen ist?

3 Antworten

Ob jemand verkürzen kann, das hängt nicht davon, ob man das WILL sondern davon, ob der Ausbilder das für möglich hält. Der Ausbilder beurteilt das und entscheidet. Mit Zwischenprüfung 2,0 und 86% sieht das nicht wirklich nach sinnvollem verkürzen aus. Mit diesen Werten würde ich auch meine Zustimmung zu einer Verkürzung geben. Das Risiko wäre zu gross, dass man durch die fehlende Zeit dann absackt und durchfällt.

Wenn du gute bis sehr gute Noten hast, solltest du, wenn sich der Ausbilder quer stellt einfach den Chef fragen.

Sollte der Chef gleichzeitig dein Ausbilder sein, wird es schwierig, da dieser eine Einverständniserklärung unterzeichnen muss.

Liebe Grüße!

Der Betrieb verliert durch die Verkürzung die effektivsten und profitabelsten Monate der Azubis, daher sind die mit einer Verkürzung nur selten zufrieden..Die Noten sind eigentlich Stulle.

Ausbilder möchte Ausbildung verlängern. Kann ich dagegen vorgehen?

Mein Ausbilder möchte meine Ausbildung um 12 Monate verlängern. Ich habe in Summe 5 Monate sowohl den Betrieb als auch die Schule nicht besucht und kann auch nicht an der Zwischenprüfung teilnehmen - krankheitsbedingt versteht sich. Meine Leistungen im Vorjahr entsprachen dem Durchschnitt von 1,0, demnach würde ich das Folgejahr locker durchmarschieren.

Kann ich in irgendeinerweise dagegen vorgehen und eventuell diesem einen Jahr Verlust entgehen?

...zur Frage

Als Azubi im dritten Lehrjahr gezwungen bis Ende eine Abteilung selbst zu übernehmen..?

Hallo zusammen,

ich bin nun im dritten Lehrjahr Industriekauffrau.

Vor einigen Wochen hat mein Ausbilder mir mitgeteilt, in welche Abteilung sie mich gerne übernehmen würden, wenn ich fertig bin nach meiner Ausbildung. Wenn ich zusagen würde, müsste ich gleich im Januar anfangen. Ich habe aber abgesagt mit dem Grund das ich mein FH nachholen und ein Studium machen will. Nun hat er mir aber letzte Woche gesagt, dass ich trotzdem ab Januar bis zum Ende meines Ausbildungsvertrages diese Abteilung komplett alleine übernehmen muss, weil die Person davor die Abteilung wechselt. Ich war jetzt bis vor 3 Monaten schon 7 Monate in dieser Abteilung und hab vieles komplett selber machen müssen. Ein Grund waum ich gleich studieren will ist, weil ich nicht in diese Abteilung will. MUSS ich nun nochmal solange in diese Abteilung? Habe meinem Ausbilder gesagt das mir das nicht so passt, aber das ist ihm egal.

Brauch dringend euren Rat :(

...zur Frage

Wann darf ich in der Ausbildung NEIN sagen (springe von Abteilung zu Abteilung)

Hallo,

ich bin im 3. Lehrjahr (Kfm für Bürokom.) und habe verkürzt auf 2 1/2 Jahre und habe im November meine Prüfung.

In unserem Betrieb sind in den letzten Monaten einige "wichtige" Leute gegangen und so musste ich immer wieder mal für verschieden Abteilungen was machen. Z.B. war ich in der Kundenbetreuung und ich musste nebbenbei noch etwas für das Personalbüro machen. Oder jemand wurde Krank und ich musste die Person von einem Tag auf den anderen vertreten.

Bin also quasi für alles immer der Notnagel gewesen, da ich recht gut einsetzbar in jeder Abteilung bin.

Ich weiß das der Azubi im Normalfall der A für alles ist, gibts da aber von der IHK keine Regeln? Besonders bei mir, ich stehe 2 Monate vor der Abschlußprüfung und springe immer noch von Abteilung zu Abteilung hin und her. Ich sollte doch mal langsam die Möglichkeit haben meinen "Platz" zu finden.

Wann darf ich NEIN sagen?

Danke für eure Erfahrungen, Tipps usw.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?