Ausbildung ohne Ausbilder?!

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Fall ist gar nicht mal so selten. Das ist bei der IHK auch sicherlich bekannt. Dein Betrieb hat nun einen gewissen Zeitraum, in dem er jemanden finden muss, der das Amt übernimmt. Derjenige muss fachlich und persönlich geeignet sein. D.h. die Prüfung abgelegt haben (Das geht mittlerweile auch mit einem 4 Tages Kurs und die IHK bietet monatliche Prüfungen an), oder lange in dem Job arbeiten, studiert haben. Das hast Du richtig erkannt.

Sei nicht so streng mit Deinem Betrieb. Es wird doch sicherlich Kollegen geben, die diese Aufgabe interimsweise übernehmen. Und die können das sicherlich auch ohne Ausbilderschein gut :)

Und wenn es nicht klappt, rede mit Deiner Ausbilderin, geh zur IHK. Aber Dein Betrieb weiß sicherlich, wie er handeln muss. Erkundige dich mal danach, wie die Personalabteilung die Situation lösen will, sie haben sicherlich schon eine Idee :)

Wie gesagt, meine Personalerin hat gemeint sie würde die Ausbilderrolle übernehmen, darf sie aber nicht weil sie zwar den schein hat, mit IT aber überhaupt nichts am Hut usw.

Vielen Dank aber für deine Antwort, ist schonmal erleichternd zu wissen, dass es da eine Frist gibt. Werde mich dann mal noch bei der IHK erkundigen.

0
@FeX95

Ja, also eigentlich sollte deine Ausbilderin wissen, dass das nicht so geht...weise sie doch noch einmal darauf hin.

Ich denke, Kommunikation mit deiner Ausbildern ist das Wichtigste. Wenn Du dich direkt an die IHK wendest und darüber Druck machst, kann das eben leider auch negativ aufgefasst werden.

Es gibt wie gesagt mittlerweile auch die Möglichkeit, diesen Ausbilderschein innerhalb eines Monats zu erreichen. Sicherlich gibt es doch in Deiner Abteilung Kollegen, die das auch gerne machen.

Alles Gute!

0

um Ausbildungsbetrieb zu sein benötigt man einen Ausbilder. Also irgendeine Person die diesen Schein hat. Da es ja auch kleine Betriebe gibt, die nur einen Ausbilder haben, gibt es eine Übergangszeit von 3 Monaten. Heißt wenn z.b. dieser Ausbilder stirbt, kann man ja nicht gleich alle Azubis auf die Strasse setzten also hat der Betrieb 3 Monate Zeit einen anderen einzustellen oder diese Prüfung machen zu lassen.

Danke, dass es noch Leute gibt, die Hilfreiche Antworten posten!!

Vielen Dank und Gruß FeX

0
@FeX95

vielen Dank und dir viel ERfolg.......

0

Denk logisch! Grundsätzlich behindert das die Fortsetzung deiner Ausbildung sicherlich nicht. Du wirst sie natürlich fortsetzen können. Der Betrieb wiederum muss und sollte sich um einen neuen Ausbilder mit Schein kümmern, damit die auch in Zukunft ausbilden können. Um auf der ganz sicheren Seite zu sein, kannst du die IHK kontakten und das mit denen besprechen.

Als Azubi den Ausbilderschein beginnen?

Hallo,

ich wollte mal wissen ob es möglich ist den Ausbilderschein von der IHK bereits zu machen wenn man noch selbst in der Ausbildung ist. Ich habe gehört dass das funktionieren würden, man allerdings erst ausbilden darf, wenn man selbst mit der Ausbildung fertig ist?

...zur Frage

ich befinde mich im 3. Lehrjahr, mein Ausbilder hat gekündigt, kein weiterer MA hat einen Ausbilderschein. Wird mir nun gekündigt ? ?

...zur Frage

Ausbilderin im Mutterschutz

Ich habe in meinem Ausbildungsvertrag zwei Ausbilderinnen eingetragen. Beide sind in unterschiedlichen Niederlassungen und die zweite wurde erst nach drängen der IHK eingetragen, weil die darauf bestanden haben, dass ein Ausbilder bei mir in der Niederlassung sein muss (was auch logisch ist). Nun geht diese, die in meiner NIederlassung ist ab Dezember in den Mutterschutz und wird auch mind. 6 Monate fehlen (evlt. verlässt sie das Unternehmen auch ganz, da es wegen der Schwangerschaft ein bisschen Ärger mit der Leitung gab). Meine Frage hierzu ist, ob das einfach so akzeptiert wird, dass ich diese Zeit ohne offiziellen Ausbilder in meiner Niederlassung bin, oder ob von mir verlangt wird, die Niederlassung zu wechseln und zu meiner zweiten Ausbilderin zu gehen?? Als Problem kommt auch hinzu, dass diese zweite Ausbilderin erst kürzlich eine OP hinter sich hat und eventuelle auch längere Zeit ausfällt.... Meines Wissens nach ist das in Ordnung wenn ich weiter in meiner Niederlassung bleibe und eben von den anderen Kollegen ausgebildet werde auch wenn die keinen Ausbilderschein haben. Ist das richtig so oder was kann auf mich zukommen? Nichts wäre blöder als wenn man mir nachher sagt, dass diese Zeit nicht zu meiner Ausbildung gerechnet wird... Danke schonmal.

...zur Frage

kein Ausbilder

Guten Abend,

unser einziger Ausbilder (Einzelhandelskaufmann) ist verstorben. Nun stellt sich bei uns die Frage ob die Azubis weiterhin ausgebildet werden dürfen und von wem?

Es besitzen nur 2 weitere Personen eine abgeschlossene Ausbildung als Einzelhandelskaufmann jedoch ohne Ausbilderschein.

Gibt es Ausnahmeregelungen bzw was würde so ein Ausbilderschein kosten und ist dieser schwer?

grüße

Wandschrank911

...zur Frage

Ausbilder ohne Ausbilderschein?

Hallo,

habe ende letzes Jahres eine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration begonnen. In der IT sind wir zu zweit.

Meine Frage: Mein "Ausbilder" hat keinen Ausbilderschein. Von der IHK ist allerdings der Stempel im Ausbildungsvertrag drin. -Gibt es für mich als Azubi irgendwelche schwierigkeiten weil mein Ausbilder keinen Ausbilderschein hat? -Lehrjahr wiederholen etc? -Mein Ausbilder wollte eig den schein im Januar machen, allerdings sieht er das alles locker und hat sich noch nicht angemeldet..

Mir ist es hald wichtig ob ich als Azubi stress bekommen könnte? Das ich nicht zur Prüfung zugelassen werde, dass die Zeit wo ich investiere am Schluss nicht gezählt wird (zB Lehrjahr wiederholen) oder sonstige Problematiken die mich erwarten könnten?

MFG :)

...zur Frage

Mein Ausbilder kann nix...

... weil er was ganz anderes studiert hat. Kümmert sich auch null um meine Ausbildung, kann mir eh nichts beibringen.

Soll ich damit zur IHK oder selber alles beibringen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?