Ausbildung abbrechen um ein Studium zu beginnen?

7 Antworten

Du möchtest sehr viel und das möglichst alles so, wie es dir gerade passt. Das kannst du zwar träumen, aber so etwas fällt dir nicht in den Schoß, ohne zuerst einmal zu lernen, dass jeder klein anfangen muss, um Großes zu leisten. Denn nur dann besteht die Möglichkeit, dass einige Träume wahr werden. Lehrjahre sind auch heute noch keine Herrenjahre. Ich würde die Ausbildung zu Ende machen, denn dann hättest du wenigsten etwas Stabileres und Sinnvolleres geschafft und hast dann auch vielleicht  gelernt auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben

Mach die Ausbildung fertig - das geht doch in 2 Jahren!

Zeig im Job Deine Motivation, dann wirst Du bald spannendere Aufgaben übertragen bekommen.

Studier direkt nach Ausbildungsende.

Vorteile:

1. Du hast eine Ausbildung und kannst neben dem Studium besser Geld verdienen!

2. Du hast gelernt durchzuhalten und im Job Leistung nicht nur anzukündigen sondern zu bringen

3. Du lernst fachlich einiges fürs Studium

Nachteile:

Du wirst älter, investierst aber de facto nur ein Jahr.

Für mich, keine Frage!!

Ich würde nie eine Ausbildung abbrechen, es ist wichtig etwas auf der Hand zu haben, damit meine ich eine Ausbildung ist schon extrem wichtig heutzutage. Wenn du keine hast kann die Gefahr, dass du nur ein 450€ Mitarbeiter wirst. Ich gebe dir den Rat schlag, kämpfe dich durch die Ausbildung und schließt die Ab

Was möchtest Du wissen?