Aufklärung bezüglich geduldete überziehung vom Girokonto?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Lösung ist doch ganz einfach: bleibe mit deinem Konto im Guthaben,  du kannst das Geld eh nur einmal ausgeben und das man dafür keinen Zins berechnet ist mehr als unglaubwürdig.....  Davon leben die Banken nunmal und dass verdammt gut.  mehr als 10% sind dabei durchaus üblich.

Außerdem steckt seitens der Banken System dahinter

Halte dich einfach mal ein oder zwei Monate selbst an der kurzen Leine und schaff dir ein Polster von mindestens 10% deines Gehalt für den Anfang.  An diese 10% gehst Du wirklich nur im äußersten Notfall.  Darüber hinaus ist es sinnvoll dieses Polster nach und nach auf mindestens 1 Monatsgehalt auszubauen.

Dann bist Du in deinem Leben nie wieder in der Situation als Bittsteller zu deiner Bank zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geduldete Überziehungen sind eigentlich für Lastschriften gedacht(Daueraufträge, Kartenzahlung im Supermarkt. Etc).

D.h.du kannst dein Konto nicht überziehen indem du Geld abholst oder noch Überweisungen ausführt. Diese Sachen werden nicht akzeptiert.

Je nach Bank werden geduldete Überziehungen auch nur für 1-5 Tage gewährt. Danach muss das Konto wieder ausgeglichen sein oder es kann passieren, daß Lastschriften zurückgebucht werden und du dann dafür Gebühren zahlen musst.

Besser du lässt dir nen Dispo geben.

Für Geduldete Überziehungen fallen auch Zinsen an. Diese sind sogar höher wie die Zinsen eines Dispos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde gucken, Einnahmen zu erhöhen oder Ausgaben zu senken, um mit meinem Geld auszukommen.

Ansonsten ist das fein, ab und zu überziehen zu können, ohne Zinsen dafür zahlen zu müssen.

Eine Frage nach Klarheit kann nur zur Folge haben, dass es künftig keine Überziehung mehr geben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch kann es vorkommen das ich plötzlich gar nicht überziehen kann und blöd aus der wäche schaue weil ich das Geld ja schon eingeplant habe. ´


Das ist natürlich blöd, wenn man Geld einplant, welches einem gar nicht zusteht.

eine ungeplante ELV kommt.

Wie kommt eine ungeplante ELV? Du genehmigst sie doch immer.



Zwei Möglichkeiten:


a) Du beantragst bei deiner Bank einen regulären Dispokredit

b) Du kriegst dein Umgang mit Geld auf die Reihe.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich so an, dass deine Bank so eine Art interne Grenze hat, bis zu der die dich gewähren lassen. Kommst du drüber, kommt das Stopsschild. Bist du sSicher dass su keine Dispozinsen dafür zahlst? Schau mal in deiner Kontoabrechnung, ob da wirklich nichts abgezogen wird. Das
geschieht oft in einem Posten zusammen mit der Kontoführungsgebühr. Findest du vierteljährlich immer zum neuen Quartal in deinen Kontoauszügen, also 01.01, 01.04, 01.07 usw...

Gruß


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kann von meiner Bank her nur sage , dass es da einen festen Dispot gibt, den ich überziehen kann, dann ist Schluss, dieser bleibt auch jeden Monat gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kelzinc0
04.02.2017, 02:58

Der witz ist ja das ich eigentlich gar keinen dispo habe.

0

das klingt  jetzt aber sehr dubios. ueblich ist das bankverhalten jedenfalls nicht.

ein klaerendes gespraech scheint mir da jedenfalls die beste loesung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dispo der nichts kostet .... habe ich noch nie gehört ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?