aufgehört zu kiffen und jetzt ständig schnupfen und husten

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ob Deine Symptome etwas mit dem Verzicht auf Cannabis zu tun haben, würde ein einzelner Rückfall deutlich belegen können. Allerdings wundert mich nicht, dass es zu derartigen körperlichen Ausfallerscheinungen kommt, wenn Du bislang unter Zuhilfenahme von Tabak in Joint, Bong oder sonstigen Rauchgeräten gekifft hast. Informier Dich mal wieviel Inhalts-, Gift- und Zusatzstoffe in "normalem" Zigaretten-Tabak enthalten sind und frag Dich, ob Du auch zu dem Personenkreis gehörst, der glaubt(e), dass besonders lange Inhaltion des Rauches gut für die "Breitenwirkung" ist.

Überdies: Ich kann Dir bestätigen, dass derzeit in Deutschland ein Erkältungsvirus unterwegs ist, das besonders hartnäckig im Körper verbleibt. Auch bei mir.

Und ich hab bislang nicht aufgehört.

kurz und knapp das sind die entzugserscheinungen das wird auch ene weile noch so bleiben

ja meine nachbarin selig hatte von ihrem insulin noch viel den schlimmeren ertzug. wenn er sich eine gute medizin vorenthält, kann er ja wohl auch krank werden, oder?

0

dem immunsystem tut kiffen gut. meinem definitiv, denn wenn ich aufhöre habe ich auch sofort grippe und so. und der rauch selber tötet auch einiges ab. meine tante war nach dem aufhören mit zigis ein halbes jahr lang vom kleinsten luftzug erkältet

Erst Mal, herzlichen Glückwunsch! Wie gesagt, das gehört wohl zu der Reinigung dazu. Das wirst du schon aushalten, auch wenn dein Zahnfleisch dir bald zeigt, was du deiner Mundhöhle angetan hast

hä???

0
@siffie

Ich kann dir nur sagen, als ich aufgehört habe Zig. zu rauchen, ist mein Zahnfleisch zurückgegangen und hat vermehrt geblutet. Mein Zahnarzt hat mir gesagt, das sind die Folgen vom Rauchen und bei Kiffern wäre es auch so

0

Naja, nachdem jetzt die geschlossene Teerdecke aufgebrochen ist, bist du wohl etwas anfälliger gegen Keime. ;DD

Was möchtest Du wissen?