Aufgebrachte Energie PKW vs. LKW

5 Antworten

Hallo

das lässt sich nicht berechnen weil weder das Auto noch der LKW ein massiver Körper sind und in der Praxis der LKW die Knautschzone des weichen Autos wegfrisst so das man im Prinzip die Masse vor der Knautschzone "abziehen" müsste bzw man könnte die Masse vom Motorblock als Bremsgewicht ansetzen (also mit Getriebe so um 500kg) Und der LKW hat die Masse ja auch als Nutzlastanteil auf den Auflieger oder den Hänger verteilt welche dann auch mehr oder weniger zügig rekativ wird und da der LKW unten am Chassis gebremst wird kommt die Nutzlastmasse oberhalb in Bewegung wo erst mal das Führerhaus zerquetscht wird

Die Verformung der Fahrzeuge vernachlässige ich hier.

Die Geschwindigkeit v des LKW beträgt 22,22 m/s. Seine Bewegungsenergie beträgt 1/2 mal m mal (v hoch 2) Joule, also rund 9876543 Joule, rund 10 MJ (Megajoule).

Dieser Energie setzen wir nun eine gleich große Bewegungsenergie entgegen. Die Geschwindigkeit des PKW beträgt dann Wurzel aus ((2 mal E)/m), gleich 99,38 m/s, gleich rund 358 km/h.

Also wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe 816,2 km/h.Ist kein Scherz.

wow...

danke für die schnelle Antwort!

Und wie ist der Rechenweg dafür?

0

Hoppla, Fehler...

Der LKW hat natürlich nur eine Masse von 40000 Kg, also braucht der PKW nur "nur" 357km/h...

wow...

danke für die schnelle Antwort!

Und wie ist der Rechenweg dafür?

Gruß

0

Ah, hab`s rausgefunden :-)

LKW: Geschwindigkeit: 24 m/s Masse: 80000 Kilogramm Kinetische Energie: 23040000 Joule

PKW: Geschwindigkeit: 151.8 m/s Masse: 2000 Kilogramm Kinetische Energie: 23040000 Joule

Das wäre dann eine Geschwindigkeit von 506 km/h, die der PKW bei einem Frontalzusammenstoß braucht. Also laut: http://www.jumk.de/formeln/kinetische-energie.shtml

Kann das sein

Soll es hierbei um einen Aufprall gehen? Also um einen Stoß?

0

Was möchtest Du wissen?