Auf einmal kein Bafög mehr, was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist mir auch mal passiert. Mein Sachbearbeiter war nicht da, die Vertretung hatte sich verrechnet.

Ich hab Einspruch eingelegt, ohne Erfolg. Das war ein mageres Semester mit sehr viel Arbeit nebenher; im nächsten Semester kriegte ich wieder die volle Summe.

Mein Rat: Leg Einspruch ein, klär die Sache, am besten persönlich. Geh denen so lange auf die Nerven, bis der Fehler korrigiert wurde.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Nerven!

Die Differenz sind 281€, was nicht nach der Wohnkostenpauschale aussieht.

Hast du den Mietvertrag eingereicht?

Es kann durchaus sein, dass das am Einkommen der Eltern liegt, Verdienen sie aktuell sehr viel weniger als vor 2 Jahren kannst du einen Aktualisierungsantrag stellen. Dann wird das Einkommen der Eltern fürs laufende Jahr geschätzt und du bekommst den betrag erstmal unter Vorbehalt.

Ja das kann hinkommen. Ich hatte auch mal nur 40Euro bekommen. Du musst entweder einen Kredit bei der Kfw beantragen und/oder arbeiten gehen. Irgendwie bekommtr man das Geld schon zusammen. Desweiteren sind deine Eltern für dich zuständig

Es kann durchaus mit dem Verdienst deiner Eltern zusammenhängen, welches Bafög beziehst du denn??

DrCooper 01.09.2014, 18:28

Das normale elternabhängige Bafög für Studenten. Aber die Wohnpauschale hat doch nichts mit den Eltern zu tun, oder? Da geht es doch nur darum, dass man nicht Zuhause wohnt und deswegen Geld bekommt (für die Miete).

0
derdonn35 01.09.2014, 18:33
@DrCooper

Doch ich glaube schon, denn wenn die Eltern gut genug verdienen dann sagt sich das Amt dass sie für dich aufkommen sollen...... Und gerade bei elternabhängigem Bafög ist das Ganze ziemlich scharf geregelt. Musst wirklich mal nachrufen was Sache ist Ich beziehe mom zum glück Meister- Bafög^^

0
Carlystern 01.09.2014, 18:35
@DrCooper

Doch auch die Wohnpauschale wird auf den Bedarf gerechnet. Anschließend, das Geld deiner Eltern berechnet.

0

Was möchtest Du wissen?