Auf der Straße schlafen, weil…?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unter den Bedingungen gar nicht erst los fahren.

In der Situation, das Ticket entweder umbuchen, oder die Freundin für einen bürgen lassen bzw ihren Freundeskreis nach einer Schlafmöglichkeit abtelefonieren lassen.

Ja, wer seinen Kram nicht beisammen hat, naiv und blauäugig durch die Welt wankt, der muss eben ab und zu auch was unangenehmen über sich ergehen lassen.

Und ganz ehlrich... wer macht so einen Scheiß wenn er sich nicht einmal ein anderes Rückfahrticket organisieren kann?

Wer so losfährt, der muss in der Tat damit rechnen, dass er draussen sitzt. Man könnte das schlichtweg besser organisieren.

Wenn ich mich los mache und auswärts übernachten will, egal ob Hotel, Jugendherberge oder Campingplatz, kontrolliere ich dreimal ob ich den Ausweis bei habe. Egal ob ich in D verreise oder ins Ausland fahre. Ja, ein Grenzübertritt innerhalb der EU ist weit risikoärmer als zur Übernachtung einchecken.

Sowas kann mir icht passieren