Audi Gebrauchtwagen :plus Garantie vs. gesetzliche Gewährleistung?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 1 Abstimmungen

Garantie eines Vertragshändlers 100%
Ansprüche sind - in diesem Beispiel - ähnlich 0%
Gewährleistung eines normalen Händlers 0%

3 Antworten

Gesetzliche Gewährleistung und Garantie haben wenig miteinander zu tun.

Der Händler kann mit einer Garantie-Erklärung die gesetzliche Gewährleistung nicht aushebeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von milkaschwein
13.07.2017, 13:28

Das würde bedeuten, dass auch ein Vertragshändler, obwohl er mit Garantie (Audi :plus Garantie) wirbt, im ersten halben Jahr "nur" die gesetzliche Gewährleistung zur Verfügung stellt und im 7. Monat wird dann die tatsächliche Garantie angefangen?

0

12 Monate gesetzliche Gewährleistung muss auch Audi geben sowie der Gebrauchtwagenhändler.

 

In den ersten 6 Monaten muss der Händler beweisen, dass der Mangel (Motorschaden) von dir verursacht wurde, die restlichen 6 Monate musst du beweisen, dass die Ware schon damals einen Mängel hatte (neues Gesetz, früher musste man es immer selbst nachweisen)

 

Würde zum VW greifen, da Audi massive Probleme mit den Benzinern hat und ein VW mit 2.0 TDi (du hast uns nicht gesagt welche Autos das sind) eig "langlebiger" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
13.07.2017, 11:29

Würde zum VW greifen, da Audi massive Probleme mit den Benzinern hat und ein VW mit 2.0 TDi

Eigenartiger Vergleich.  Audi als Benziner / VW als Diesel.

Und im eigentlichen Text fehlt der Hinweis, ob es sich um einen Benziner oder Diesel handelt.

0
Garantie eines Vertragshändlers

1 Jahr Garantie ist besser, weil die gilt tatsächlich ein Jahr.

1 Jahr  Gesetzliche Gewährleistung (Sachmängelhaftung) ist ja zweigeteilt, das heißt, nach 6 Monaten muss bei einen Sachmangel der Käufer beweisen, das der Mangel beim Kauf schon wahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?