Atome: durch simples hinzufügen von Protonen, werden andere Atome?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja das geht, Transmutation ist das Zauberwort. Es ist jedoch technisch herausfordernd und sehr energieintensiv. Die Kosten das Gold zu schaffen wären viel höher als der Wert des Goldes.

Du hast das Zauberwort ja selbst geschrieben: Es ist eben alles andere als simpel.

In der Sonne herschen ca. 15.000.000 Grad, und da braucht es Milliarden Jahre, bis auch nur 2 Protonen verschmelzen. Bei einem Kern mit 49 Protonen ist die Abstoßung 49 mal so hoch.

Aber klar kann man sowas machen. Die neu erzeugten Elemente gewinnt man so, einfach 2 schwere Kerne aufeinander schließen. Man kann auf ähnliche Weise auch Gold erzeugen, aber das ist teuer als auf dem Markt.

Kot ≠ Kohlenstoff.

Kot ist ein kompliziertes Gemenge verschiedener chemischer Verbindungen und zusätzlich von Bindegewebe- und Muskelfasern.

Wenn Kot Kohlenstoff wäre, dann ist das Element C sehr weit vom Element Gold entfernt was u.a. die Anzahl der Protonen in diesen Atomen anbetrifft und damit überhaupt nicht für eine Goldherstellung geeignet.

Für einen Protonenbeschuss eignet sich also das Element, das in unmittelbarer Nachbarschaft im Periodensystem zum Gold steht und das ist ....?

Theoretisch könnte man das.

Praktisch ist es nicht ganz einfach, das eine Proton dicht genug an den Kohlenstoffkern heranzukriegen.

Die sind nämlich beide positiv geladen.

Ja es ist möglich aber es wird ne gigantische menge Energie benötigt und dann ist die Wahrscheinlichkeit groß das das Gold was man herausbekommt nicht stabil ist zerfällt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Wenn Gold ist IST es Gold .....also stabil :)

0
@Blume8576

"Gold" gibt nur die Anzahl der Protonen an, ist z.B. durch Protonenbeschuss ein Goldisotop mit zu hoher Protonenzahl entstanden, wäre z.B. alpha. oder beta-plus zerfall möglich.

2

Was möchtest Du wissen?