Asperger-Syndrom und Routinen?

5 Antworten

Als Routine ist es für jeden gesunden Menschen "normal",dass man sich morgens die Zähne putzt, regelmäßig duschen geht, zur relativ selben Zeit isst. Routinen haben auch Asperger Autisten mit dem Unterschied, dass man Prioritäten nicht mehr richtig zuordnet, so ist es zumindest bei mir. Das Kreuzworträtsel, die Lieblingsserie etc. wichtiger wird als vereinbarte Termine. Man im Lebensmittelladen steht, weint und überfordert ist weil ein gewohntes Produkt nicht mehr im Sortiment ist, überfordert ist bis hin zu handfesten Körpersymptomen wenn sich der Tagesablauf ändert und nicht dem Gewohnten entspricht.

Das mit den Prioritäten hat doch aber eher was mit ADS zu tun oder? Wenn ich ein Termin hab und meine Lieblingsserie gerade so spannend ist, denke ich mir auch das es es wert ist, ein bisschen später zu kommen.

0
@TonyMontana24

Ich habe kein ADS, ich habe Asperger und nicht jeder funktioniert steif nach Diagnosekriterien. Autismus im Allgemeinen ist ein breites Spektrum.

0

Für Autisten ist die absolute Regelmäßigkeit in allen Dingen des Tages-, Wochen- und Monatsablaufes oft die einzige Möglichkeit mit den (für sie) total verwirrenden Abläufen mit anderen Menschen und zwischen anderen Menschen klar zu kommen.

Das ist ein ganz normaler Alltag, und hat nichts mit dem von einem Asperger Betroffenen zutun.

Außerdem gibt es einen großen Unterschied zwischen Autismus und Asperger Syndrom (!).

0

Haben Asperger-Autisten nun Empathie?

Ich habe hier gerade eine Frage gelesen, wo der/die Betroffene beschreibt, keine Empathie für Familie zu empfinden und ihre Gefühle auszunutzen. Auf der anderen Seite dachte ich immer, dass das bei vielen Autisten eher andersrum wäre, also eher wenig Sozialkompetenz (fremde Körpersprache deuten / kognitiv in andere hineinversetzen) und viel Mitgefühl, wenn man die Gefühle erst mal kennt. Ich weiß, es handelt sich um ein Spektrum, aber was ist denn nun eher richtig: kennt ein (der Großteil) Autist fremde Gefühle und Missbraucht diese wegen mangelner Empathie, oder ist er an sich ein guter Mensch und erkennt die Gefühle anderer nicht wegen mangelner Sozialkompetenz??

Ist Egoismus typisch?

Danke

...zur Frage

Organisationsstörung Asperger oder ads?

Also ich kann überhaupt nicht strukturiert denken. Z.b. Zimmer aufräumen: Wenn ich irgendwas auf meinem Schreibtisch Sehe, wo ich nicht weiß wo das hingehört oder wo ich das einordnen soll, packe ich es einfach irgendwo an eine Stelle, wo ich es vorher mal rumliegen sehen habe, als mein Zimmer noch sauber war, obwohl diese Stelle auch überhaupt keinen Sinn macht. Oder ich lege es einfach irgendwo Sinnlos hin und rücke es so zurecht das es halbwegs ordentlich aussieht.
Auch wenn ich z.b. Alle Sachen aus meinem Zimmer suchen will, die zurück in die Küche gehören, finde ich meistens nicht viel, weil ich kein konkretes Ziel oder Bild vor Augen habe. Dass muss ich in dem Krimskrams bei fast jedem Teil nachdenken, ob das in die Küche gehört.

Auch wenn ich im Chaos was Suche geht das überhaupt nicht. Vorhin hab ich z.b. Mein Portmonee gesucht, habe es aber ewig nich gefunden, weil es aufgeklappt war und so nicht dem Bild entsprach, das ich von meinem Portmonee im Kopf hatte.

Ist das eher typisch für ADS oder für Autismus?

...zur Frage

Fällt ein Asperger erst auf der weiterführenden Schule sozial auf, oder schon in der Grundschule / Kindergarten?

...zur Frage

Sind Menschen mit Asperger Syndrom in der Lage Witze zu verstehen?

Ich dachte immer sie verstehen nur Ironie und Sarkasmus nicht weil sie sich nicht in andere hineinversetzen können. Aber ich hab gelesen dass die auch einfache Witze nicht verstehen. Merken sie garnicht erst wenn jmd einen Witz macht?

...zur Frage

Gibt es "Ausnahmen" bei Autisten?

Mein großer Bruder ist schon lange als Asperger Autist diagnostiziert und war auch eine Weile in Behandlung. Es gibt eigentlich keinen Zweifel daran, dass er tatsächlich ein Aspie ist - nur dass ich das nie gemerkt hätte, wenn man es mir nicht gesagt hätte. Für mich und mir gegenüber ist er beinahe normal (ein bisschen seltsam, ja, aber nicht mehr).

Dass er für mich normal erscheint, lässt sich vermutlich zum Teil damit erklären, dass er älter ist als ich und ich ihn somit schon mein ganzes Leben lang kenne und mich einfach an all seine kleinen und großen Merkwürdigkeiten gewöhnt habe. Ich halte spontan eher die anderen Menschen für seltsam als ihn.

Das ist allerdings nicht alles: Wie in vielen Berichten über Aspies zu lesen, mag er keine Berührungen. Außer meine, ich darf ihn knuddeln, so viel ich will. Sein Tagesablauf ist unumstößlich. Außer, ich bitte ihn darum etwas anders zu machen, dann geht es manchmal doch (nicht immer, aber auch "Normalos" haben ja Abläufe, die sie nicht gerne ändern). Seine Spezialinteressen betreffen Physik und das Sammelkartenspiel "Magic: The Gathering". Er hat keinerlei Geduld mit Menschen, die seinen Ausführungen zu diesen Themen nicht folgen können oder blöde Fragen stellen, vor allem nicht zu Dingen, die er bereits gesagt hat. Außer bei mir. Er kann Stunden damit verbringen, mir irgendeine neue Erkenntnis der Quantenphysik zu erklären (was zugegebenermaßen auch Stunden und Tage und Wochen dauert, weil er mir erstmal Quantenphysik an sich erklären muss) ohne dabei je die Geduld zu verlieren. Ich könnte noch viele weitere Beispiele nennen, aber ich glaube, diese zeigen ganz gut, was ich meine.

Jetzt meine Frage: Kennt irgendjemand ähnliche Fälle oder hat von sowas gehört? Unsere Mutter erklärt es damit, dass ich eben seine kleine Schwester bin und er mich abgöttisch liebt, aber das kann doch nicht alles sein, oder? Ich meine, Asperger ist eine Art, zu sein, das sagen Betroffene und Experten gleichermaßen. Wie kann es dann sein, dass diese Art für mich eine Ausnahme macht?

...zur Frage

An Asperger-Autisten: Welche (Spezial-)Interessen habt Ihr?

Hallo,

diese Frage richtet sich vor allem an jene Leute hier, die das Asperger-Syndrom haben.

Ich habe eine männliche Figur kreiert, die dieses Syndrom hat. Auch, weil ich mich für Autismus und dessen Spektrum interessiere (bin selber kein Autist).
Und ich habe mich auch über Videos, Webseiten und Radiopodcasts über das Leben mit Asperger-Syndrom informiert und höre immer wieder, dass Betroffene immer oder oftmals ganz spezielle Interessen entwickeln.
Gerne würde ich den Charakterbogen meiner Figur weiter ausbauen und möchte mich von euch inspirieren lassen.

Habt Ihr speziellere/spezifischere Interessen und welche?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?