Arzt trifft Vene nicht bei Blutabnahme und nun schmerzen was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Blutabnahme war vor mehr als 1 Woche? Eigentlich sollte es nicht mehr wehtun, auch wenn Du ein Hämatom hattest. Ich würde noch mal damit zu Deinem Arzt gehen. Vielleicht hat die Helferin eine Sehne getroffen. Das einzige, was Du tun kannst, ist die Armbeuge zu kühlen, bin mir allerdings nicht sicher, ob es nach so einer langen Zeit noch hilft. Aber probier es einfach mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Deichgoettin 07.01.2015, 17:50

Danke für den Stern :-)

0

Naja, da ist eine Verletzung drin, die eben wehtut. Solange sich kein riesengroßer Bluterguß bildet wird das eher früher als später von selbst weggehen. Wenn Du Zweifel hast, weil es immer blauer wird, dann geh doch einfach nochmal beim Doc vorbei. Hast ja Garantie ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xxKillerxx1996 19.03.2014, 22:32

Ich wusste aber nicht das eine Spritze solche Schmerzen verursachen kann ... Ich befürchte das ' drinnen ' irgendwas passiert ist so komisch das auch klingt haha weil wenn man normal in Arm spritzt tut es ja niht 1 Woche weh

0

ich war heute morgen auch beim Arzt um Blut abnehmen zu lassen.!
Ist bei Mir nicht einfach, ne' Zeit lang wurde mir auch in der innenseite eines Handgelenks Blut abgenommen- das ist Schmerzhaft.
Ich bin es aber von Kind auf gewohnt, also nichts neues- pickst nur einmal kurz etwas, wenn es gut gemacht wird.!
;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist normal, dass es weh tut. Kannst ja ein bisschen abkühlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?