Ard/ZDF/GEZ Gebühren doppelt? Erstattung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rückerstattung ist für bis zu 3 Jahre möglich. Die Chancen stehen durchaus gut. Ich würde noch etwas abwarten und erst wenn nach insgesamt 2 Monaten noch nichts passiert ist, nochmal nachhaken.

Danke für die Antwort! Schade das es so lange dauern kann. Habe gestern anstatt einer Rückmeldung wieder eine Zahlungsaufforderung(Quartal) bekommen. Werde erst mal nichts mehr bezahlen.

0
@drgerner

Solange nur Zahlungsaufforderungen kommen, passiert noch nichts. Es kann leider zu einigen Verzögerungen kommen, da einige Idioten meinen, den Beitragsservice mit Unfug überschütten zu müssen. Darunter leiden dann leider normale Leute wie du.

Wie dem auch sei: Das Wichtigste ist, dass du einem Bescheid widersprichst, sollte dieser kommen.

Siehe auch https://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen_und_buerger/informationen/bezahlung/informationen_zu_offenen_rundfunkbeitraegen/index_ger.html

und dort unter "Festsetzungsbescheid" und "Widerspruch". Insbesondere deinen Widerspruch am besten einmalig via Einschreiben lossenden und die Sendungsverfolgung aufheben/ ausdrucken  Damit niemand sagen kann, dass es nicht ankam.

0
@mepeisen

Habe heute dort angerufen. Die Dame meinte, dass alles bei Ihnen eingegangen ist. Ich soll die letzte Rechnung nun erst einmal ignorieren da eine Art Rechnungs Sperre im System gesetzt wurde  und der Fall "Erstattung und zukünftige Befreiung" wird nun geprüft. Es könne aber was dauern und einen ersten Status wollte man mir nicht geben.

0

du wirst sicher kein Geld zurück bekommen! Da hast du ja auch ganz schön lange geschlafen! Die GEZ wird pro Haushalt berechnet und das schon seit einigen Jahren!

Und deshalb möchte ich gerne die Erfahrungen anderer hier hören :) 

0

Natürlich bekommt man das zurück für bis zu 3 Jahre. Alles darüber hinaus ist allerdings Kulanz bzw. nicht verpflichtend. Seit Anfang 2017 sind solche Rückerstattungen für 3 Jahre ganz grundsätzlich möglich.

0

Da lass auch nur einen ab jetzt zahlen, die wissen ab jetzt Bescheid, sollen die sich melden, die wollen ja Geld.

Gez-Gebühren in einer Wohngemeinschaft?

Hallo zusammen,

ich wohne seit dem 01.10.2017 in einer Wohngemeinschaft. Mein Mitbewohner zahlt bereits die GEZ Gebühren. Jetzt habe ich von denen auch Post erhalten.. Leider kenne ich mich mit dem Thema nicht gut aus.

Muss ich darauf reagieren? Die müssten doch wissen, dass unser Haushalt schon die Gebühren zahlt und die Gebühren werden doch pro Haushalt angefordert oder nicht?

Vielen Dank für eure Antworten.

Lg

...zur Frage

Rundfunkbeitrag nicht bezahlen mit diesem einfachen Trick?

Wenn ich dem Einwohnermeldeamt untersage meine Daten und Wohnadresse an den Beitragsservice bzw. Dritte weiterzugeben, werde ich dann nicht vom Rundfunkbeitragsservice angeschrieben und aufgefordert meine Beiträge zu bezahlen? Kann ich dem Einwohnermeldeamt untersagen meine Daten weiterzugeben? Es gibt doch ein Gesetz das es mir erlaubt anderen zu untersagen meine Daten weiterzugeben? Denn der Beitragsservice bekommt anscheinend vom Einwohnermeldeamt meine Wohnadresse mitgeteilt, siehe Link unter "Wie wird der Beitragsservice auf mich aufmerksam?" https://www.anwaltsregister.de/Rechtsfragen/Rundfunkbeitrag_verweigern_Was_geschieht_eigentlich_wenn_man_den_Rundfunkbeitrag_nicht_bezahlt_und_was_bringt_eine_Klage_gegen_den_Rundfunkbeitrag.d716.htmll

...zur Frage

Gez doppelt bezahlt rückerstattung?

Hallo !! Ich wohne seid 2014 mit meiner Freundin in einer Wohnung !! Vorher haben wir in getrennten haushalten gelebt !! Nun ist uns aufgefallen das wir seid dem bis jetzt beide GEZ BEZAHLEN !!Was nun kann man das doppelt gezahlte Geld zurück fordern ?? Und wenn wie ?? Schon einmal danke für die antworten !!

...zur Frage

GEZ Befreiung bei Waisenrente?

Liebe Schwarmintelligenz, Ich studiere, beziehe KEIN Bafög und bekomme eine Waisenrente - kann ich Letztere nicht als Befreiungsgrund für die GEZ-Gebühren nehmen? Zählt das nicht auch zu Sozialhilfe? Ich & mein Konto würden uns freuen!

...zur Frage

GEZ - Gebühren. Muss ein Rentner, der Wohngeld bezieht GEZ Gebühren zahlen?

Hallo,

mein Großvater bezieht Rente, da diese aber sehr niedrig ist, bezieht er noch Wohngeld, trotz des niedrigen Einkommens muss er vierteljährlich 55,- Euro GEZ Gebühren zahlen. Muss er diese zahlen? Kann er eine Befreiung bekommen.

Vielen Dank im Voraus

MFG

...zur Frage

GEZ Gebühren doppelt bezahlt?

Habe mit meinem Umzug von Köln nach Kassel mich bei der GEZ nicht abgemeldet. Bin mit meinem Mann zusammengezogen. Er hat GEZ Gebühren bezahlt. Über sieben Jahre wurden von meinem Kölner Konto trotzdem noch GEZ Gebühren abgebucht. Habe ich doppelt bezahlt? Habe ich Anspruch auf Erstattung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?