Arbeitszeugnis entschlüsseln 1 2 oder 3?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man kann Zeugnisse nur dann richtig beurteilen, wenn man sie vollständig liest, also von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum. Denn überall können Informationen enthalten sein, die für die Einschätzung des Zeugnisses wichtig sind - selbst in scheinbar unwichtigen Kleinigkeiten wie Rechtschreibfehlern oder dem Ausstellungsdatum.

An ein Praktikumszeugnis stellt man im allgemeinen nicht so hohe Ansprüche wie an ein "normales" Arbeitszeugnis. Mit diesem Zeugnis kannst du dich absolut sehen lassen, deine Arbeitsleistung wird als "gut" bewertet, dein Sozialverhalten mit "sehr gut".

Gibt es eine Schlussformel? Die wäre auch noch interessant. Alle anderen fehlenden Abschnitte natürlich auch.

Stimmt das Ausstellungsdatum mit dem letzten Tag des Vertrags überein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein ausgezeichnetes Zeugnis.

Okay, statt gute Arbeitsleistungen könnte man schreiben "sehr gute", aber ansonsten kann ich da nichts finden, wo man meckern könnte. Dafür steht ja oben, dass Du Dein Fachwissen praxisnah für das Unternehmen gut eingebracht hast. Das steht nicht bei jedem, der lediglich ein Praktikum gemacht hat.

Wenn Du nicht zufrieden mit dem "gut" bist, musst Du das sagen. Zeugnisse kann man abändern.

Andererseits - das war ein Praktikum - ist das so wichtig für Deinen weiteren Lebenslauf?

lg Lilo



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
28.06.2017, 12:48

Wenn Du nicht zufrieden mit dem "gut" bist, musst Du das sagen. Zeugnisse kann man abändern.

Ähm, nein! Arbeitnehmer haben Anspruch auf ein durchschnittliches (= befriedigendes) Zeugnis. Will man als AN ein besseres haben, muss man nachweisen, dass man es auch verdient hat.

3

Der Satz "stets zu unserer vollen Zufriedenheit" deutet tatsächlich auf eine Zwei hin. Auch das regelmäßige "gut" statt "sehr gut" lässt darauf schließen. Es sind aber auch viele sehr positive Bewertungen wie "äußerst", "außerordentlich", "besonders bemerkenswert" etc. hin.... Also Alles in Allem: Ja, du kannst sie darauf ansprechen. Gleichzeitig ist eine Zwei aber auch eine gute Note, also nichts weswegen man sich grämen müsste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist richtig, es handelt sich um ein "gutes" Zeugnis.

Allerdings ist wohl kaum wahrscheinlich/glaubhaft, daß ein Praktikant die Firmenabläufe so umkrempelt, daß das Unternehmen jetzt viel besser läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eine 1 müsste da stets zu unserer vollsten Zufriedenheit stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Zeugnissen ist der letzte Satz der Entscheidende. Da bringt das vorher beschriebene garnichts. Du kannst in den Sätzen davor ein ausgezeichnet haben und am Ende wird es eine drei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
28.06.2017, 12:49

Bei Zeugnissen ist der letzte Satz der Entscheidende.

Nein, das ist falsch. Der Gesamtzusammenhang ist das Entscheidende!

0

Was möchtest Du wissen?