Arbeitsvertrag darf ich die kontonummer meiner Freundin angeben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Verstoß gegen die AGB der Bank sowie Verstoß gegen das Geldwäschegesetz (Verstoß gegen die Kontenwahrheit), weil bei Einrichtung des Kontos "Für eigene Rechnung" erklärt wurde.

Hinzu kommt das Betreiben unerlaubter Finanzdienstleistungsgeschäfte,
welches ein Verfahren durch durch die Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nach sich ziehen kann.

Sollen die Gelder vor Gläubigern in Sicherheit gebracht werden, Sozialleistungen erschlichen werden o. ä. , kommt noch Betrug hinzu.

Das alles hätte unangenehme Konsequenzen für Dich UND die Freundin, die Du dann in etwas hineinziehst, was sie sicherlich nicht möchte..

Nein, das würde den Tatbestand der Geldwäsche erfüllen. Deine Freundin hat bei der Kontoeröffnung unterschrieben, dass sie ausschließlich "für eigene Rechnung" handelt.

Warum willst du das machen? Hast Du Schulden und den Gerichtsvollzieher am Hals?

Dann sind falsche Angaben in der Vermögensauskunft durchaus strafbar (falsche eidesstattliche Versicherung StGB §156, Geld- oder Freiheitsstrafe bis 3 Jahren)

Du kannst jedes beliebige Konto angeben, also auch das deiner Freundin. (Wobei das nicht unbedingt die beste Idee sein dürfte.)

tommy4gsus 15.05.2017, 18:25

So sehe ich das auch!

0
archibaldesel 15.05.2017, 18:36

Nope, ausdrücklich verboten.

0
clemensw 15.05.2017, 18:41
@tryanswer

Nicht immer und nicht ausdrücklich, aber ich tippe hier mal auf Schulden -> Gerichtsvollzieher -> Verschleierung der tatsächlichen Einkünfte -> falsche eidesstattliche Versicherung StGB §156

0
tryanswer 15.05.2017, 18:44
@clemensw

Das ist aber bereits eine Unterstellung, zunächst einmal geht es nur darum, wohin Geld überwiesen werden darf. Das allein steht noch nicht zwingend in Zusammenhang mit einer Straftat.

0

Nein darfst du nicht. Du bist wirtschaftlich Berechtigter von deinem Gehalt, nicht deine Freundin.

Wenn du so was machst, hat die Bank ein außerordentliches Kündigungsrecht, wegen Geldwäsche. Und das ist Geldwäsche, auch wenn es ohne kriminellen Absichten statt findet.

Ja das darfst du, wenn deine Freundin damit einverstanden ist.

Was möchtest Du wissen?