arbeitslosengeld 1 nach lehrstellen abbruch wie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Eltern sind für dich finanziell verantwortlich bis du deine erste Ausbildung abgeschlossen hast, entsprechend bekommst du ohnehin kein Arbeitslosengeld.

natürlich bekäme er Alg1, wenn er die Anwartschaftszeit erfüllt hat: 360 Tage versicherungspflichtig gearbeitet in den letzten 2 Jahren.

Das ist im 2.Lehrjahr wahrscheinlich erfüllt & somit hätte er Alg1-Anspruch. Wobei er wahrscheinlich kaum ohne 12wöchige Sperrzeit aus der Ausbildung raus kommt.

0

Eine Sperre läßt sich nur vermeiden, wenn der Chef kündigt, ohne dass der Grund in deiner Person liegt, z. B. bei Betriebsschließung oder dir eine Fortsetzung der Ausbildung für dich nicht zumutbar ist. Das müssen aber sehr massive Gründe sein, z. B. Chef schlägt dich, läßt dich ständig illegale Arbeiten erledigen, beachtet Schutzgesetze nachhaltig nicht oder ein Arzt bescheinigt, dass du aus gesundheitlichen Gründen aussteigen musst.

Das muss aber alles beweisbar bzw. belegbar sein.

Der Chef kann Dich nicht kündigen, also kannst Du dir eine neu Ausbildung suchen und dann kündigen.

Also um eine Sperre wirst du wohl nicht herumkommen. Wenn du selber kündigst 12 Wochen. Die Sperre entfällt wenn dein Chef dir kündigt, aber Azubis darf nicht gekündigt werden wenn sie nicht ganz viel Mist bauen. Und wenn du ganz viel Mist baust wieder: Sperre. Aber ALG 1 dürftest du doch eh nicht bekommen weil deine Eltern finanziell für dich sorgen müssen bis zur ersten abgeschlossenen Berufsausbildung. Behalte doch deine aktuelle Ausbildung erstmal und suche dir währenddessen eine neue Ausbildung. Wenn du die hast kannst du ja kündigen.

Sorry, aber ALG 1 ist nicht von irgendwelchen Unterhaltsansprüchen abhängig. Wenn man mindestens 360 Tage in 2 Jahren versicherungspflichtig gearbeitet hat, besteht der Anspruch, er könnte Millinär sein und würde etwas bekommen.

0
@borntobechild

Na gut, das wusste ich nicht. Aber ich glaube wirklich leben kann man von dem ALG 1 was aus Lehrgeld resultiert nicht

0

Frag am besten deinen Chef ob er dich kündigt, dadurch hast du keine Sperre! Oder Versuch durchzuhalten bis du was Neues gefunden hast, macht sich besser im Lebenslauf!

In der Ausbildung kann man nur wegen gravierender Gründe gekündigt werden und all diese Gründe beinhalten eine Sperre (wenn denn überhaupt Ansprüche bestehen WÜRDEN)

0

Was möchtest Du wissen?