Arbeitgeber zieht mir Kirchensteuer ohne Grund ab!

8 Antworten

Geh zur buchhaltung bzw. Zu denen die deine abrechnung machen. Irgendjemand hat nicht aufgepasst und einen falschen code bei kirchensteuer eingetragen. Wenn beim finanzamt nichts ankommt davon, steckt das geld noch bei deinem arbeitgeber.

Ganz einfach: Dein AG macht in seiner abrechnung einen Fehler. KiSt hat nicht abgezogen zu werden, wenn Du keiner Kirche angehörst, für die abgeführt wird.

Fordere Deinen AG auf (am besten schriftlich), den KiSt-Abzug einzustellen. Ggf. kriegst Du spätestens bei Lohnsteuererklärung dss zu viel gezahlte Geld wieder.. aber das dauert eben, denn die machst Du für 2014 erst bis Ende MAi 2015

Bei Deinem Arbeitgeber. Der macht die Lohnabrechnung.

Was passiert mit der Kirchensteuer wenn ich bei der Kirche austrete?

aufgrund viele Ereignisse in jüngster vergangenheit,

habe ich mich nun endgültig entschlossen aus der Katholischen Kirch auszutreten.

Derzeit gehen jeden Monat 30,- Euro an die kath. Kirche ab.

Wenn ich nun austrete, habe ich dann die 30,- Euro mehr netto?

Oder bleibt mein Nettogehalt gleich?

... weil doch die Kirchensteuer von der Lohnsteuer abgezogen wird

...zur Frage

Steuererklärung und Kirchensteuer - Kann ich für die letzten vier Jahre rückwirkend Widerspruch einlegen?

Ich habe vorgestern meinen Steuerbescheid bekommen und gesehen, dass das Finanzamt mir die Kirchensteuer berechnet hat. Ich bin 2012 aus der Kirche ausgetreten und habe deswegen logischer weise keine Kirchensteuer gezahlt. Ich habe jetzt mal die Steuerbescheide bis 2012 kontrolliert. Jedes Jahr wurde die Kirchensteuer abgezogen. Da hab ich wohl total geschlafen. Kann ich das Geld denn noch zurück fordern oder ist es dafür jetzt zu spät? Und muss ich den Kirchenautritt irgendwo melden, damit so etwas nicht nochmal passiert? Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Arbeitgeber hat Kirchensteuer "vergessen". Wer haftet?

Hallo! ich habe folgendes Problem: Mir ist jetzt erst bei Durchsicht meiner Gehaltsunterlagen aufgefallen, dass mein Arbeitgeber von Anfang an (arbeite dort seit 7 Monaten) keine Kirchensteuer eingetragen und somit auch nicht ans das Finanzamt abgeführt hat. Das Feld für Kirchensteuer ist auf meinen Abrechnungen leer. Auf der Steuerkarte ist meine Religion aber richtig eingetragen.

Da das ja nun sein Fehler ist, muß er die Kirchensteuer aus eigener Tasche nachzahlen oder wird mir das abgezogen?

Ich will meinen Chef morgen darauf ansprechen und wüßte gerne vorher wer nun zahlen muß.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?