Arbeitgeber wütend wegen Krankmeldung - Kündigung?

13 Antworten

Theoretisch ist das kein Kündigungsgrund wenn du so wenig Krank warst. dann würde es nur funktionieren wenn er sagt er muss jemanden entlassen wegen Arbeitsauftragsmangel ... das ist leider so das wo man dann wenig machen kann. Also Kündigen kann er dich nicht wegen deiner wenigen Tage. Ist doch besser wenn du zuhause bleiben tust, bevor du noch andere ansteckst. Die Reaktion von deinem Chef ist etwas zu voreilig würde ich meinen. Klingt als hättet ihr viel auf Arbeit zutun und gerade eher zu wenig Leute um dies abzuarbeiten.

Gesundheit geht vor! Eine Bronchitis zu verschleppen, wäre auch echt keine gute Idee!

Dein Arbeitgeber verhält sich nicht nur absolut unmöglich, sondern auch rechtswidrig! Er hat nämlich Dir gegenüber auch eine gesetzlich festgeschriebene Fürsorgepflicht. 

Ein Auszug aus Wikipedia:

In Deutschland ergibt sich die Fürsorgepflicht aus §§ 617 bis 619 BGB als Nebenpflichtaus dem Arbeitsverhältnis, die aus weiteren Gesetzen ergänzt wird (z.B. Fürsorgepflicht des Arbeitgebers für den Handlungsgehilfen,§ 62 HGB). Der Arbeitgeber ist danach gehalten, Arbeitsbedingungen zu schaffen, die jeden Beschäftigten vor Gefahren für Leib, Leben und Gesundheit schützen. Hierzu bestehen bereits eine Reihe von gesetzlichen Schutzvorschriften....

Wegen der Krankheit kann er Dir also nichts, das Recht steht absolut auf Deiner Seite. 

Zu überlegen wäre allerdings, ob Du Dich nicht in aller Ruhe nach einem anderen Job umsehen solltest, wenn der gute Mann immer so tickt. 

Übrigens geht es Deinen Arbeitgeber gar nichts an, was Du hast, also, weswegen Du krank geschrieben bist. Es reicht vollkommen aus, ihm die ärztlich festgestellte Arbeitsunfähigkeit mitzuteilen. 

Kopf hoch und gute Besserung! 

Alles wird gut :-)

Ich versuche jetzt mit einem Wisch ein paar Sachen klarzustellen, die hier herumgeistern.

1) Man muß den Arbeitgeber nur über die Krankschreibung informieren.

2) Man muß (und sollte) keine Angaben zur Krankheit machen. Fragt der Chef/der Kollege, sollte man das Gespräch beenden. Zum Beispiel mit dem Hinweis, daß man dringend ins Bett müsse.

3) Wenn jemand am Telefon laut oder beleidigend wird, sollte man ebenfalls das Gespräch beenden.

4) Eine Abmahnung ist eine mündliche oder schriftliche Rüge eines konkreten arbeitsrechtlichen Fehlverhaltens. Der Begriff Abmahnung muß dabei nicht fallen.

5) Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wegen Krankheit ist nicht abmahnfähig. Eine solche Abmahnung läßt sich in kürzester Zeit aus der Personalakte entfernen.

6) Es kommt auf den Kündigungsgrund an, ob vor der Kündigung eine Abmahnung nötig ist. Es gibt keine "3 Abmahnungen vor der Kündigung"-Regel.

7) Betriebsrat und Gewerkschaft helfen gegen Willkür und cholerische Chefs. Also schon mal in die Gewerkschaft eintreten, dann gibt es auch den Rechtsanwalt kostenlos.

Unentschuldigtes Fehlen nach Beendeten Arbeitsverhältnis

Folgendes Problem:

  • Im Juli war ich 2 Wochen krank
  • Davon habe ich für die erste eine Krankschreibung, für die zweite aus Eigenverschuldung jedoch keine (Ich hätte sie abholen müssen, habe es jedoch nicht getan)
  • Habe alles bei meinem Arbeitgeber abgegeben (nichtwissend das für die zweite Woche die Meldung fehlt)
  • Mein Arbeitgeber hat die Unterlagen verlegt und es ist so nicht aufgefallen
  • Nun will mein Arbeitgeber, dass ich Kopien vorlege, dabei ist mir aufgefallen, dass ich gar keine Krankschreibung hatte. Das Arbeitsverhältnis wurde bereits zum 31.8.2014 beendet

Wie sollte ich am besten Verfahren? Was für Probleme können auftreten? Darf der Arbeitgeber jetzt noch Schadensersatz verlangen (die unschuldig gefehlten Arbeitstage sind ja nie angemahnt worden)?

Danke für die Hilfe!

...zur Frage

Artz schreibt nur 3 tage krank?

Hallo liebe Community

am sonntag war ich bei einem Bereitsschaftsartz wegen einer Grippe (hab ich gedacht) der Arzt hat mich untersuch und nun hab ich eine Schwere Grippe mit Bronchitis und muss nun 1Woche lang Antibiotika nehmen. Nun darf der Bereitschaftsartz keine Krankmeldung schreiben also musste ich ich zum Hausartz dieser schrieb mich nun 3 tage krank.

Jetzt ist meine Frage ist das bei einer schweren gripalen Infekt nicht sehr kurz da ich schon einen rückfall deswegen hatte.

Mit MFG

...zur Frage

Kann der Arbeitgeber telefonische Krankmeldung einfordern?

Hallo, kann der Arbeitgeber zwingend bestimmen wie man sich krank meldet? Laut Gesetz ist es ja eigentlich nur ausreichend, wenn man sich sofort meldet.

Danke

...zur Frage

brauche ich beineinem minijob eine krankmeldung vom arzt?

Ich bin operiert worden und falle etwas länger aus mein arbeitgeber weis bescheid ich bin auf 450€ basis angestellt und werde nach stunden bezahlt wenn ich nicht arbeite bek ich also sowieso keinen lohn. Brauche ich eine krankmeldung? Mein chef hat bisnjetz noch keine verlangt u ich bin schon 1 woche krank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?