Arbeitgeber will Berufsverbot wegen Schwangerschaft nicht ausstellen!

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh über einen Anwalt der sich mit Arbeitsrecht auskennt... Wenn dein Chef sich quer stellt, wird sich das wohl nur per Gericht regeln lassen! ;-)

Natürlich darf der Arbeitgeber ein Beschäftigungsverbot aussprechen muss er sogar wenn er dich nicht in einer anderen Abteilung oder sonst wo einsetzen kann. In Absprache mit dem Betriebsarzt muss der Arbeitgeber dich heraus nehmen. Der Frauenarzt darf dich nur aus deinem Beruf heraus nehmen wenn es dir aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist zu arbeiten. Wenn es allerdings aufgrund der Arbeitsbelastung nicht möglich ist dann ist da der Arbeitgeber für zuständig. Ich bin derzeit schwanger und darf wahrscheinlich als Krankenschwester nur noch im Büro arbeiten wenn dort etwas frei ist wenn nicht muss mich mein Arbeitgeber ins Beschäftigungsverbot schicken. Wenn der Gyn dich trotz gesunder SS ins Verbot schickt droht ihm eine hohe Geldstrafe.

Ein Beschäftigungsverbot wird doch eigentlich sowieso vom Arzt ausgesprochen und nicht vom Arbeitgeber, soweit ich weiß.

nein !!!! wenn was kmit dem kind ist ja !!!! aber nicht wenn es darum geht das ich keine lasten von 5 kg, keine industriereiniger verwenden darf, nicht ständig in gebückter haltung arbeiten darf !!!! dann kommt es zum generellen arbeitsverbot das muss der arbeitgeber ausstellen !!! siehge mutterschutzgesetz !!!!

0

Tut mir Leid. Mir drängt sich hier der Eindruck auf, dass sie mit aller Gewalt während ihrer Schwangerschaft krank sein "will". Das hat der Arbeitgeber scheinbar genau so erkannt. Wenn sie wirklich gefährdet wäre, hätte der Arzt ihr das bescheinigt.

0

Wie verhält es sich mit Krankengeld/Arbeitslosengeld nach bzw. vor der Kündigung?

Hallo, folgende Situation: Ausbildung bei einer Firma abgeschlossen (31.01.15), danach übernommen worden und heute die Kündigung zum 30.09.15 erhalten. Ich hatte Anfang Juli einen Unfall wodurch ich jetzt schon 7 Wochen arbeitsunfähig bin und ich beziehe seit einer Woche Krankengeld.

  1. Angenommen ich reiche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen bis einschließlich 30.09.15 ein. Muss dann mein Resturlaub ausbezahlt werden?

  2. Kündigungsgrund ist "...hiermit künrigen wir das Arbeitsverhältnis betriebsbedigt und fristgemäß zum 30.09.2015..." darf die Firma das so einfach?

  3. Falls ich über den 30.09.15 hinaus arbeitsunfähig sein werde, wird dann mein Krankengeld weiter gezahlt oder bekomme ich ab dann Arbeitslosengeld?

  4. In dem Schreiben steht folgender Satz: "Des Weiteren stellen wir Sie mit sofortiger Wirkung unter Fortzahlung der Bezüge sowie unter Anrechnung ausstehender und noch entstehender Urlaubsansprüche und etwaigen Arbeitszeitguthaben bis auf Widerruf von der Arbeit frei." Kann eventuell jemand den Satz in verstädlichere Worte packen denn ich weiß nicht was er heißt... Anmerkung: "bis auf Widerruf" ist fett gedruckt und aufm ersten Zettel steht "Rückfragen jederzeit gerne" verstehe ich das richtig, dass die zur Einschüchterung eine Kündigung benutzen und damit erreichen wollen dass ich mich melde vermutlich um meine Arbeitsunfähigkeit zu verkürzen? (Ich melde mich alle 2 Wochen auf der Arbeit und gebe den aktuellen Stand durch, habe sogar Röntgenbilder gezeigt)

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen bei meinen Punkten. Danke schonmal

...zur Frage

Schwanger und vom Arbeitgeber freigestellt. Bekommt man eine Lohnfortzahlung?

Hallo, mein Arbeitgeber hat mich wegen Schwangerschaft freigestellt bzw. Gesagt das ich als Pflegeassistentin nicht mehr arbeiten darf da das eine Gefahr für das kind ist. Bin noch in der probezeit (noch 1monat von 6monaten) Zwar wurde mir versichert das ich die arbeit nicht verliere. Aber wie beziehe ich meinen Lebensunterhalt? Zahlt der Arbeitgeber das Gehalt weiter wenn ja 100% oder muss ich was beantragen gehen? Ein ärztliches Berufsverbot habe ich ja nicht. Nur mein Arbeitgeber meinte das die mich jetzt freistellen müssen.

...zur Frage

berufsverbot vom arbeitgeber wegen schwangerschaft

Mein Chef hat mir sofort nach bekanntgabe der Schwangerschaft ein Berufsverbot erteilt, da ich an einer Tankstelle arbeite. Habe nun schon einiges im Internet gelesen aber so ganz schlau bin ich nicht draus geworden. :( Normalerweise bekomme ich knapp 1000€ im Monat wenn ich normal den Schichten nach gehe, aber jetzt nachdem ich das Berufsverbot habe, hat er mir nur knapp 500€überwiesen. Er ist natürlich auch nicht erreichbar um dort nach zu fragen. Und ich Netz steht das das volle Gehalt gezahlt wird. Ist das richtig so ?

...zur Frage

Arbeitslos Schwanger und krankgeschrieben

Hallo alle zusammen!

Ich hab folgendes Problem und zwar bin ich jetzt in der 19 SSW und bin seit dem 01.12.09 Arbeitslos gemeldet. Ich hatte eine Nebenbeschäftigung in einer Discothek, da darf ich wegen der Schwangerschaft jetzt nicht mehr arbeiten! Also hat mir meine Frauenärztin für den Job in der Disco ein Berufsverbot ausgestellt! Allerdings wollte das Arbeitsamt mir darauf hin sofort die Leistungen einstellen weil ich ja dem arbeitsmarkt so nicht mehr zur verfügung stehe! Darauf hin habe ich das Berufsverbot zurückziehen lassen und mich mit meinem Chef aus der Disco so geeinigt das ich auf unbestimmte zeit frei gestellt bin. Ließ mich trotzdem wegen Schwangerschaftsbeschwerden Krankschreiben und das sind jetzt auf den tag genau 6 wochen und da meine Beschwerden immernoch nicht besser sind wird der Krankenschein auch verlängert! Meine Krankenkasse weigert sich jetzt trotz Krankmeldung mir Krankengeld zu zahlen weil die es nicht Akzeptieren das ich das Berufsverbot zurück gezogen habe!

Ich hoffe mir kann jemand helfen oder sagen wo ich mich hin wenden kann!

ich danke im vorraus für die antworten!

Lg

...zur Frage

Chef raucht im Büro....Was tun?

Hallo,

ich arbeite seit paar Tagen in einem Büro und mein Chef raucht dort leider sehr oft. Ich bin Nichtraucher und fühle mich massiv gestört. Ich habe meinem Chef von Anfang an gesagt, dass ich Nichtraucher bin und er bitte nicht vor mir rauchen solle....Leider raucht er weiter....Was kann ich tun?? Ich möchte den Job ja nicht verlieren.

...zur Frage

Lassen sich die Kindkrank-Tage übertragen?

Unsere Tochter (6) ist nach einer OP länger krank, 10 Tage inzwischen. Eigentlich sollte ich mit ihr noch drei Tage zu Hause bleiben. Der AG meines Partners zickt ein bisschen herum, kann mein Partner mir die vorhandenen Kind-Krank-Tage übertragen? In unserer Firma ist eh Kurzarbeit und kaum was zu tun.... Mein AG hat damit sicher kein Problem....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?