Aquarium nur mit Nährboden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Nährboden gehört an sich in gar kein Becken und ist auch nicht nötig.

Er gibt ungenau und unkontrolliert Nährstoffe ins Becken ab. Das kann schnell zu Algen führen.

Zudem muss man ihn Jährlich wechseln da er sonst anfängt zu gammeln und zu stinken. Sowas lässt dein Becken schnell Kippen.

Nur Nährboden lässt dein Wasser jedes mal trüben wenn ein Bodenfisch drüber schwimmt, ein Krebs über den Boden spaziert oder du einen Wasserwechsel machst.

Sand wirkt und sieht bei guter pflege nicht Dreckig und Glibberig aus sondern wie ganz normaler Sand.

Mulm ist zudem lebenswichtig für ein Biologisches Gleichgewicht. Sollte er dich stören, sauge ihn wenigstens nur an den sichtbaren Flächen ab.

Mit Normalen Kies/ Sand ist man gut bedient.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lifeinme
23.11.2016, 17:21

Kann ich dann trotzdem Pflanzen benutzen ohne nährboden?. Ist sehr schwer zu beschreiben also wenn ich einen Wasser Wechsel gemacht hatte , sah das Wasser trüb aus und hatte sich so glibberig angefühlt als wäre spült drinnen obwohl der Sand sehr wirklich sehr gut gewaschen worden ist . Aber dann werde ich es nur mit dem Sand versuchen vorausgesetzt meine Pflanzen wachsen da hahaha bin nano aquarium Neuling 

0

Hallo liveinme,

zunächst einmal wurde Dir ja schon von einem Nährboden abgeraten und das aus guten und bereits genannten Gründen!

Wie lange läuft denn das Becken schon?

Wenn es erst ganz frisch ist, kann es durchaus sein, dass das was Dir glitschig vorkommt ein Bakterienrasen ist, was bei frischen Becken durchaus möglich ist, auch dass das Wasser nicht ganz klar ist, kann eine Bakterienblüte (weißlich) oder Algenblüte (grünlich) sein!

Beides ist in frisch angesetzten Becken normal und verschwindet mit der Zeit von alleine!

Nur Geduld!

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde Närboden zwar durchaus nützlich in großen Becken, aber das würde ich nicht tun. 

Es gibt Soils bzw Soil genannte Böden aus der Aquascaping-Zubehör die dafür gedacht sind. Ist teuer und nicht für gründelnde Fische gut.

Aber eigentlich gibt es weder mit Kies noch mit Sand an sich Probleme mit "Dreck"- ich kann mir nicht so richtig vorstellen was du mit dreckig und glibberig meinst. Ich meine, klar, der Kies setzt sich zu, und auf Sand liegt gerne mal Mulm. Wenn der zu viel wird kann man ihn absaugen, aber meistens ist das egal.

Für gründelnde Fische ist Sand immer gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das würde ich nicht machen, du hast dann sehr viele Nährstoffe auch im Wasser, wenn nicht sogar zu viele, das könnte den Fischen schaden. Wie wechselst du denn das Wasser, das es danach so dreckig und glibberig wird? So was ist mir noch nicht passiert, könnte mir aber vorstellen, dass das passiert wenn unterm Kies oder Sand eine Nährstoffboden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ganz auf Nährboden verzichten. Das Zeug gammelt und stinkt bestialisch. Wenn du das alles rausnehmen musst wird das kein leichtes Spiel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube der JBL Manado (oder so) kann Man auch ohne irgendwas rein machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?